Seite 1 von 1

Kindergeld im Ausland

Verfasst: 19.03.19, 13:45
von Benito Eiche
Hallo zusammen.

Ich möchte mit Familie (Frau und drei Kinder) nach Paraguay auswandern. Mein Haus in Deutschland möchte ich vermieten. Ich wäre also in Deutschland voll oder eingeschränkt steuerpflichtig, da Einkünfte aus Vermietung? In Paraguay werde ich zusätzlich Zinserträge erhalten. Habe ich unter diesen Voraussetzungen Anspruch auf Kindergeld? Habe ich nur dann Anspruch auf Kindergeld, wenn ich keine oder nur Einnahmen in bestimmter Höhe in Paraguay habe? Wie ist diesbezüglich die Rechtslage?

Danke und Grüsse.

Re: Kindergeld im Ausland

Verfasst: 19.03.19, 13:48
von ktown

Re: Kindergeld im Ausland

Verfasst: 19.03.19, 14:00
von SusanneBerlin
Ich wäre also in Deutschland voll oder eingeschränkt steuerpflichtig, da Einkünfte aus Vermietung?
eingeschränkt steuerpflichtig, weil nur für die Mieteinnahmen, kein Arbeitseinkommen in Deutschland.
Habe ich nur dann Anspruch auf Kindergeld, wenn ich keine oder nur Einnahmen in bestimmter Höhe in Paraguay habe? Wie ist diesbezüglich die Rechtslage?
Das deutsche Kindergeld erhält man nicht einfach deswegen, weil man selber oder die Kinder Deutsche sind.

Man muss ein Arbeitseinkommen in Deutschland haben oder den Wohnsitz in Deutschland (d.h unbeschränkt steuerpflichtig) und die Kinder müssen in Deutschland, in der EG im EWR oder in der Schweiz leben. Die Details spare ich mir an dieser Stelle, weil nach der Auswanderung nach Paraguay nichts davon auf Sie zutrifft.

Re: Kindergeld im Ausland

Verfasst: 19.03.19, 14:00
von Benito Eiche
ktown hat geschrieben:Guckst du
Hi.

Danke für den Link.
Müssen die Kinder in Deutschland oder der EU ihren Wohnsitz haben, damit der Anspruch gilt?
Wenn nicht, müsste ich ja Anspruch auf Kindergeld haben. Habe ich das richtig verstanden?

Nur der FCK. :devil:

Re: Kindergeld im Ausland

Verfasst: 19.03.19, 14:03
von lottchen
...besteht ein Anspruch nur, wenn das Kind seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt (vgl. §§ 8, 9 AO) in Deutschland oder einem Mitgliedstaat der Europäischen Union bzw. einem Staat des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR-Staat) hat.

Zitat aus dem Link von ktown.

Nein, es besteht kein Anspruch auf Kindergeld wenn die Kinder in Paraguay (Nicht-EU) leben.

Re: Kindergeld im Ausland

Verfasst: 19.03.19, 14:04
von Benito Eiche
SusanneBerlin hat geschrieben:
Ich wäre also in Deutschland voll oder eingeschränkt steuerpflichtig, da Einkünfte aus Vermietung?
eingeschränkt steuerpflichtig, weil nur für die Mieteinnahmen, kein Arbeitseinkommen in Deutschland.
Habe ich nur dann Anspruch auf Kindergeld, wenn ich keine oder nur Einnahmen in bestimmter Höhe in Paraguay habe? Wie ist diesbezüglich die Rechtslage?
Das deutsche Kindergeld erhält man nicht einfach deswegen, weil man selber oder die Kind Deutsche sind.

Man muss ein Arbeitseinkommen in Deutschland haben oder den Wohnsitz in Deutschland (d.h unbeschränkt steuerpflichtig) und die Kinder müssen in Deutschland, in der EG im EWR oder in der Schweiz leben. Die Details spare ich mir an dieser Stelle, weil nichts davon auf Sie zutrifft.

Hallo Susanne.

Ah, ok. Das ist eine wichtige Info mit der beschränkten Steuerpflicht, da kein Arbeitseinkommen.
Ich wusste nicht, dass Arbeits und Mieteinnahmen unterschiedlich gesehen werden.
Ein Antrag auf volle Steuerpflicht bringt ja dann auch nichts, da nicht möglich bei Mieteinnahme.

Re: Kindergeld im Ausland

Verfasst: 19.03.19, 14:11
von Benito Eiche
lottchen hat geschrieben:...besteht ein Anspruch nur, wenn das Kind seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt (vgl. §§ 8, 9 AO) in Deutschland oder einem Mitgliedstaat der Europäischen Union bzw. einem Staat des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR-Staat) hat.

Zitat aus dem Link von ktown.

Nein, es besteht kein Anspruch auf Kindergeld wenn die Kinder in Paraguay (Nicht-EU) leben.

Alles klar, Dankeschön.
Müsste ich mal mit dem Steuerberater klären, ob ich einen Antrag auf volle Besteuerung stelle, um den Mietfreibetrag zu behalten.Aber das ist ein anderes Thema.

Re: Kindergeld im Ausland

Verfasst: 19.03.19, 14:23
von SusanneBerlin
Müsste ich mal mit dem Steuerberater klären, ob ich einen Antrag auf volle Besteuerung stelle, um den Mietfreibetrag zu behalten.Aber das ist ein anderes Thema.
Funktioniert aber nur, wenn man weitestgehend von Ersparnissen lebt und die außerhalb von Deutschland erzielten Zinseinkünfte niedriger als 9.168 jährlich (für 2019) liegen oder die Mieteinnahmen in Deutschland 9x so hoch sind wie die Gesamteinkünfte inklusive Zinsen außerhalb von Deutschland.
https://www.finanzamt-rente-im-ausland. ... erpflicht/

Re: Kindergeld im Ausland

Verfasst: 19.03.19, 15:31
von Benito Eiche
SusanneBerlin hat geschrieben:
Müsste ich mal mit dem Steuerberater klären, ob ich einen Antrag auf volle Besteuerung stelle, um den Mietfreibetrag zu behalten.Aber das ist ein anderes Thema.
Funktioniert aber nur, wenn man weitestgehend von Ersparnissen lebt und die außerhalb von Deutschland erzielten Zinseinkünfte niedriger als 9.168 jährlich (für 2019) liegen oder die Mieteinnahmen in Deutschland 9x so hoch sind wie die Gesamteinkünfte inklusive Zinsen außerhalb von Deutschland.
https://www.finanzamt-rente-im-ausland. ... erpflicht/

Dankeschön.

Re: Kindergeld im Ausland

Verfasst: 19.03.19, 15:38
von SusanneBerlin
Ach so, ich hab jetzt erst gemerkt, dass Sie schrieben "um den Mietfreibetrag zu erhalten".

Meine Antwort bezog sich auf das Kindergeld, bzw. wann eine unbeschränkte Steuerpflicht auf Antrag möglich ist.

Ein "Mietfreibetrag" ist mir nicht bekannt, aber vielleicht haben Sie sich auch einfach nur verschrieben.

Re: Kindergeld im Ausland

Verfasst: 25.03.19, 08:21
von Hertha1892
Da bei der Berechnung des Grundfreibetrages nach § 1 Abs. 3 EStG die Verhältnisse des Wohnsitzstaates berücksichtigt werden müssen, dürfen die außerhalb Deutschlands zu versteuernden Einkünfte nur 1/4 des Grundfreibetrages betragen, also 2.292.

Vorsorglich: eine Zusammenveranlagung mit der Ehefrau (und damit Verdoppelung des Grundfreibetrages) ist auch nicht möglich.

Grüße Hertha1892