Veröffentlichung von Bildern in Medien ohne meine Erlaubnis.

Moderator: FDR-Team

extreme16
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 09.08.09, 12:43

Veröffentlichung von Bildern in Medien ohne meine Erlaubnis.

Beitrag von extreme16 » 11.07.10, 14:19

Sehr geehrtes Recht-Forum,

In den letzten Tagen wurden viele Bilder von mir in sehr viele verschiedenen Zeitungen, Fernsehsendungen und auf Internetseiten
(z.B. Bild, BZ, NY Times, ZDF, ARD, RBB, Internetmusikbörse [Name geändert] etc) veröffentlicht, ohne Meine Erlaubnis.
Mein Foto wurde sozuagen als Sinnbild und Symbol für die Traurigkeit der deutschen Fans nach der WM-Aus von Deutschland
in Berlin, Deutschland und eingie Teile der Welt gezeigt.

Dabei ist zu sagen:
Ich war auf der Fanmeile in Berlin (öffentlicher Zweck und öffentliches Terrain)
Auf den vielen verschieden Fotos von mir, ist mein ganzes Gesicht zu sehen (Portrait Foto) und
mein Körper.
Auf den Fotos sind die Leute hinter mir unscharf gestellt worden und ich als einziger scharf.
Nur mein Gesicht sieht man auf vielen Fotos, sonst kein anderes Gesicht


Dürfen die vielen verschiedenen Medienanstalten mich veröffentlichen und mich als Sinnbild und Symbol der traurigen
deutschen Fans überall zeigen, ohne meine Erlaubnis?

Dürfen die damit ihr Geld verdienen und ich bekomme vom gesamten Umsatz, das sie mit mir auf den Fotos machen, nichts ab?
Nach dem deutschen Gesetz sieht es wie folgt aus?
Wie ist hier die Rechtslage?

Ich habe angst, dass mich ganz Berlin, Deutschland und einige Teile der Welt mich kennen, denn ich war sogar
im Berliner Fenster (die Werbe und Nachrichten Displays in allen Beliner Ubahnen) zu sehen, (ich als einziger)


Braucht jemand weitere Informationen über das Tatgeschehen?




Hochachtungsvoll,



extreme

Adromir
FDR-Moderator
Beiträge: 7030
Registriert: 30.10.05, 09:20
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Veröffentlichung von Bildern in Medien ohne meine Erlaub

Beitrag von Adromir » 11.07.10, 15:12

Ohne, daß sie jetzt weitere Namen kennen, aber haben sie das Bild vielleicht auf einer Plattform veröffentlicht, der sie mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ein weiterverwertungsrecht eingeräumt haben? Das passiert heute schneller als man denkt. Einmal bei nem Sozialnetzwerk angemeldet und schwupps haben die ein Verwertungsrecht an allen hochgeladenen Bildern..

Wenn nicht: Wenn sie nachweisen können, der Urheber zu sein, dann können sie sich nen guten Anwalt für Medienrecht und Urheberrecht nehmen und Schadenersatz/ Unterlassung fordern. Fällt der Nachweis schwer, würde ich sagen: Lassen sie es. Ist zwar ärgerlich, aber das Risiko mit nix (und noch weniger) dazustehen ist doch recht groß
Geist ist Geil!

extreme16
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 09.08.09, 12:43

Re: Veröffentlichung von Bildern in Medien ohne meine Erlaub

Beitrag von extreme16 » 11.07.10, 15:14

nein, nein, das ist ein missverständnis. Ich wurde fotografiert von der Presse auf der Fanmeile.

Ich habe nirgendswo mein Bild auf socialnetworkseiten hineingestellt, sondern ich wurde wie gesagt auf der
Fanmeile von der Presse fotografiert.

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Veröffentlichung von Bildern in Medien ohne meine Erlaub

Beitrag von nordlicht02 » 11.07.10, 15:15

Normalerweise muss, wenn ein derartiges Foto veröffentlicht wird, das Einverständnis der erkennbar abgebildeten Person eingeholt werden - § 22 Kunsturhebergesetz.
Hier dürfte es sich aber um eine Ausnahme nach § 23 KUG handeln - und damit wäre nichts gegen die Veröffentlichung einzuwenden.
Wenn alle von Ihnen angeführten Medien das Bild veröffentlicht haben, gehe ich davon aus, dass es sich um ein Agenturbild handelt. Und Nachrichtenagenturen lassen i. d. R. nur das über den Sender, was rechtlich erlaubt ist - zumal auch für die Agenturen die Pressegesetze und der selbst auferlegte Pressekodex gelten. Außerdem werden Bilder bei den Agenturen auch redaktionell geprüft, bevor sie gesendet werden.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

extreme16
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 09.08.09, 12:43

Re: Veröffentlichung von Bildern in Medien ohne meine Erlaub

Beitrag von extreme16 » 11.07.10, 15:17

was ist ein agenturbild? ich bin bei kreuters und dpa archiviert, da mich die Presse
auf der Fanmeile fotografiert haben.

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Veröffentlichung von Bildern in Medien ohne meine Erlaub

Beitrag von nordlicht02 » 11.07.10, 15:25

extreme16 hat geschrieben:was ist ein agenturbild?
Ein Foto einer Presseagentur.
Und wenn bei der von Ihnen erstgenannten Agentur das "k" versehentlich reingerutscht ist, haben ein Reuters-Kollege und ein dpa-Kollege die Bilder gemacht.
Beide Agenturen sind weltweit von Zeitungen, Zeitschriften, Fernsehanstalten und diversen anderen Medien abonniert.
Und beide Agenturen arbeiten seriös und überaus professionell.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

extreme16
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 09.08.09, 12:43

Re: Veröffentlichung von Bildern in Medien ohne meine Erlaub

Beitrag von extreme16 » 11.07.10, 15:32

Also ist es legal das Bild von mir ohne meine Erlaubnis zu veröffentlichen und zu vermarkten und umsatz damit zu machen?

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Veröffentlichung von Bildern in Medien ohne meine Erlaub

Beitrag von nordlicht02 » 11.07.10, 15:34

Meiner Ansicht nach ja, da hier eine Ausnahme nach dem oben verlinkten § 23 KUG vorliegt.
Auf einer Fanmeile muss man m. E. genauso damit rechnen für Presseveröffentlichungen fotografiert zu werden, wie beispielsweise auf einer Demonstration.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

extreme16
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 09.08.09, 12:43

Re: Veröffentlichung von Bildern in Medien ohne meine Erlaub

Beitrag von extreme16 » 11.07.10, 15:54

gut, dann ist die veröffentlichung doch legal laut den kommentaren von euch allen. Vielen Dank für die
zahlreichen Antworten

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6614
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Veröffentlichung von Bildern in Medien ohne meine Erlaub

Beitrag von Oktavia » 16.07.10, 08:51

Ich halte den/die TE für in den Persönlichkeitsrechten verletzt. Ohne Absprache ein Foto mit einem Menschen zu publizieren auch wenn das Foto bei einer Veranstaltung gemact wurde halte ich für nicht rechtens. Einzelpersoenfotos bei Demos z.B. wären auch nicht stattthaft. Das Fotografieren einer Gruppe von Demoteilnehmern auch wenn einzelne erkennbar sind ist in Ordnung aber einzelpersonen herausgehoben?
ICh würde mich mal an Reuters und dpa wenden ansonsten bleibt das Foto auf ewig im Archiv und kann verkauft werden als Symbol für Deutsche Niederlagen. Vielleicht kannst du auch wenigestens ein kleines Honorar als Entschädigung heraushandeln. Ich schau nochmal genauer ins Gesetz und schreib was dazu...
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Veröffentlichung von Bildern in Medien ohne meine Erlaub

Beitrag von nordlicht02 » 16.07.10, 09:08

Oktavia hat geschrieben:Ohne Absprache ein Foto mit einem Menschen zu publizieren auch wenn das Foto bei einer Veranstaltung gemact wurde halte ich für nicht rechtens.
Ich eigentlich schon.
Auch wenn ich persönlich i. d. R. zwar ein OK einhole in einem solchen Fall. Dies ist aber nicht immer machbar.
Oktavia hat geschrieben:Einzelpersoenfotos bei Demos z.B. wären auch nicht stattthaft.
Quelle?
Es ist immer im Einzelfall abzuwägen, was überwiegt - das Persönlichkeitsrecht des Einzelnen oder aber das Interesse der Öffentlichkeit.
Oktavia hat geschrieben:ICh würde mich mal an Reuters und dpa wenden ansonsten bleibt das Foto auf ewig im Archiv und kann verkauft werden
Wenn die Agenturen das Bild gesendet haben, liegt das Bild auch in den Archiven sämtlicher Medien, die den entsprechenden Dienst abonniert haben - weltweit. Und die können jederzeit auf das Bild zurückgreifen.
Was der TE machen könnte, wäre eine Beschwerde beim Presserat. Dann gibt es evtl. einen entsprechenden Hinweis, eine Missbilligung oder, als härteste Sanktion, eine Rüge. M. E. gibt es in diesem Fall nichts von alledem.
Oktavia hat geschrieben:Vielleicht kannst du auch wenigestens ein kleines Honorar als Entschädigung heraushandeln.
Und wovon träumen Sie nachts? :wink:
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

PurpleRain
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5605
Registriert: 20.06.07, 11:32
Wohnort: München

Re: Veröffentlichung von Bildern in Medien ohne meine Erlaub

Beitrag von PurpleRain » 16.07.10, 09:25

nordlicht02 hat geschrieben:Es ist immer im Einzelfall abzuwägen, was überwiegt - das Persönlichkeitsrecht des Einzelnen oder aber das Interesse der Öffentlichkeit.
Gilt dieser Grundsatz nicht auch für Google-Street-View-Aufnahmen? :o

:arrow: Außerdem - Die Agenturen arbeiten ja nicht im Interesse der Öffentlichkeit sondern hauptsächlich wegen des Gewinnes.
Was überwiegt denn nun, das Persönlichkeitsrecht des Einzelnen oder finanzielle Interesse der Verwerter? :mrgreen:
"Das ganze Problem mit der Welt ist, dass Dummköpfe und Fanatiker der Richtigkeit ihrer Sicht immer so sicher, weise Menschen aber so voller Zweifel sind." Bertrand Russel

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Veröffentlichung von Bildern in Medien ohne meine Erlaub

Beitrag von nordlicht02 » 16.07.10, 09:34

PurpleRain hat geschrieben: :arrow: Außerdem - Die Agenturen arbeiten ja nicht im Interesse der Öffentlichkeit sondern hauptsächlich wegen des Gewinnes.
:roll:
Irgendwie scheint Ihnen der Sinn der Aussage nicht klar zu sein.
Man kann es aber im Pressekodex nachlesen.

Aber aufgrund Ihres :mrgreen: gehe ich mal von "Ironie" aus. :wink:
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Redfox

Re: Veröffentlichung von Bildern in Medien ohne meine Erlaub

Beitrag von Redfox » 16.07.10, 09:50

nordlicht02 hat geschrieben:
Oktavia hat geschrieben:Einzelpersoenfotos bei Demos z.B. wären auch nicht stattthaft.
Quelle?
--> http://user.cs.tu-berlin.de/~uzadow/recht/raebild.html : "Desgleichen dürfen Personen die auf Abbildungen von Versammlungen, Aufzügen und ähnlichen Vorgängen erscheinen, ohne Zustimmung veröffentlicht werden. Hierunter fallen beispielsweise auch Demonstrationsteilnehmer. Die in Rede stehende Abbildung muß jedoch eine Menschenmenge darstellen. Es reicht also nicht aus, daß real eine Menschenmenge vorhanden ist, jedoch Einzelbilder von den Teilnehmern gemacht werden. Einzelbilder und insbesondere Portraitfotos fallen nicht unter die Abbildungsfreiheit." unter Hinweis auf Hartlieb, Horst: Handbuch des Film-, Fernseh- und Videorechts. 3., neubearbeitete und wesentlich erweiterte Auflage. C. H. Beck'sche Verlagsbuchhandlung, München 1995, 168.

"Die abgebildeten Personen sind Teilnehmer einer Versammlung, Demonstration, Aufzug oder einem ähnlichen Vorgang - solange nur die Menschenmenge gezeigt wird. Als Menschenmenge gelten drei Personen und mehr auf dem Foto. Keine Einzelbilder oder gar Portraits von teilnehmenden Personen (hierfür ist die Zustimmung des Abgebildeten erforderlich)! (§ 23 Abs. 1 Nr. 3 KunstUrhG)" --> http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/R ... 669.0.html

"Drittens gilt das Recht an der eigenen Abbildung nicht mehr für Fotos mit über drei Personen, wie sie etwa bei einer Versammlung, Demonstration oder öffentlichen Party entstehen. Einzelbilder oder gar Portraits auf solchen Massenansammlungen bedürfen allerdings weiter der Zustimmung der Abgebildeten." --> http://www.unicompact.de/index.php?id=2374

"6 Personen bei Veranstaltungen § 23 Abs. 1 Nr. 3 KUG Desgleichen dürfen Personen die auf Abbildungen von Versammlungen, Aufzügen und ähnlichen Vorgängen erscheinen, ohne Zustimmung veröffentlicht werden. Hierunter fallen beispielsweise auch Demonstrationsteilnehmer. Die in Rede stehende Abbildung muß jedoch eine Menschenmenge darstellen. Es reicht also nicht aus, daß real eine Menschenmenge vorhanden ist, jedoch Einzelbilder von den Teilnehmern gemacht werden. Einzelbilder und insbesondere Portraitfotos fallen nicht unter die Abbildungsfreiheit." --> http://www.btv4u-fanclub.de/56502.html? ... ion*id*val*

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Veröffentlichung von Bildern in Medien ohne meine Erlaub

Beitrag von nordlicht02 » 16.07.10, 11:20

Und trotzdem ist es immer eine Einzelfallentscheidung.
Schade, dass ich jetzt zu einem Termin muss und keine Zeit mehr habe.
Ich werde aber bei Gelegenheit Urteile posten, die z. T. das Gegenteil besagen.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Antworten