unerwünschte Kinderfotos

Moderator: FDR-Team

una
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: 12.08.05, 06:11

unerwünschte Kinderfotos

Beitrag von una » 09.05.12, 19:16

Die Kinder eines befreundeten Ehepaars werden beim spielen im Garten ständig von einem Nachbarn fotografiert. Meine Bekannten haben den Nachbarn schon mehrfach...ohne Erfolg...gebeten, das zu unterlassen.

Gibt es juristische Möglichkeiten solche Handlungen zu unterbinden ?

Envoke
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 22.05.12, 19:54

Re: unerwünschte Kinderfotos

Beitrag von Envoke » 22.05.12, 20:11

Hallo,

Ich weiß zwar nicht, wie es ist, wenn eine andere Person von anderen Menschen Foto's macht und dies unerwünscht - allerdings ist der Besitz von Foto's, von Leuten die es nicht wollen, glaube ich nicht erlaubt? Ist das selbe, als wenn ich von Person A ein Foto in Social-Network-Portal [Name geändert] stelle und Person A es nicht will.

mfG

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: unerwünschte Kinderfotos

Beitrag von nordlicht02 » 22.05.12, 21:06

Envoke hat geschrieben:Ich weiß zwar nicht, wie es ist, wenn eine andere Person von anderen Menschen Foto's macht und dies unerwünscht
Im Regelfall ist das Fotografieren per se nicht verboten - von wenigen Ausnahmen abgesehen.
Bei Fotos von Kindern sollte man allerdings immer die Zustimmung der Erziehungsberechtigten einholen.
Envoke hat geschrieben:allerdings ist der Besitz von Foto's, von Leuten die es nicht wollen, glaube ich nicht erlaubt?
Nö. Wo haben Sie das denn her?
Envoke hat geschrieben:Ist das selbe, als wenn ich von Person A ein Foto in Social-Network-Portal [Name geändert] stelle und Person A es nicht will.
Das ist nicht dasselbe sondern etwas was vollkommen anderes. In dem von Ihnen als Beispiel genannten Fall werden die Bilder veröffentlicht. Und dazu benötigt man das Einverständnis der erkennbar abgebildeten Personen - so der § 22 Kunsturhebergesetz. Aber auch da gibt es Ausnahmen, die der § 23 KunstUrhG regelt.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

PurpleRain
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5605
Registriert: 20.06.07, 11:32
Wohnort: München

Re: unerwünschte Kinderfotos

Beitrag von PurpleRain » 23.05.12, 05:52

nordlicht02 hat geschrieben:Im Regelfall ist das Fotografieren per se nicht verboten - von wenigen Ausnahmen abgesehen.
Bei Fotos von Kindern sollte man allerdings immer die Zustimmung der Erziehungsberechtigten einholen.
Gibt es für das "sollte" eine Rechtsnorm?
Bei Minderjährigen gibt es doch auch nur bei Veröffentlichung ein besonderes Problem: Sie können selber dazu kein Einverständnis geben.
"Das ganze Problem mit der Welt ist, dass Dummköpfe und Fanatiker der Richtigkeit ihrer Sicht immer so sicher, weise Menschen aber so voller Zweifel sind." Bertrand Russel

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: unerwünschte Kinderfotos

Beitrag von nordlicht02 » 23.05.12, 06:35

PurpleRain hat geschrieben:Gibt es für das "sollte" eine Rechtsnorm?
Nö.
Deshalb schrieb ich auch "sollte" und nicht "muss".
PurpleRain hat geschrieben:Bei Minderjährigen gibt es doch auch nur bei Veröffentlichung ein besonderes Problem: Sie können selber dazu kein Einverständnis geben.
Deshalb schrieb ich auch "..der Erziehungsberechtigten".
Zudem ist es üblich, zumindest wenn man professionell arbeitet, sowohl die Kinder als auch die Erziehungsberechtigten zu fragen.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6626
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: unerwünschte Kinderfotos

Beitrag von Oktavia » 23.05.12, 07:12

Das neue Urteil zum Thema "Persönlichkeitsrecht und Notwehr" bringt leider auch nicht viel Klarheit Klick
Ich fürchte, man kann hier luristisch wenig machen wenn man sich nicht einmauern will. Im besonders geschützten Bereich darf nämlich nicht so ohne weitees fotografiert werden. Wurde jedoch jemals ein Foto veröffentlicht, kann man sich auch bei weiteren Fotos wehren weil ja schon einmal gegen Persönlichkeitsrechte verstoßen wurde...
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Para-Graf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2811
Registriert: 29.07.11, 10:23

Re: unerwünschte Kinderfotos

Beitrag von Para-Graf » 23.05.12, 09:11

Fragt sich, ob ein Garten ein "besonders geschützter Bereich" ist. In der Regel verneine ich das weil Gärten zumindest normalerweise von den oberen Stockwerken umliegender Gebäude problemlos einsehbar sind. Wenn sich der Nachbar natürlich erst durch die Hecke schlagen muss, um Einsicht zu erlangen, sieht es anders aus.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19642
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: unerwünschte Kinderfotos

Beitrag von Tastenspitz » 23.05.12, 09:52

Da würd ich die Kids mit eigenen Fotoapparaten ausstatten und dann eine Tüte Gummibärchen für den, der den Spanner am Besten abgelichtet hat. :devil:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18784
Registriert: 25.09.04, 23:37
Wohnort: Usedom, Köln

Re: unerwünschte Kinderfotos

Beitrag von Michael A. Schaffrath » 25.05.12, 12:53

Tastenspitz hat geschrieben:Da würd ich die Kids mit eigenen Fotoapparaten ausstatten und dann eine Tüte Gummibärchen für den, der den Spanner am Besten abgelichtet hat. :devil:
Da wäre aber - im Gegensatz zu den Aktionen des Nachbarn - eine Verbreitung i.S.d. §22 KunstUrhG inbegriffen: nämlich von den Kids an die Eltern... :P
DefPimp: Mein Gott
Biber: Nö, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

Chabos wissen, wer der M.A.S. ist.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6626
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: unerwünschte Kinderfotos

Beitrag von Oktavia » 25.05.12, 13:45

Michael A. Schaffrath hat geschrieben:
Tastenspitz hat geschrieben:Da würd ich die Kids mit eigenen Fotoapparaten ausstatten und dann eine Tüte Gummibärchen für den, der den Spanner am Besten abgelichtet hat. :devil:
Da wäre aber - im Gegensatz zu den Aktionen des Nachbarn - eine Verbreitung i.S.d. §22 KunstUrhG inbegriffen: nämlich von den Kids an die Eltern... :P
Heute viel Zeit zum Abarbeiten von Threads? :mrgreen: :wink:

Aber *ggg* das Zeigen von nach dem persönlichkeitsrechten geschützten Werken im engsten Kreis ist erlaubt :D
Also, ich würd mich auch um ne Tüte Gummibärchen bewerben wollen, wenns nicht zu weit weg ist :devil:
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

taxalus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 551
Registriert: 09.12.11, 14:05

Re: unerwünschte Kinderfotos

Beitrag von taxalus » 25.05.12, 14:45

Weiß man, warum der die Fotos macht ? Ist es ein Gemeinschaftsgarten und der Nachbar will dokumentieren, was die Kindern beim Spielen an "Schäden" anrichten ?
Oder fotografiert der vom Nachbargrundstück aus ? Dann würde ich den einfach mal direkt fragen, ob er pädophil veranlagt ist verbunden mit dem Hinweis, dass man sich nicht scheut, zum Schutz der Kinder die Polizei zu informieren.
Schöne Grüße
taxalus

Richard Gecko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10721
Registriert: 13.11.06, 20:51

Re: unerwünschte Kinderfotos

Beitrag von Richard Gecko » 25.05.12, 15:02

Da, wie hier schon gesagt, das fotografieren der Kinder nicht verboten ist, sollte man sich mit solchen Vorwuerfen hueten, das kann schnell eine Klage wegen Beleidigung nach sich ziehen (und das zu Recht!).
Freie DNS-Server:
87.118.100.175 (Germany Privacy Foundation)
85.214.73.63 (FoeBuD e.V.)
213.73.91.35 (CCC)
Anleitung zum Umstellen:
http://www.ccc.de/censorship/dns-howto/

chora
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 343
Registriert: 22.04.07, 08:30

Re: unerwünschte Kinderfotos

Beitrag von chora » 25.05.12, 16:54

So ganz kann ich mich nicht damit anfreunden, dass jeder, der an meinem Garten vorbeikommt, meine Kinder oder wen auch immer fotografieren darf. Seid ihr euch sicher, dass das erlaubt ist? Wie sieht das aus mit dem Recht am eigenen Bild bzw. Recht auf informationelle Selbstbestimmung oder ist das hier nicht gemeint? Geht es wirklich nur um Veröffentlichung?

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: unerwünschte Kinderfotos

Beitrag von nordlicht02 » 25.05.12, 19:45

chora hat geschrieben: Seid ihr euch sicher, dass das erlaubt ist?
Es ist zwar nicht die feine englische Art - aber erlaubt ist es im Regelfall.
chora hat geschrieben:Wie sieht das aus mit dem Recht am eigenen Bild
Das greift bei Veröffentlichung/Verbreitung des Fotos.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

una
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: 12.08.05, 06:11

Re: unerwünschte Kinderfotos

Beitrag von una » 18.04.13, 19:37

....jetzt ist leider der traurige Fall eingetreten:die Familie wurde trotz ständiger Unterlassungsbitten weiter fotografiert und die Mutter der Kinder hat im Spätsommer, als die Kinder vom Nachbarn beim plantschen wieder mehrfach fotografiert wurden die Nerven verloren und ihrem Mann zugerufen: " jetzt fotografiert er die halbnackten Kinder".

Sie wurde daraufhin von diesem Nachbarn verklagt, da sie ihm pädophiles Verhalten vorwerfen würden. Seine Frau ist als Zeugin aufgetreten und meine Bekannten haben den Prozess vollständig verloren.

Er darf die Familie also weiter terrorisieren.

Antworten