Gewinnspiel und DSGVO

Moderator: FDR-Team

Antworten
windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15089
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Gewinnspiel und DSGVO

Beitrag von windalf »

Es gibt ja diverse kleine Gewinnspiele wenn man Lebensmittel kauft. Da ist dann irgend ein Code dabei, denn man dann auf der entsprechenden Seite eingeben muss und mit Glück gewinnt man dann was...

Frage. Bei den meisten dieser Gewinnspiele muss man vorher seine Daten preisgeben. Das erheben von Kontaktdaten ist aber gar nicht notwendig, wenn man nichts gewinnt. Das erheben der Daten könnte also auch erst nach Gewinn eingefordert werden statt schon im Voraus.

Was sagt die DSGVO zu diesem Gebahren? Alles DSGVO konform oder wird hier gegen die Datensparsamkeit verstoßen?
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5539
Registriert: 01.06.07, 17:45
Wohnort: Wehringen

Re: Gewinnspiel und DSGVO

Beitrag von Elektrikör »

Hallo,

Willst du die Gewinnspiele ihrer Daseinsberechtigung berauben?

Die Daten sind m. M. nach der SINN des Ganzen



MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15089
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Gewinnspiel und DSGVO

Beitrag von windalf »

Willst du die Gewinnspiele ihrer Daseinsberechtigung berauben?
Nein ich frage nur ob diese Art Gewinnspiele bzw. dieses Geschäftsmodell überhaupt noch DSGVO-konform ist... Ggf. ist das halt legal nicht mehr möglich aber das gilt ja auch für andere Geschäftsmodelle...

Wobei das stimmt ja nicht... Man könnte das Geschäftsmodell ja dahingehend ändern, dass halt immer ein Gewinn verteilt wird. Ist dann halt teurer...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2200
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Gewinnspiel und DSGVO

Beitrag von Celestro »

windalf hat geschrieben:Das erheben von Kontaktdaten ist aber gar nicht notwendig, wenn man nichts gewinnt.
Wer sagt denn, daß hier Kontaktdaten erhoben werden ? :lol:

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15089
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Gewinnspiel und DSGVO

Beitrag von windalf »

Celestro hat geschrieben:
windalf hat geschrieben:Das erheben von Kontaktdaten ist aber gar nicht notwendig, wenn man nichts gewinnt.
Wer sagt denn, daß hier Kontaktdaten erhoben werden ? :lol:
Gegenfrage. Was für Daten sind es sonst. Und auch wenn es keine Kontaktdaten sind sondern einfach nur Daten. Was spricht für eine (legale) Erhebung?
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6092
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Gewinnspiel und DSGVO

Beitrag von khmlev »

Da hat sich nichts geändert.

Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA): Bei kostenlosen Dienstleistungsangeboten wie etwa Gewinnspielen, die die Nutzer mit der Zustimmung für eine werbliche Nutzung ihrer Daten "bezahlen", müsse "diese vertraglich ausbedungene Gegenleistung des Nutzers bei Vertragsabschluss klar dargestellt werden".

Kurzum: Wer klar sagt, dass der Empfang von Werbung die Gegenleistung des Gewinnspielteilnehmers und damit sozusagen Produktbestandteil ist, dürfte auf der sicheren Seite sein. Ansonsten dürfen die erfassten Daten ausschließlich nur zum Zwecke des Gewinnspiels verwendet werden.
Gruß
khmlev
- out of order -

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15089
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Gewinnspiel und DSGVO

Beitrag von windalf »

Ansonsten dürfen die erfassten Daten ausschließlich nur zum Zwecke des Gewinnspiels verwendet werden.
Und darauf vom Prinzip her die Frage ab. Wenn vorher schon klar sein kann ob überhaupt etwas gewonnen wird oder nicht, dann müsste doch die Datenerhebung erst nach möglichem Gewinn erfolgen. Vorher ist die Erhebung für den Zweck des Gewinnspieles überhaupt nicht notwendig. Nicht benötigte Daten sollen ja aus Datensparsamkeitsgründen erst gar nicht erhoben werden...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6092
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Gewinnspiel und DSGVO

Beitrag von khmlev »

Und wie nimmt man Kontakt mit dem Gewinner auf, wenn seine Daten nicht bekannt sind?
Gruß
khmlev
- out of order -

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15089
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Gewinnspiel und DSGVO

Beitrag von windalf »

khmlev hat geschrieben:Und wie nimmt man Kontakt mit dem Gewinner auf, wenn seine Daten nicht bekannt sind?
Ich erkläre es gern nochmal

Webseite

1) Daten eingeben
2) Gewinncode eingeben
3) Entscheidung ob was gewonnen wurde oder nicht

Wie sollte es (meiner Meinung) nach DSGVO sein

1) Gewinncode eingeben
2) Entscheidung ob was gewonnen wurde oder nicht
3) Daten erheben, wenn erforderlich (bei Gewinn)...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6092
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Gewinnspiel und DSGVO

Beitrag von khmlev »

Für die Laufzeit des Gewinnspiels kann der Anbieter es zum Beispiel für erforderlich halten, die Daten der Abfrager vorzuhalten, um bei einem etwaigen Programmierfehler den "richtigen" Gewinner benachrichtigen zu können.

Insofern halte ich die Praxis, auch unter dem Gesichtspunkt der Datensparsamkeit (Art 5 Ziff 1. c), akzeptabel.
Gruß
khmlev
- out of order -

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15089
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Gewinnspiel und DSGVO

Beitrag von windalf »

Für die Laufzeit des Gewinnspiels kann der Anbieter es zum Beispiel für erforderlich halten, die Daten der Abfrager vorzuhalten, um bei einem etwaigen Programmierfehler den "richtigen" Gewinner benachrichtigen zu können.
Wobei es für eine Kontaktmöglichkeit wohl kaum erforderlich ist Email und Adresse (und ggf. noch Telefonnummer) vorhalten zu müssen...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18784
Registriert: 25.09.04, 23:37
Wohnort: Usedom, Köln

Re: Gewinnspiel und DSGVO

Beitrag von Michael A. Schaffrath »

khmlev hat geschrieben:Und wie nimmt man Kontakt mit dem Gewinner auf, wenn seine Daten nicht bekannt sind?
Da braucht man ja nur etwas Phantasie. Mit einem reinen "so wie wir das immer machen, geht das nicht" kann man sich da nicht aus der Affäre ziehen.

1. Erzeugt werden zweiteilige Gewinncodes "abcde-12345".
2. Der Nutzer gibt den ersten Teil ein "abcde".
3. Wenn die Gewinner gezogen werden, kann sich der Inhaber des echten "abcde" durch Eingabe von "12345" als solcher legitimieren.

Das einzige, das wegfällt, ist die automatische Benachrichtigung. Es widerspricht wohl der Datensparsamkeit, Daten von 100.000 Personen zu sammeln, um einen Gewinner benachrichtigen zu können.

Wenn man aber mal vorausschaut, was mit der ePrivacy-Verordnung alles an bequemen Sachen wegfallen wird, sind das Peanuts im Vergleich.
DefPimp: Mein Gott
Biber: Nö, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

Chabos wissen, wer der M.A.S. ist.

Antworten