Datenlöschung bei Kündigung?

Moderator: FDR-Team

Antworten
MarcoW75
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: 23.11.04, 06:54

Datenlöschung bei Kündigung?

Beitrag von MarcoW75 » 07.03.19, 08:21

Hallo,
wie schaut es eigentlich in Sachen Datenschutz aus,wenn ein Mitarbeiter aus der Firma ausscheidet ? Dabei denke ich speziell an Sachen wie den Inhalt des persönlichen Netzlaufwerks, dem Inhalt des dienstlichen E-Mail-Postfachs oder auch den Zustand des vom Benutzer selbst verwalteten Dienstrechners ? Anders gefragt: Dürfte ein User, der in Kürze aus der Firma ausscheidet, den Inhalt seines Netzlaufwerks und seine ganzen E-Mails löschen oder seinen Dienstlaptop auf den Zustand zurücksetzen, mit dem er ihn bekommen hat ? Dass man Inhalte von Netzlaufwerken und E-Mails wieder herstellen kann,ist mir bekannt. In unserer Firma sind da noch Daten von Benutzern vorhanden, die schon vor vielen Jahren aus der Firma ausgeschieden sind.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14933
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Datenlöschung bei Kündigung?

Beitrag von SusanneBerlin » 07.03.19, 09:15

Hallo,

es kommt darauf an:
die Korrespodenz mit Kunden und Lieferanten wird u.U. noch gebraucht.

Die Ergebnisse der Arbeitsleistung gehört dem Arbeitgeber. D.h. wenn es zu den Aufgaben des AN gehörte, Dokumente, Präsentationen, Listen und Tabellen anzulegen, dann darf er die nicht löschen.

Mit "Datenschutz" zu argumentieren ist verfehlt, denn der Arbeitgeber darf natürlich wissen, was der Arbeitnehmer während der Arbeitszeit macht bzw. gemacht hat, der AN arbeitet nicht im geheimen und auch nicht für sich persönlich, sondern für den Arbeitgeber.
Grüße, Susanne

Antworten