Recht am eigenen Bild – Minderjährige – Soziale Medien

Moderator: FDR-Team

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18535
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Recht am eigenen Bild – Minderjährige – Soziale Medien

Beitrag von FM »

Das "fotografiert werden" ist ja auch nicht verboten.

Soleilala
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 20.06.11, 20:20

Re: Recht am eigenen Bild – Minderjährige – Soziale Medien

Beitrag von Soleilala »

Ja, ich meine natürlich dann auch das Veröffentlichen solcher Gruppenfotos in Sozialen Medien.

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3344
Registriert: 19.05.05, 16:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Recht am eigenen Bild – Minderjährige – Soziale Medien

Beitrag von Froggel »

Soleilala hat geschrieben:
09.09.19, 11:50
Und wenn das Kind jetzt beispielsweise mit anderen Kindern auf der Bühne steht und etwas vorführt?
Da die Bühne meist in der Schule steht, gilt das Hausrecht, d.h. sie könnte z.B. von vornherein verbieten, dass Bilder gefertigt werden. Oder sie weist von vornherein darauf hin, dass vor der Veröffentlichung das Einverständnis der Eltern eingeholt werden muss. Aber das steht auch in dem Link von ktown.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23777
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Recht am eigenen Bild – Minderjährige – Soziale Medien

Beitrag von ktown »

Meines Erachtens muss sich die Schule in diese internen Diskussionen der Eltern einbinden. Es reicht, dass die Schule/Kindergarten ihr Hausrecht dahingehend ausübt, dass sie es generell verbietet (dann muss sie aber auch jedem Regelverstoß nachgehen), oder es generell zulässt und jeder für die Einhaltung der Gesetze verantwortlich ist.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Soleilala
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 20.06.11, 20:20

Re: Recht am eigenen Bild – Minderjährige – Soziale Medien

Beitrag von Soleilala »

Schwierig aus Sicht der Eltern, die keine Foto-Veröffentlichung wünschen...
Vorab bitte ich schon mal um Entschuldigung für meine laienhafte Fragestellung:

Welche Vorschrift steht denn über welchen?

Eine Kiga-/Schulveranstaltung ist ja in weitesten Sinne eine Versammlung, richtig? (Stichwort Beiwerk = Veröffentlichung muss geduldet werden??)
Dann gibt es das Hausrecht, das offenbar je nach Einrichtung unterschiedlich ausfällt. Ob die Schule Regelverstöße verfolgen würde, ist m.E. fraglich (schließlich wäre ja nicht die Schule Leidtragende, wenn Fotos von Kind XY veröffentlicht würden, sondern das Kind selbst bzw. dessen Eltern).
Außerdem existiert das "Persönlichkeitsrecht".

Kann man sich jederzeit, also auch bei Versammlungen, hierauf beziehen? https://dejure.org/gesetze/KunstUrhG

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18535
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Recht am eigenen Bild – Minderjährige – Soziale Medien

Beitrag von FM »

Auch bei Versammlungen sind ausreichend individualisierte Fotos denkbar, auch wenn noch andere Personen zu sehen sind.

Bei einem "Kindergarten-Ausflug" ist fraglich, wer das Hausrecht hat. Die Veranstaltung ist dann ja typischer Weise eben nicht im Haus des Kindergartens. Z.B. beim Ausflug in den Zoo hätte wohl eher der Zoodirektor das Hausrecht, auf der Fahrt mit der Straßenbahn dorthin das Verkehrsunternehmen und im öffentlichen Verkehrsraum niemand.

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3344
Registriert: 19.05.05, 16:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Recht am eigenen Bild – Minderjährige – Soziale Medien

Beitrag von Froggel »

Soleilala hat geschrieben:
09.09.19, 13:21
Welche Vorschrift steht denn über welchen?
Zunächst einmal steht das Hausrecht über dem Wunsch, Fotos anzufertigen. Wenn Fotos nicht gemacht werden dürfen, braucht man sich keine Gedanken mehr über eventuell veröffentlichte Fotos zu machen, da ja keine existieren. Werden nun trotzdem welche angefertigt, muss der Inhaber des Hausrechts dem Zuwiderhandelnden Sanktionen auferlegen. Lässt der Inhaber des Hausrechts das Fotografieren allerdings zu oder sieh keinen Handlungsbedarf bei der Umsetzung von Sanktionen, kann man nur noch selbst seine Rechte durchsetzen, indem man denjenigen verklagt, der das Persönlichkeitsrecht missachtet hat, indem er ein Foto mit fremden Personen darauf ohne deren Zustimmung veröffentlicht. Zur Veröffentlichung zählt noch nicht das Posten in einer Messenger-Gruppe, wohl aber das Öffentlichmachen auf einer Plattform der sozialen Medien. Hier wäre es sinnvoll, innerhalb der Messenger-Gruppe bekanntzugeben, dass man eine Veröffentlichung des entsprechenden Bildes nicht erlaubt.

Was nun die Versammlung angeht, von der hier immer wieder geredet wird: Bei einem Bühnenstück wäre ein Darsteller Teil der Szene, wenn auf dem Bild die gesamte Szene zusammen mit anderen Darstellern abgebildet wird. So eine Szene ohne Darsteller abzubilden ist natürlich Blödsinn, weshalb hier erlaubt wird, die gesamte Szene mitsamt den Darstellern einzufangen - ebenso wie es bei einem Volksfest kein Problem ist, die Besucherströme zu fotografieren, obwohl mit Sicherheit einzelne Personen erkennbar sind. Wird dagegen ein Darsteller innerhalb der Szene herausgepickt, sodass nicht mehr deutlich ist, dass der Darsteller Teil des Bühnenstücks ist, ist das durch die Ausnahmen im § 23 KunstUrhG nicht mehr gedeckt. Hier geht das Persönlichkeitsrecht vor. Will man als Fotografierender sich in dem Fall bei einer Veröffentlichung darauf berufen, hätte man schlechte Karten. Wenn der Fotografierende allerdings nur Fotos für sich und eine eingeschränkte, nichtöffentliche Gruppe machen will, ist das nicht verboten (es sei denn, das Fotografieren wurde durch den Hausrechtsinhaber generell verboten).
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23777
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Recht am eigenen Bild – Minderjährige – Soziale Medien

Beitrag von ktown »

Das Verbot über das Hausrecht bringt nichts. Habe ich nun schon bei vielen schulischen Veranstaltungen erlebt. Das interessiert viele Eltern herzlich wenig und es wird eifrig weiter fotografiert und gefilmt. Da wären die Lehrer die ganze zeit der Veranstaltung damit beschäftigt diese Eltern daran zu hindern.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Soleilala
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 20.06.11, 20:20

Re: Recht am eigenen Bild – Minderjährige – Soziale Medien

Beitrag von Soleilala »

Herzlichen Dank für die vielen hilfreichen Antworten! Spannend ist das Thema in jedem Fall!

Weshalb gibt es denn einen Unterschied zwischen der Veröffentlichung von Fotos in einer Messenger-Gruppe (wenn da z.B. 200 Gruppenmitglieder drin sind, ist das doch auch schon sehr öffentlich, oder?) und auf einer Social-Media-Plattform?

Gibt es bei Letzterem auch nochmal eine Unterscheidung, ob die Fotos nur für einen eingeschränkten Nutzerkreis oder komplett öffentlich gepostet werden?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23777
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Recht am eigenen Bild – Minderjährige – Soziale Medien

Beitrag von ktown »

Soleilala hat geschrieben:
09.09.19, 15:43
der Veröffentlichung von Fotos in einer Messenger-Gruppe
Weil
Tastenspitz hat geschrieben:
09.09.19, 06:43
Ich dachte immer, da gibt es einen Gruppenadmin und man muss sich anmelden um dort Teilnehmer zu werden.
Also eine geschlossene Gruppe.
Dies ist auch bei Social-Media Plattformen so. Leider wird bezüglich dieses Themas vielfach sehr hysterisch reagiert.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Soleilala
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 20.06.11, 20:20

Re: Recht am eigenen Bild – Minderjährige – Soziale Medien

Beitrag von Soleilala »

Ok, das ist hart...

Antworten