Hochzeit mit nicht EU Bürgerin (Kolumbien)

Moderator: FDR-Team

Antworten
Ghost_Inductee
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 06.02.15, 00:26

Hochzeit mit nicht EU Bürgerin (Kolumbien)

Beitrag von Ghost_Inductee »

Hallo zusammen,

Es ist so das meine Partnerin und ich Heiraten wollen. Ich habe diesbezüglich schon einen Standesbeamten der von mir auch alle Unterlagen erhalten die nötig sind. (Ehefähigkeitszeugnis, Apostillen, Geburtsurkunde, Pass usw. Alles in Kopie vorerst.)
Am 2. Januar soll ich ihn anrufen und wir machen einen Termin für ein erstes Gespräch damit er sehen kann das meine Partnerin ihn auch versteht.

Soweit so gut.

Für die Hochzeit benötigt er noch unsere Einkommensverhältnisse die ich ihm zu dem Termin mit bringen soll.

Meine Frage dazu, ich habe zurzeit kein eigenes Einkommen und bin auf Hartz IV angewiesen. Im Februar beginnt meine Erweitertebildungsreife die ich nachholen will. Dazu habe ich auch schon meine Anmeldung von denen erhalten das ich am 5.2.2020 beginnen kann.

Meine Partnerin ist hier in Deutschland weil Sie als Ärztin arbeiten möchte und ihr Studium in Kolumbien hat Sie längst abgeschlossen. Sie hat insgesamt 6 Jahre Erfahrung in ihrem Beruf. Aktuell macht sie mittlerweile schon C1 Deutsch und hat vor kurzem ihre Telc B2 Prüfung absolviert und wartet jetzt auf das Ergebnis welches im Januar kommt. Vorher darf sie keine Vorläufige Berufserlaubnis beantragen hier in Bremen.

Tja meine große Sorge ist das ich Sie nicht Heiraten darf und sie nicht hier bleiben kann sollte sie bis dahin keine Arbeit gefunden haben und eben weil ich nicht für Sie Finanziell sorgen kann.

Was denkt ihr?

Bevor ich es vergesse, Sie hat Maximal 2300 Euro was sie noch auf ihr Sperrkonto überweisen wird. Die Frage ist ob das ausreicht um noch hier zu bleiben und ob das mit der Hochzeit alles ohne Probleme klappt? Denn ich habe gelesen das wenn man kein genügendes Einkommen (meine Wenigkeit) hat, Sie nicht hier bleiben kann. Anders wo habe ich gelesen das wir ein Sozialstaat sind und ich nach der Hochzeit für Sie mit Hartz4 beantragen kann? Was stimmt da eigentlich nun?

Ich bedanke mich für eure Antworten.

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2585
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Hochzeit mit nicht EU Bürgerin (Kolumbien)

Beitrag von lottchen »

Kolumbien erstellt keine Ehefähigkeitszeugnisse. Also benötigt Deine Freundin eine Befreiung von der Beibringung des Ehefähigkeitszeugnisses vom zuständigen OLG. Die Kosten dafür hängen vom Einkommen ab. Das ist der einzige Grund, warum den Standesbeamten das Einkommen interessiert.

Für die Aufenthaltserlaubnis ist Euer Einkommen ohne Bedeutung sobald ihr verheiratet seid. Als Deutscher musst Du die Sicherung des Lebensunterhaltes nicht nachweisen. Mit was für einer AE (nach welchem Paragrafen AufenthG) ist sie momentan hier? Wie lange ist die noch gültig?

Hier mal ein Link von Berlin wie das Ganze so läuft:
https://www.berlin.de/gerichte/kammerge ... verfahren/
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

Ghost_Inductee
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 06.02.15, 00:26

Re: Hochzeit mit nicht EU Bürgerin (Kolumbien)

Beitrag von Ghost_Inductee »

Naja eine Bescheinigung mussten wir vorlegen und von einer Dolmetscherin die vereidigt ist aus Deutschland übersetzen lassen. Samt den Apostillen.

Sie ist aktuell mit Sprachvisum hier und dieses endet am 31.01.2020 .

Ghost_Inductee
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 06.02.15, 00:26

Re: Hochzeit mit nicht EU Bürgerin (Kolumbien)

Beitrag von Ghost_Inductee »

lottchen hat geschrieben:
09.12.19, 13:20
Kolumbien erstellt keine Ehefähigkeitszeugnisse. Also benötigt Deine Freundin eine Befreiung von der Beibringung des Ehefähigkeitszeugnisses vom zuständigen OLG. Die Kosten dafür hängen vom Einkommen ab. Das ist der einzige Grund, warum den Standesbeamten das Einkommen interessiert.

Für die Aufenthaltserlaubnis ist Euer Einkommen ohne Bedeutung sobald ihr verheiratet seid. Als Deutscher musst Du die Sicherung des Lebensunterhaltes nicht nachweisen. Mit was für einer AE (nach welchem Paragrafen AufenthG) ist sie momentan hier? Wie lange ist die noch gültig?

Hier mal ein Link von Berlin wie das Ganze so läuft:
https://www.berlin.de/gerichte/kammerge ... verfahren/
So, erstmal Frohe Weihnachten euch allen.

ich habe etwas Chaos gehabt mit dem Umzug und komm erst jetzt dazu zu Antworten.

In ihrem Zusatzblatt zur Aufenthaltserlaubnis steht drin Nebenbestimmungen; Sprachkurs An Casa Internationale Sprachschule Bremen Gemäß § 16 Aufenthg, gestattet.

Was bedeutet das jetzt?

Der Standesbeamten meinte das, die beim Migrationsamt auch mit sich verhandeln lassen. So das Sie eventuell nicht zurück muss.

Ich meine ok, Sie hat erfolgreich die Sprachkurse absolviert, sogar bis C1, hat erfolgreich die B2 Telc-Prüfung bestanden.

Jetzt bewirbt Sie sich in den Krankenhäusern, bloß den Antrag für die Vorlaufige Berufserlaubnis kann Sie erst am 11.02.2020 machen da Sie leider erst den Termin dort bekommen hat.

Sie hat aber nur Aufenthalt bis 31.1.2020 was nun?

Antworten