Deutsch - Serbisches Liebespaar

Moderator: FDR-Team

Antworten
elabibi
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 12.05.08, 22:44

Deutsch - Serbisches Liebespaar

Beitrag von elabibi »

Hallo,
Wir diskutieren gerade folgendes Thema:
Angenommen der verwitwete Opa hat sich in eine serbisches Frau verliebt. Die Frau besucht ihn in Deutschland im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Sie würde gerne öfter und spontaner kommen. Gibt es die Möglichkeit, dass die Dame unter der Wohnanschrift des Opas (Wohneigentum/Haus) einen zweiten Wohnsitz anmeldet? Dürfte sie dann einreisen so oft sie wollte? Vielen Dank für die Antwort schon im Voraus?
Gruss
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6363
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Deutsch - Serbisches Liebespaar

Beitrag von ExDevil67 »

So spontan aus dem Bauch heraus würde ich sagen wird es nicht reichen sich beim kommunalen Einwohnermeldeamt mit einem Wohnsitz anzumelden um die Bundesregelungen zur Einreise zu umgehen.
winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8411
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Deutsch - Serbisches Liebespaar

Beitrag von winterspaziergang »

elabibi hat geschrieben: 31.05.21, 22:58 Gibt es die Möglichkeit, dass die Dame unter der Wohnanschrift des Opas (Wohneigentum/Haus) einen zweiten Wohnsitz anmeldet?
ja
Dürfte sie dann einreisen so oft sie wollte?

nein
hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7057
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Deutsch - Serbisches Liebespaar

Beitrag von hambre »

ExDevil67 hat geschrieben:So spontan aus dem Bauch heraus würde ich sagen wird es nicht reichen sich beim kommunalen Einwohnermeldeamt mit einem Wohnsitz anzumelden um die Bundesregelungen zur Einreise zu umgehen.
Spontan aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass sie eine Aufenthaltserlaubnis benötigt. Ohne Aufenthaltserlaubnis kann sie sich nicht anmelden.
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20253
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Deutsch - Serbisches Liebespaar

Beitrag von FM »

Die deutsche Botschaft Belgrad teilt dazu mit:
Serbische Staatsangehörige, die einen Aufenthalt über 90 Tage oder die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit in Deutschland planen, benötigen vor Einreise ein Visum. https://belgrad.diplo.de/rs-de/service/00-FAQ
Gemeint sind offenbar 90 Tage je Halbjahr. Ausnahmefälle für den Fall der Verliebtheit in einen EU-Bürger oder einer Wohnsitzmeldung sind dort nicht genannt. Bei dauerhaft mehr als 90 Tagen/Halbjahr wäre es wohl auch schon der gewöhnliche Aufenthalt.
Antworten