Deutschen Reise-Pass bekommen für Neugeborenes

Moderator: FDR-Team

Gesperrt
DaChris77
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 1021
Registriert: 10.10.10, 19:05
Wohnort: TI, Schweiz

Deutschen Reise-Pass bekommen für Neugeborenes

Beitrag von DaChris77 » 08.05.12, 15:12

Ein Kollege hat mich gebeten übermorgen mit ihm zum Amt zu gehen da er dringend einen Reisepass für sein Baby braucht und er schon 2 mal weggeschickt wurde, er traut sich halt nicht mal auf den Tisch zu treten ..oder so...

Also mal hier die Problematik:

Er, 19, Deutscher, lebt seit 2010 in der Schweiz, hab B-Bewilligung
Sie, 18 Thailänderin, lebt seit 2011 in der Schweiz mit ihm

Geheiratet wurde 01/2011 mit "Visa zu Vorbereitung der Ehe" in der Schweiz, seitdem hat Sie auch eine B-Bewilligung.

Nun ist der Nachwuchs da, und dieser soll ja deutscher Staatsbürger werden (müssen) und braucht wegen Thailand-Reise einen Kinderreisepass.

-Wie ist hier das Vorgehen auf dem Einwohnermeldeamt/Passamt in einer deutschen Stadt in BW?
-Welche Dokumente werden benötigt?
-Wieso wird ihm gesagt das ginge nicht so einfach da er im Ausland lebt?

Die Botschaft in Bern ist zu weit weg und die Kosten sind 3mal so hoch, ebenso eine lange Wartezeit.
Derzeit hat das Kind noch keine Dokumente ausser der Geburtsurkunde.

PurpleRain
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5605
Registriert: 20.06.07, 11:32
Wohnort: München

Re: Deutschen Reise-Pass bekommen für Neugeborenes

Beitrag von PurpleRain » 08.05.12, 15:47

DaChris77 hat geschrieben:Wie ist hier das Vorgehen auf dem Einwohnermeldeamt/Passamt in einer deutschen Stadt in BW?
Nur das Passamt der Gemeinde, in der man mit Hauptwohnsitz gemeldet ist, kann ein Pass ausstellen.
Das erklärt dann wohl auch
DaChris77 hat geschrieben:-Wieso wird ihm gesagt das ginge nicht so einfach da er im Ausland lebt?
"Das ganze Problem mit der Welt ist, dass Dummköpfe und Fanatiker der Richtigkeit ihrer Sicht immer so sicher, weise Menschen aber so voller Zweifel sind." Bertrand Russel

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Deutschen Reise-Pass bekommen für Neugeborenes

Beitrag von Ronny1958 » 08.05.12, 16:25

Die Botschaft in Bern ist zu weit weg und die Kosten sind 3mal so hoch, ebenso eine lange Wartezeit.
Und wir sind im deutschen Passrecht, und nicht bei Wünschdirwas.
Er, 19, Deutscher, lebt seit 2010 in der Schweiz, hab B-Bewilligung
Sie, 18 Thailänderin, lebt seit 2011 in der Schweiz mit ihm
Sind die beiden überhaupt verheiratet, oder liegt wenigstens eine nach deutschen Gesetzen wirksame Feststellung der Vaterschaft vor?
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6246
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Deutschen Reise-Pass bekommen für Neugeborenes

Beitrag von hambre » 08.05.12, 17:08

Bevor er jetzt alleine zur deutschen Botschaft nach Bern fährt:
Für die Beantragung eines Kinderreisepasses müssen beide Elternteile persönlich erscheinen. Außerdem ist die Geburtsurkunde und ein Passfoto des Kindes (auch für einen Säugling) mitzubringen.

Der Passantrag kann übrigens auch bei den deutschen Honorarkonsuln in Zürich oder Basel eingereicht werden.

Siehe auch Informationsblatt der deutschen Botschaft.

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Deutschen Reise-Pass bekommen für Neugeborenes

Beitrag von Ronny1958 » 08.05.12, 17:30

Bezogen auf den Vater gilt die von hambre richtigerweise erwähnte Vorgehensweise allerdings nur dann, wenn beide auch gesetzliche Vertreter des Kindes sind. Also entweder beide miteinander verheiratet sind oder eine anerkannte Vaterschaft nach deutschem Recht UND Erklärung der gemeinsamen Sorge vorliegt .
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

DaChris77
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 1021
Registriert: 10.10.10, 19:05
Wohnort: TI, Schweiz

Re: Deutschen Reise-Pass bekommen für Neugeborenes

Beitrag von DaChris77 » 08.05.12, 17:37

Beide sind rechtsgültig, auch in D gültig, miteinander verheiratet und sie waren beide auf dem Passamt mit Passbild (im Fotostudio daneben gemacht), Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Vaterschaftsanerkennungsformular (nicht ausgefüllt), Namensbestätigung (bei Heiratsurkunde), Ausweise usw.

Die Mitarbeiter dort wussten nicht so recht was sie machen sollten.

Der Honorarkonsul hat ja gesagt sie können auch nach D gehen, schneller, billiger.


Ich habe damals (2008) meinen Reisepass auch in Lörrach, D, beantragt, war kein Problem, per Express hat es 3 Tage gedauert. Mo abend war ich da, 5 Minuten Bearbeitung, Do abend war der Pass da und den alten durfte ich behalten.
2012 habe ich es wieder gemacht, und nach Diskussion durfte ich den alten, vollen, auch behalten, er wurde "angetackert" da ich noch 4 gültige Visa darin habe.

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Deutschen Reise-Pass bekommen für Neugeborenes

Beitrag von Ronny1958 » 08.05.12, 19:45

Der Honorarkonsul hat ja gesagt sie können auch nach D gehen, schneller, billiger.
Deswegen ist er auch nur Honorarkonsul....
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

DaChris77
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 1021
Registriert: 10.10.10, 19:05
Wohnort: TI, Schweiz

Re: Deutschen Reise-Pass bekommen für Neugeborenes

Beitrag von DaChris77 » 08.05.12, 22:40

...und ich gehe mal davon aus du warst noch nie in der D Botschaft in Bern....

DAS ist deutsche Beamtensturheit von ihrer feinsten Seite. Das Passbild 2mm neben den Ramen oder die Unterschrift minimal über den Ramen, dann darfst du einen neuen Termin in 4-6 Woche machen....

Andererseits, seine Aussage stimmt ja, warum soll er den Menschen denn nicht helfen?

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Deutschen Reise-Pass bekommen für Neugeborenes

Beitrag von Ronny1958 » 09.05.12, 06:13

Seine Aussage ist schlicht falsch, siehe § 19 PassG.

Ohne Hauptwohnung im Inland besteht keine Zuständigkeit einer innerdeutschen Passbehörde, Passbehörde ist dann ausschließlich das Auswärtige Amt, und damit die Botschaft. Ein Honorarkonsul ist keine Passbehörde, sondern eben nur Honorarkonsul.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Svitanok
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 12.05.12, 09:48

Re: Deutschen Reise-Pass bekommen für Neugeborenes

Beitrag von Svitanok » 13.05.12, 07:08

Ronny1958 hat geschrieben:Seine Aussage ist schlicht falsch, siehe § 19 PassG.

Ohne Hauptwohnung im Inland besteht keine Zuständigkeit einer innerdeutschen Passbehörde, Passbehörde ist dann ausschließlich das Auswärtige Amt, und damit die Botschaft. Ein Honorarkonsul ist keine Passbehörde, sondern eben nur Honorarkonsul.
Genau das ist vollkommen richtig. Ich habe dies mit meinem Sohn auch hinter mir. Er ist in der Ukraine
geboren da wir dort damals lebten. Als ich beruflich in Deutschland war wollte ich auch einen R
Kinderreisepass für Ihn an meinem alten Wohnort beantragen. Dort wurde mir direkt gesagt das dies
nicht geht da ich keinen Wohnsitz mehr dort habe.
Die Botschaft in Kiev bestätigte dies und stellte einen Reisepass aus.

Zur Info !
Den Pass stellte die Botschaft aus. Wir waren Morgens da und konnten den Pass 3 Stunden später
direkt mitnehmen. Auf dieser Seite Deutsche Botschaft Bern findest du alle
Hinweise die du benötigst.

DaChris77
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 1021
Registriert: 10.10.10, 19:05
Wohnort: TI, Schweiz

Re: Deutschen Reise-Pass bekommen für Neugeborenes

Beitrag von DaChris77 » 15.05.12, 09:44

War alles kein Problem.

Die erste Dame wollte zwar nicht so recht, als ich dann laut wurde kam eine andere, die hat sich zuerst auch gewehrt, als ich ihr dann meinen Reisepass zeigte wo stand: Austellende Behörde: XXX-Stadt (gleiche Stadt), Wohnort, XXX-Schweiz, gab es ein Telefonat und dann ging plötzlich doch. Es musste nur ein anderes Foto her, was mit einem Säugling nicht gerade einfach ist :)
Am DI soll der Pass da sein.

Blaise
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 838
Registriert: 12.02.05, 21:30

Re: Deutschen Reise-Pass bekommen für Neugeborenes

Beitrag von Blaise » 15.05.12, 10:51

DaChris77 hat geschrieben:... als ich dann laut wurde kam eine andere, die hat sich zuerst auch gewehrt ... und dann ging plötzlich doch.
Genau! Sobald er zu schreien anfängt, vergisst jeder Behördenmitarbeiter die örtliche Zuständigkeit. Das funktioniert zumindest im Internet so; in der Realität werden lautstarke und pöbelnde Kunden auch schon mal vor die Tür gesetzt.

Vom Autor habe ich eine solch mutige Tat und die bescheidene Darstellung derselben fast erwartet. Der Michael Kohlhaas der virtuellen Welt...
Blaise

**********************************************************************************************
Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann (Mark Twain)

Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14170
Registriert: 06.10.04, 15:43

Re: Deutschen Reise-Pass bekommen für Neugeborenes

Beitrag von Gammaflyer » 15.05.12, 12:52

Das Anliegen ist geklärt, Kleinkrieg brauchen wir nicht.
Unten noch eine Reaktion zur Sache aus einem anderen Forenbereich.
Für weitere sachliche Beiträge mache ich auch gerne wieder auf. PN genügt.

DaChris77
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 1021
Registriert: 10.10.10, 19:05
Wohnort: TI, Schweiz

Unterstellungen von inkompetenten Usern:

Beitrag von DaChris77 » 15.05.12, 15:11

Da mir ja von einigen "ach so schlauen" Usern hier Lügen unterstellt werden, nur mal Folgendes zum Thema Reisepass für in der CH wohnende Deutsche in Deutschland anstatt in Bern beantragen:

http://www.service-bw.de/zfinder-bw-web ... genId=5205


Zudem darf man gerne in den Bürgerbüros von Lörrach, Waldshut-Tiengen, Konstanz und Weil am Rhein anrufen.

Dort wird einem auch erklärt wie das geht und dass man nur den Express-Pass beantragen kann (kostet mehr, dauert nur 3 Tage).


Es geht also doch!! Und ich kenne duzende die es so gemacht haben, mich eingeschlossen.

Gesperrt