SEPA schriftlich?

Kundenrechte und –pflichten, Bankrechte und –pflichten, Verbraucherkreditrecht, Kreditabwicklung

Moderator: FDR-Team

Antworten
MoonKid
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 13.04.14, 15:37

SEPA schriftlich?

Beitrag von MoonKid » 15.01.15, 16:12

Da die Suchfunktion hier mit diversen Securtiy-AddOns nicht funktioniert, konnte ich nicht herausfinden, wohin dieses Thema gehört. ;)

Woher kommt eigentlich die Behauptung SEPA-Mandate müssten schriftlich erfolgen?

Wenn dem tatsächlich so ist, reicht auch eine E-Mail (selbst unsigniert) da dies meines Wissens bereits als "schriftlich" gilt.

Korrekt?

Mich nervt die ständige SEPA-Ausfüllerei.

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: SEPA schriftlich?

Beitrag von webelch » 15.01.15, 16:29


emad
FDR-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 19.01.15, 13:07

Re: SEPA schriftlich?

Beitrag von emad » 20.01.15, 22:08

Oh ja genau. Es nervt. Warum so ein Aufwand über die Ausfüllerei?
Jeder junge Mensch macht früher oder später die verblüffende Entdeckung, dass auch Eltern gelegentlich Recht haben können.

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: SEPA schriftlich?

Beitrag von webelch » 21.01.15, 05:17

Um, zB auf dieses Forum bezogen, nicht ständig darüber klagen zu müssen, dass X vom Konto des Y eingezogen hat, ohne dass Y je dafür seine Zustimmung erteilt hat.

emad
FDR-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 19.01.15, 13:07

Re: SEPA schriftlich?

Beitrag von emad » 22.01.15, 16:31

Ach so. Danke für die Antwort.
Jeder junge Mensch macht früher oder später die verblüffende Entdeckung, dass auch Eltern gelegentlich Recht haben können.

Antworten