Höchstbetragsbürgschaft - Vollstreckung - Zinsen

Kundenrechte und –pflichten, Bankrechte und –pflichten, Verbraucherkreditrecht, Kreditabwicklung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Andromeda1951
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 05.10.15, 09:28

Höchstbetragsbürgschaft - Vollstreckung - Zinsen

Beitrag von Andromeda1951 »

Für den Kredit eines Freundes wurde eine Höchstbetragsbürgschaft eingegangen. Der Kredit wurde von der Bank gekündigt und fällig gestellt. Für den Kredit liegt ein Titel vor und ebenso für die eingegangene Bürgschaft. Das Inkassounternehmen verlangt nun Zinsen und Gebühren auf den Höchstbetrag seit Titel. Der Kredit des Freundes wird in Raten abbezahlt. Ist es zulässig, dass die Bürgschaft plus Zinsen eingefordert werden, obwohl auf die Hauptforderung Zahlungen erfolgen (§771 BGB)?

freemont
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8317
Registriert: 21.08.14, 15:57

Re: Höchstbetragsbürgschaft - Vollstreckung - Zinsen

Beitrag von freemont »

Andromeda1951 hat geschrieben:Für den Kredit eines Freundes wurde eine Höchstbetragsbürgschaft eingegangen. Der Kredit wurde von der Bank gekündigt und fällig gestellt. Für den Kredit liegt ein Titel vor und ebenso für die eingegangene Bürgschaft. Das Inkassounternehmen verlangt nun Zinsen und Gebühren auf den Höchstbetrag seit Titel. Der Kredit des Freundes wird in Raten abbezahlt. Ist es zulässig, dass die Bürgschaft plus Zinsen eingefordert werden, obwohl auf die Hauptforderung Zahlungen erfolgen (§771 BGB)?

Hallo,

§ 771 wird hier nicht weiterhelfen, fast immer wird eine selbstschuldnerische Bürgschaft vereinbart, auf die Einrede der Vorausklage verzichtet. I.Ü. liegt ja bereits ein Titel gegen den Bürgen vor.

Was relevant sein dürfte ist § 767 BGB:
(1) Für die Verpflichtung des Bürgen ist der jeweilige Bestand der Hauptverbindlichkeit maßgebend.
Der Bürge haftet also für nicht mehr, allerdings auch nicht für weniger als der Hauptschuldner, dessen Zahlungen kommen dem Bürgen sozusagen zugute.

Andromeda1951
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 05.10.15, 09:28

Re: Höchstbetragsbürgschaft - Vollstreckung - Zinsen

Beitrag von Andromeda1951 »

Danke für die schnelle Antwort. Bleibt noch die Frage, ob Zinsen berechnet werden dürfen. Es handelt sich doch um eine Höchstbetragsbürgschaft!?

freemont
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8317
Registriert: 21.08.14, 15:57

Re: Höchstbetragsbürgschaft - Vollstreckung - Zinsen

Beitrag von freemont »

Andromeda1951 hat geschrieben:Danke für die schnelle Antwort. Bleibt noch die Frage, ob Zinsen berechnet werden dürfen. Es handelt sich doch um eine Höchstbetragsbürgschaft!?

Da muss man differenzieren, die Bürgschaft an sich ist auf einen Höchstbetrag berenzt. Die Zinsen "seit Titel", genauer gesagt ab Rechtshängigkeit, haben aber nur indirekt mit der Bürgschaft zu tun.

Das ist ein eigener Rechtsgrund, siehe § 291 BGB, Prozesszinsen, das wird nicht vom Höchstbetrag gedeckelt.

Antworten