Darlehenrate abzug verweigern?

Kundenrechte und –pflichten, Bankrechte und –pflichten, Verbraucherkreditrecht, Kreditabwicklung

Moderator: FDR-Team

Antworten
CarpeDiem
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 24.03.17, 00:00

Darlehenrate abzug verweigern?

Beitrag von CarpeDiem »

Hallo,

wenn Herr F. ein Kreditkonto bei der Bank X hat, und ein Girokonto und vom Girokonto monatlich die Raten des Kredits abgebucht werden,
kann Herr F. der automatischen Abbuchung für einen Monat widersprechen/verweigern?

Also der Bank X verbieten Geld vom Girokonto abzubuchen?

Vielen Dank im Voraus

idem
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1599
Registriert: 25.01.07, 08:01

Re: Darlehenrate abzug verweigern?

Beitrag von idem »

"Verbieten" kann er. Es fragt sich aber, was dann die Rechtsfolgen dessen sind.

Was ist Hintergrund der Frage?

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2532
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Darlehenrate abzug verweigern?

Beitrag von lottchen »

Das wäre vermutlich ein Verstoß gegen den Darlehensvertrag. Die Bank wird trotzdem abbuchen.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

CarpeDiem
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 24.03.17, 00:00

Re: Darlehenrate abzug verweigern?

Beitrag von CarpeDiem »

Vielen Dank für die Antworten.

Herr F. bezieht ALG2 und ist derzeit nicht in der Lage die Raten zu zahlen.
Eine Ratenpause hat die Bank bereits abgelehnt.
Ein P-Konto bei einer anderen Bank ist bereits beantragt, jedoch wird die Verfügbarkeit erst im nächsten Monat bestehen.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7101
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Darlehenrate abzug verweigern?

Beitrag von winterspaziergang »

CarpeDiem hat geschrieben:Vielen Dank für die Antworten.

Herr F. bezieht ALG2 und ist derzeit nicht in der Lage die Raten zu zahlen.
aktuell oder länger schon?
Eine Ratenpause hat die Bank bereits abgelehnt.
Ein P-Konto bei einer anderen Bank ist bereits beantragt, jedoch wird die Verfügbarkeit erst im nächsten Monat bestehen.
Herr F. sollte eine Schuldnerberatung aufsuchen. Einen Darlehensvertrag nicht zu bedienen und eine berechtigte Forderung einfach zu verweigern, ist keine gute Idee.

Wenn Herrn F. z.B. daran gelegen ist, künftig Verträge abzuschließen (etwa einen Mietvertrag), sollte er dies jedenfalls nicht tun.

Vaughn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 509
Registriert: 12.03.14, 20:17

Re: Darlehenrate abzug verweigern?

Beitrag von Vaughn »

Wesen des Kontokorrentvertrages ist, dass Forderungen und Verbindlichkeiten in das Konto eingestellt werden.

Wenn der Darlehensnehmer der Belastung der Darlehensrate auf dem Kontokorrentkonto widerspricht, hat die Bank eine offene Forderung - die sie ins Kontokorrent einstellen wird.

Sylliska
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 31.08.07, 14:25

Re: Darlehenrate abzug verweigern?

Beitrag von Sylliska »

Widersprechen kann F schon, nur macht die Bank dann ihr AGB-Pfandrecht am Kontoguthaben geltend und wird die fälligen Forderungen (offene Darlehensrate) trotzdem buchen.

Wurden der Bank schon die aktuellen wirtschaftlichen Verhältnisse (Aufstellung Einnahmen/Ausgaben) mitgeteilt und mit Nachweisen dargelegt? Wenn es sich nicht gerade um eine Direktbank handelt, lassen die Banken im allgemeinen mit sich reden.

Antworten