Ablehnung der Kontoeröffnung wegen schlechtem Score

Kundenrechte und –pflichten, Bankrechte und –pflichten, Verbraucherkreditrecht, Kreditabwicklung

Moderator: FDR-Team

Antworten
timyboy
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 218
Registriert: 27.04.05, 21:10

Ablehnung der Kontoeröffnung wegen schlechtem Score

Beitrag von timyboy » 23.02.18, 23:53

Ich wurde von einer Bank, wo ich gern ein kostenfreies Konto hätte, wie sich nun über die Schlichtungsstelle herauskam, abgelehnt wegen schlechtem Score.
Ich war in der Insolvenz und hatte direkt der Bank meine Restschuldbefreiung eingereicht,
Trotzdem hält die Bank daran fest, auch Arbeit habe ich...

Wie kann man noch gute Argumente liefern, um die Bank eventuell umzustimmen?

Biggi0001
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 561
Registriert: 02.11.12, 21:26
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Ablehnung der Kontoeröffnung wegen schlechtem Score

Beitrag von Biggi0001 » 23.02.18, 23:55

Eher nicht. Die Bank muss mit Ihnen keine Geschäfte machen.
Verba docent, exempla trahunt et quae nocent, docent.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5859
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Ablehnung der Kontoeröffnung wegen schlechtem Score

Beitrag von Zafilutsche » 14.03.18, 08:28

Ich find's etwas befremdlich, obwohl noch keine geschäftliche Beziehung zwischen Bank/Verbraucher bestand, dass die Bank über den Verbraucher
Informationen besitzt verwaltet und bewertet. Kann das eigentlich Datenschutzrechtlich so OK sein?

Aus eigener Erfahrung: Bei meinem Girokontowechsel hatte ich ähnliches erlebt: Der Score wäre angeblich so schlecht, dass der Bankangestellte vom Abteilungsleiter eine "Sonderfreigabe" zur Kontoeröffnung einholen musste. :oops:
Und das obwohl ich das unverschämte Glück habe auf der sonnigen Seite des Lebens stehen zu dürfen. :D.
Also keine Mahnungen/Zahlungsverzug o.ä.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21590
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Ablehnung der Kontoeröffnung wegen schlechtem Score

Beitrag von ktown » 14.03.18, 08:31

Na das Formular für die Auskunft unterschreibt man doch regelmäßig. Wieso also nicht bei Kontoeröffnungen?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14889
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Ablehnung der Kontoeröffnung wegen schlechtem Score

Beitrag von windalf » 14.03.18, 08:38

Aus eigener Erfahrung: Bei meinem Girokontowechsel hatte ich ähnliches erlebt: Der Score wäre angeblich so schlecht, dass der Bankangestellte vom Abteilungsleiter eine "Sonderfreigabe" zur Kontoeröffnung einholen musste.
Ja den Spaß hatte ich auch schon mal. Wenn man eine Gehaltsbescheinigung mit guten Gehalt auf dne Tisch legt, dann geht es aber auf einmal wieder völlig problemlos.

Warum mein Score vermeintlich schlecht war weiß ich bis heute nicht. Vielleicht ist der Verhältnis von Schuhgröße und Haarfarbe ungünstig gewesen...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

timyboy
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 218
Registriert: 27.04.05, 21:10

Re: Ablehnung der Kontoeröffnung wegen schlechtem Score

Beitrag von timyboy » 14.03.18, 09:03

Ich habe jetzt die Schlichrubgsstelle eingeschalten...

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1829
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Ablehnung der Kontoeröffnung wegen schlechtem Score

Beitrag von Celestro » 14.03.18, 10:23

timyboy hat geschrieben:Ich habe jetzt die Schlichrubgsstelle eingeschalten...
Warum will man unbedingt ein Konto bei einer Bank durchdrücken, die einen als Kunden nicht haben will ? Warum sucht man sich nicht einfach eine andere Bank ? Verletzter Stolz ? :roll:

freemont
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8317
Registriert: 21.08.14, 15:57

Re: Ablehnung der Kontoeröffnung wegen schlechtem Score

Beitrag von freemont » 14.03.18, 10:31

timyboy hat geschrieben:Ich habe jetzt die Schlichrubgsstelle eingeschalten...

Ein Rechtsanspruch besteht nur auf ein Jedermann-Konto auf Guthabenbasis i.R. der §§ 31, 35 ZKG.

https://www.buzer.de/s1.htm?g=ZKG&a=31

Antworten