Lastschrift trotz Lastschriftsperre

Kundenrechte und –pflichten, Bankrechte und –pflichten, Verbraucherkreditrecht, Kreditabwicklung

Moderator: FDR-Team

Antworten
TheMan
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 16.11.07, 14:31

Lastschrift trotz Lastschriftsperre

Beitrag von TheMan » 16.03.18, 14:05

Hallo zusammen,
es geht darum, dass ein Vereinsmitglied mit der Girokarte eines Vereinskontos mehrere Zahlungen geleistet hat. Alle Zahlungen waren mit PIN Abfrage, eine per Unterschrift(Lastschrift). Nun hatte die Bank beim Vereinskonto aber eine Lastschriftsperre eingestellt, was anscheinend so üblich ist. Folge war nun, dass die Zahlung die deswegen nicht bezahlt wurde und zu einem teuren Mahnverfahren geführt hat. Nun stellt sich uns die Frage wer hier Schuld hat.

Frage 1: Wenn ein Konto eine Lastschriftsperre hat, wieso erkennt dies das Kartenlesegerät bei der Zahlung nicht und versucht trotzdem eine Lastschrift? Ist dies der Fehler vom Lesegerät, der Bank oder ist dies normal? Ist dies dann Fehler des Verkäufers der ein falsches Lesegerät hat oder der Bank wegen falscher Einstellungen?

Frage 2: Wenn eine Lastschrift abgelehnt wird, muss die Bank den Kontoinhaber darüber informieren?

Es geht hier um einen gemeinnützigen Verein für Kinder- und Kulturarbeit, der dadurch nun einiges seiner Mittel verliert, was ich gerne verhindern möchte.

Vielen Dank,
TheMan

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6043
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Lastschrift trotz Lastschriftsperre

Beitrag von khmlev » 16.03.18, 14:18

Eine Lastschriftsperre verhindert nur die Belastung des Kontos durch eine Lastschrift.

Die Lastschriftsperre verhindert nicht die Erteilung einer Lastschrift.

Das sind zwei verschiedene Vorgänge. Die Lastschriftsperre wird bei der kontoführenden Bank eingerichtet, während der Lastschriftauftrag dem Gläubiger erteilt wird.

Der Fehler liegt bei dem Karteninhaber, der trotz Lastschriftsperre Lastschriftaufträge erteilt.

Die kontoführende Bank muss den Kontoinhaber m.W. nicht informieren, wenn eine Lastschrift auf Grund der Sperre zurückgewiesen würde.
Gruß
khmlev
- out of order -

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4773
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Lastschrift trotz Lastschriftsperre

Beitrag von ExDevil67 » 16.03.18, 14:30

TheMan hat geschrieben: Frage 1: Wenn ein Konto eine Lastschriftsperre hat, wieso erkennt dies das Kartenlesegerät bei der Zahlung nicht und versucht trotzdem eine Lastschrift? Ist dies der Fehler vom Lesegerät, der Bank oder ist dies normal? Ist dies dann Fehler des Verkäufers der ein falsches Lesegerät hat oder der Bank wegen falscher Einstellungen?
Weil afaik nicht jedes Lesegerät auch online bei Zahlung bei der Bank nachfragt ob die Karte gesperrt wurde oder das Konto gedeckt ist. Wenn ich mich dunkel erinnere ist grade die Lastschriftvariante die für den Händler günstigere aber auch halt risikoreichere Variante, eben weil nix aktuell geprüft wird.

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6043
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Lastschrift trotz Lastschriftsperre

Beitrag von khmlev » 16.03.18, 14:47

Nutzt der Kunde die Karte unter Eingabe seiner vierstelligen Geheimzahl an einem so genannten POS-Terminal (POS = Point of Sale) so erteilt der Kartennutzer seiner Bank einen grundsätzlich unwiderruflichen, § 675 p BGB, Zahlungsauftrag zur Begleichung seiner Schuld. Dies ist kein Lastschriftmandat.

Wird die ec-Karte allerdings ohne persönliche Geheimzahl im Rahmen des so genannten ELV-Verfahrens (Elektronisches Lastschriftverfahren) und lediglich mit der Unterschrift des Kunden auf dem Zahlungsbeleg eingesetzt, so erteilt der Kunde seinem Geschäftspartner die Ermächtigung, einen bestimmten Geldbetrag im Wege der Lastschrift von seinem Konto abzubuchen.

Quelle: Bankrecht-Ratgeber
Gruß
khmlev
- out of order -

TheMan
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 16.11.07, 14:31

Re: Lastschrift trotz Lastschriftsperre

Beitrag von TheMan » 16.03.18, 14:58

Ok, also lief praktisch alles korrekt ab und es war Fehler der Person die die Karte eingesetzt hat und nicht drauf geachtet hat, dass es für Lastschriften gesperrt ist, sprich man kann nichts machen und muss die teure Forderung bezahlen :(

Antworten