Finanzberater-Provisionen für verkaufte Fonds limitiert? Rückerstattung bei vorzeitigem Fonds-Verkauf?

Kundenrechte und –pflichten, Bankrechte und –pflichten, Verbraucherkreditrecht, Kreditabwicklung

Moderator: FDR-Team

Antworten
tobwen
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 06.03.18, 14:49

Finanzberater-Provisionen für verkaufte Fonds limitiert? Rückerstattung bei vorzeitigem Fonds-Verkauf?

Beitrag von tobwen »

Angenommen ein Finanzberater vermittelt an einen Kunden Aktien-/Anleihe-Fonds.
Von den in den Fond eingezahlten Beträgen wird seine Provision abgezogen
sodass in den Anfangsjahren der Rückkaufswert für die Fondsanteile noch unter den eingezahlten Beträgen liegt.

Ist dieser Sofort-Abzug rechtlich (in beliebiger Höhe) zulässig?

Angenommen die Anteile werden vorzeit (z.b: nach 2 jahren) vorzeitig zurück gekauft (ausbezahlt). Hat der Kunde
dann Anpsruch auch anteilsmässige Rückerstattung der Provisionen? Ich meine so etwas gelesen zu haben.

Kann die Fondsgesellschaft für die vorzeitige Rückzahlung der Fondsanteile eine (unlimitierte ?) "Bearbeitungsgebühr" verlangen
oder ist der Fondsrückkauf immer kostenlos?

Spielt es für obieg Fragen eine Rolle, ob der Fonds in Deutschland oder Ausland (z.B. Luxemburg) beheimatet ist?

Tobias

Antworten