Wie wird FZR (freiwill. Zusatzrente-Ex-DDR) angerechnet?

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Gräfin Cosel
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 22.11.08, 16:51

Wie wird FZR (freiwill. Zusatzrente-Ex-DDR) angerechnet?

Beitrag von Gräfin Cosel » 01.04.09, 15:47

Hallo,

Ich habe mal eine Grundsatzfrage an alle Rentenfüchse:

Angenommen, man hat zu DDR-Zeiten aufgrund von Schichtarbeit ein monatl. Einkommen von 1150,,- M gehabt, nur in einem Monat war es über 1200,-- M und genau in diesem Monat ist man in die FZR eingetreten. Der Beitrag wurde dann nur von diiesem einen höheren Verdienst abgezogen und dann war man automatisch weiterhin in der FZR.
In dem Rentenübersichtsbogen erscheint jetzt nur für diesen 1 Monat die FZR-Zeit, müßte das nicht automatisch für die gesamte weitere Berechnung einfließen und die Eckpunkte der Rente erhöhen?
Es wurde mal die Auskunft gegeben, daß ein monatl. Gehalt von 1200,-- nur 600,-- beitragspflichtig ist, der Rest über die FZR, das heißt, es muß bei der Rentenberechnung ein Monatslohn von 1200,-- zu grunde gelegt werden.
Wo kann man genaueres, verbindliches nachlesen; die Rentenberater sind sich da uneins.

Vielen Dank für eventuelle hilfreiche Antworten.

Gräfin Cosel

Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4056
Registriert: 14.09.04, 07:10

Beitrag von Old Piper » 01.04.09, 16:13

die Rentenberater sind sich da uneins
:shock:

Na ja, manche taugen halt was und andere...

Die Rechtslage ist eindeutig im § 256a Abs. 2 + 3 SGB VI geregelt. Vereinfacht ausgedrückt: Es wird der Verdienst berücksichtigt, für den auch Beiträge gezahlt wurden. Es werden auch darüber hinaus Verdienste berücksichtigt, wenn bis zum höchstmöglichen Verdienst bereits Beiträge gezahlt wurden.

Die Beitragszahlung zur FZR muss allerdings auch dokumentiert sein - i.d.R. wurde der FZR-Verdienst im SV-Ausweis eingetragen.
MfG
Old Piper
_____________________
Behörden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mäßig, aber meistens rechtmäßig.

Gräfin Cosel
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 22.11.08, 16:51

Beitrag von Gräfin Cosel » 01.04.09, 19:48

Hallo Old Piper,

Danke für die Antwort, habe mir besagten Paragraphen 5x durchgelesen. Dieses Beamtendeutsch ist anstrengend.

Werde demnächst bei der Rentenstelle persönlich vorsprechen und die entsprechenden Eintragungen im SV-Buch auswerten lassen.

Schönen Abend noch, wünscht
Gräfin Cosel

Antworten