Schlägerei mit Kieferbruch

Moderator: FDR-Team

Antworten
Vote-Alex
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 02.09.09, 02:31

Schlägerei mit Kieferbruch

Beitrag von Vote-Alex »

Mein Freund und ich, haben zusammen ein Frühlingsfest besucht. Im laufe des Abends haben wir uns 3 Maß gekauft und die auch getrunken. Um 11 Uhr hatte ich ein Gespräch mit einem alten Freund und habe meinen Freund nicht bescheid gesagt. Dieser verließ, dass Festzelt und lief nach Hause. Als ich wieder das Zelt betrag und nach ihm suchte, wurde mir gesagt er sei nachhause gegangen. So führ ich mit meine Freundin nachhause. Wir sahen meinen Freund und stiegen aus, um uns zu verabschieden und der Fahrer fuhr weiter heim, weil wir es nicht mehr weit hatten.

Als ich ihm meine Hand geben wollt. Schmierte er mir eine und hat mich geschuckt. Ich schuckte ihn züruck.
Ich dachte, es wäre nur ein Spaß von ihm. Doch plötzlich versuchte er mich mit der Faust zuschalgen. Hat mich beim ersten Versuch nicht getroffen und fiel hin. Ich hebte ihn auf und fragte was loß sei. Dann schlug er noch einmal zu und traf mich an meiner rechten Schulter. Darauf hin wurde es bei mir auch ernst. Als er wieder vor mir stand und ausholen wollte. Schlug ich zu.

Ich habe ihn genau ins Gesicht getroffen und er ging zu Boden...

Als ich dann zu ihn ging merkte ich, dass etwas gebrochen sein muss. Er blutete aus dem Mund.

Sofort rufte ich einen Krankenwagen und wir führen ins Krankenhaus...

Der Kiefer ist nun gebrochen und er musste in ein Krankenhaus geliefter werden, weil unser Krankenhaus nicht genug ausgestattet ist.

Am nächten Tag habe ich ihn im "neuen" Krankenhaus besucht.
Wir entschuldigten uns beide und sind nicht sauer auf uns. Weil wir beide Wissen, dass der Alkohol Schuld war.

Nun stellt sich die Frage, wer die Kosten übernimmt.

Gibt es Möglichkeiten, ohne eine Anzeige gegen Körperverletzung die Kosten von der Versicherung zuübernehemen?

oder führt kein Weg bei der Polizei vorbei?

Wir waren beide sehr stark alkoholisiert und wissen nun nicht was wir machen müssen.

Würde seine Versicherung zahlen, wenn er bei der Schlägerei Schuld wäre?

Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen..

Wir beide sind überfragt und wissen nicht mehr weiter.

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 13:39
Wohnort: Unna

Re: Schlägerei mit Kieferbruch

Beitrag von hws »

Vote-Alex hat geschrieben:Mein Freund und ich, ....
Etwas wirre Schilderung und welcher Freund wann was gemacht hat (und um wieviel Freunde es überhaupt geht) kapier ich noch nicht so ganz.

Allgemein: wenn man angegriffen wird, darf man sich verteidigen. Wird dabei der andere verletzt, ist das zwar nicht erlaubt, bleibt aber straffrei. Das nennt man Notwehr.
Bestraft wird aber, was darüber hinausgeht. Z.B. "draufrumtrampeln" wenn der andere schon am Boden liegt. Oder hinterherlaufen und ihm eins aufs Maul geben, wenn er schon wegläuft.

Welche Versicherung sollte was bezahlen? Krankenhauskosten bezahlt die Krankenversicherung. Wenn jemand Schuld hat, versucht die auch schonmal, von dem die Kosten wiederzubekommen.

Oder gehts um zerissene Klamotten, kaputtes Handy oder sowas?

hws

spraadhans
FDR-Moderator
Beiträge: 11239
Registriert: 26.11.05, 23:24

Re: Schlägerei mit Kieferbruch

Beitrag von spraadhans »

Jedenfalls wohl eher eine versicherungsrechtliche Frage.

Big Guro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4365
Registriert: 19.03.07, 16:39

Re: Schlägerei mit Kieferbruch

Beitrag von Big Guro »

Der Freund muss sich unter Umständen an den Kosten beteiligen.

..

SGB V § 52 Leistungsbeschränkung bei Selbstverschulden

(1) Haben sich Versicherte eine Krankheit vorsätzlich oder bei einem von ihnen begangenen Verbrechen oder vorsätzlichen Vergehen zugezogen, kann die Krankenkasse sie an den Kosten der Leistungen in angemessener Höhe beteiligen und das Krankengeld ganz oder teilweise für die Dauer dieser Krankheit versagen und zurückfordern.
---

ggf. könnte die Krankenkasse die Kosten aber auch von dem "Schläger" fordern. (Entfällt bei Notwehr)

..
BGB § 823 Schadensersatzpflicht.

(1) Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.
Ich habe keine Ahnung, was ich hier tue...

...aber Inkompetenz hat mich auch
noch nie von etwas abgehalten.

Mogli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4975
Registriert: 13.12.04, 15:03
Wohnort: Pfalz

Re: Schlägerei mit Kieferbruch

Beitrag von Mogli »

Wenn der Vote-Alex eine Privathaftpflichtversicherung hat, ist es gut möglich, dass die sich drum kümmern wird (also um die Regressansprüche der Krankenkasse des Verletzten und um dessen Schmerzensgeldansprüche). Ob hier Vorsatz vorliegt? vermutlich eher nicht. Vorsatz liegt ja grundsätzlich nur dann vor, wenn der Schädiger den eingetretenen "Verletzungserfolg" (merkwürdiges Wort, aber so heißt es nun mal) zumindest billigend in Kauf genommen hat. Davon ist hier eher nicht auszugehen.

Wenn keine Privathaftpflichtversicherung besteht: dann kann´s sehr teuer werden für den Vote-Alex.
Grüße, Mogli
********************
Diese Auskunft ist kostenlos, aber hoffentlich nicht umsonst.

Vote-Alex
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 02.09.09, 02:31

Re: Schlägerei mit Kieferbruch

Beitrag von Vote-Alex »

Danke für die schnellen Antworten,

Ich versuche sie mal zu beantworten..

Es war nur ein Freund von mir, wir sind zusammen in der Klasse und sehr gut befreundet.
Meine Freundin, hat das Ganze gesehn weil sie auch dabei war.

Würde seine Krankenkasse, Versicherung den Schaden bei Notwehr meiner Seite übernehmen oder müsste er für den Koste haften?

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 13:39
Wohnort: Unna

Re: Schlägerei mit Kieferbruch

Beitrag von hws »

Vote-Alex hat geschrieben:Würde seine Krankenkasse, Versicherung den Schaden bei Notwehr meiner Seite übernehmen oder müsste er für den Koste haften?
Deine Krannkenkasse zahlt deinen Krankenhausaufenthalt.

hws

Vote-Alex
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 02.09.09, 02:31

Re: Schlägerei mit Kieferbruch

Beitrag von Vote-Alex »

Ich habe nicht ins Krankenhaus müssen, nur er.
Die Frage war schlecht formuliert.

Ich wollte eig. Wissen ob, seine Krankenkasse für ihn zahlt, wenn ich aus Notwehr gehandelt habe.

iuri
FDR-Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 08.04.08, 13:27

Re: Schlägerei mit Kieferbruch

Beitrag von iuri »

Die Frage hat "Big Guro" doch schon abschließend beantwortet. :wink:

Möglicherweise sind Sie aufgeregt. Tipp: Diesen Thread mal ganz in Ruhe noch mal Wort für Wort durchlesen... evtl. haben Sie einige Informationen in der Eile des Gefechts übersehen.

Antworten