Internetbetrug???

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
Knoeppsche
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 15.04.11, 07:47
Wohnort: westlichste Stadt Deutschlands

Internetbetrug???

Beitrag von Knoeppsche » 01.05.12, 12:44

Hallo zusammen, einen schönen 1. Mai für alle Leser
folgendes Problem......
Frau Tusneldchen erhält eine E-Mail das sie sich für Upgrade... oder so was in der Art für freie Mail zu versenden eingetragen haben soll die Kosten sollen jährlich ca 420,00 € betragen.diese würden vom Bankkonto von Tusneldchen abgebucht!
Tusneldchen schnappt bald über ... ist total nervös ..(Tusneldchen ist schon ein "älteres" Mädchen und nicht mehr sehr nervenstark)
sie schreibt umgehend auf "sofortantworten." das sie weder was bestellt ,noch sich irgendwo eingetragen hat.
Tusneldchen sieht dann bei dem derzeitigen Mailanbieter das oben rechts die"Abechnung" als ZIP ? was immer das auch, ist wäre..... Tusneldchen klickt an.. dann passiert... folgendes der Rechner spinnt rum... es erscheint ein riesiges Fenster das Tusneldchen sich einen Trojaner eingehandelt hat und Tusneldchen erstmal für 50,-- €uro für einen "CODE" erwerben soll.... dann würde der Rechner wieder freigeschaltet!
Tusneldchen ist fertig mit der Welt...... ruft aber umgehend einen Bekannten der PC Mensch ist, an erklärt die Geschichte und bekommt folgendes zu hören: Diese Masche wäre nicht ganz neu... NIX bezahlen ... weil ich auf die "Abrechnung" geklickt hätte wäre der oder bzw die Trojaner es waren 9 Stck ... in den Rechner gekommen
ich weiss die Leser der Geschichte werden sich jetzt sicherlich kringeln vor Lachen weil es so dumme altere Mädchen wies Tusneldchen gibt! aaaber ... Tusneldchen gibt z.B. keinerlei persönlichen Daten im _Internet preis und garantiert keine Bankdaten, selbst bei einer Mail mit der Bankfrau..schreibt sie nur ""bitte vom ehelichen Konto""
weil Tusneldchen schon weiss das es böse Menschen gibt die lügen und betrügen um an anderer Leute Geld zu kommen
d.h. Angst vor illegaler Abbuchung braucht Tusneldchen nicht zu haben .... aber sie möchte trotzdem wissen wie die Rechtslage in so einem Fall ist
liegt Betrugsversuch vor
oder nur eine Ordnungswidrigkeit?
könnte Tusneldchen den Mailabsender Mail@ pipapao.cs!!!! anzeigen???
übrigens.. Tusneldchen kann über ihren Anbieter kostenlos unbegrentzte Mails versenden
um wieder ein wenig ruhiger zu werden würde sie sich sehr über eine oder zwei Meinungen zu dieser Geschichte freuen......
Danke fürs lesen und antworten
Tränen die man lacht muss man nicht weinen

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19642
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Internetbetrug???

Beitrag von Tastenspitz » 01.05.12, 13:09

Man kann,

- das Ganze zur Anzeige bringen
- der Verbraucherzentrale das weitergeben
- dem Anbieter das mitteilen, damit der hier ggf. sperrt
- sich um einen aktuellen Virenscanner bemühen
- letzteren aktuell halten.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Knoeppsche
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 15.04.11, 07:47
Wohnort: westlichste Stadt Deutschlands

Re: Internetbetrug???

Beitrag von Knoeppsche » 01.05.12, 13:19

Danke für die zügige Antwort....
ist es denn kein Problem das der Absender aus Tschechien..(cs) kommt?
Tusneldchen hat übrigens die "Mailnachricht ! ausgedruckt ..... wäre das hilfreich
Tränen die man lacht muss man nicht weinen

Richard Gecko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10721
Registriert: 13.11.06, 20:51

Re: Internetbetrug???

Beitrag von Richard Gecko » 01.05.12, 20:01

Der Mailversender kommt mit Sicherheit nicht aus Tschechien. Es ist z.B. ueberhaupt kein Problem Mails von beliebigen Adressen zu senden. Ausdrucken alleine, d.h. des Mailtextes hilft gar nichts, wenn dann muss man auch alle Headerinformationen haben, noch besser das Log des MTA (Mail-Transport-Agent), das hat aber nur der Mailprovider.
Freie DNS-Server:
87.118.100.175 (Germany Privacy Foundation)
85.214.73.63 (FoeBuD e.V.)
213.73.91.35 (CCC)
Anleitung zum Umstellen:
http://www.ccc.de/censorship/dns-howto/

J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7282
Registriert: 05.12.04, 12:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: Internetbetrug???

Beitrag von J.A. » 02.05.12, 01:05

cs wäre rim Übrigen auch nicht Tschechien sondern Serbien-Montenegro. Crna Gora i Srbija

Also, Polizei vergessen. Täter nicht ermittelbar.

Nicht mehr auf dumme Sachen klicken und den Rechner absichern.
Tusneldchen kann über ihren Anbieter kostenlos unbegrentzte Mails versenden
Ja, wie wohl jeder... :mrgreen:
Aus "Stilblüten der Justiz":
"Die Reifeverzögerung des heranwachsenden Angeklagten ist dermaßen ausgeprägt, dass er in seiner Entwicklung einem Jugendrichter gleichzustellen ist"

Conan2
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: 29.07.10, 13:44

Re: Internetbetrug???

Beitrag von Conan2 » 02.05.12, 09:41

Bei dem hier beschriebenen, wie auch dem BKA Trojaner handelt es sich um den Straftatbestand der Erpressung.

Also ab zur Polizei und Anzeige erstatten.

Es wird ermittelt, auch Länderübergreifend!

Knoeppsche
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 15.04.11, 07:47
Wohnort: westlichste Stadt Deutschlands

Re: Internetbetrug???

Beitrag von Knoeppsche » 02.05.12, 11:44

Danke an ALLE!
da Tusneldchen wie gesagt nervlich zart beseitet ist und die keinen Nerv mehr für die Sache hat ... habe mir die Mühe gemacht und gesucht, gesucht .......und..fündig geworden
unter der Verbraucherzentrale NRW fand ich unter der Überschrift:
Trojaner im Anmarsch:
""Vorsicht vor E-Mail mit gefährlichem zip - Anhang """
der dort geschriebene Text ist genau das was dem Tusneldchen passiert
ist
Tränen die man lacht muss man nicht weinen

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 12:39
Wohnort: Unna

Re: Internetbetrug???

Beitrag von hws » 02.05.12, 12:37

Knoeppsche hat geschrieben:..der dort geschriebene Text ist genau das was dem Tusneldchen passiert ist
Und in einer Computerzeitung stand, wie man den ohne Lösegeldzahlung wieder loswird. Boot [Wortsperre: Produktname] Installationsdisk, fix -mbr.

hws

Antworten