unbewohnbar - Dach-Whg zittert

Moderator: FDR-Team

Antworten
Caspari
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 16
Registriert: 12.07.05, 09:10
Wohnort: Germany

unbewohnbar - Dach-Whg zittert

Beitrag von Caspari » 20.01.14, 09:34

so, dann will ich es mal versuchen ...... kaum zum glauben.

24 Std. am Tag zittert die Dachwohnung.

Es handelt sich um einen ausgebauten Dachboden mit Holzfussboden und
hinter der Wandverkleidung ist der Dachstuhl.

Die komplette Dacheinheit vibriert. Spürbar vor allem der Holzfussboden.

Ein am Haus angebrachter Abluft-Abzug (Restaurant im EG) versetzt alles in Vibrationen.

Auswirkung :
Ein (mein) Aufenthalt hat schlimme Folgen. Mehr als 2 Std. gehts nicht.
Der Körper zittert wie bei einer Parkinson Erkrankung.
Ich meide die Whg u. schlafe bei Famillie und Freundin etc. .

Der Eigentümer hat persönlich die Möglichkeit war genommen,
und eingeräumt das vorhanden sein der Vibration. (Besichtigung d. Whg)
Leider mit der Aussage : Damit müssen Sie leben, wer soll den Umbau bezahen. Ziehen Sie doch aus.

Am liebsten würde ich gern eine Sofort-Massnahme in Bewegung setzten.
Ich will wieder wohnen können, statt umherziehen zu müssen.

:roll:
Eine Frist hat der Verm. verstreichen lassen. Ein Prozess dauert viel zu lange.

Wie ist die Rechtslage? Danke f. Antw. im Voraus.
bye und Tschüss Casper

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19645
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: unbewohnbar - Dach-Whg zittert

Beitrag von Tastenspitz » 20.01.14, 10:04

Sie sollten sich mit dem Thema Mietminderung auseinandersetzen. In diesem sehr ungewöhnlichen Fall rate ich dringend dazu, dieses vor Ort zusammen mit einem Fachanwalt anzugehen.
Problem: Davon geht die Störung nicht weg.
Die Frage, die man sich allerdings vorher stellen muß. Seit wann ist das so und war das dem Mieter beim Einzug schon bekannt?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Caspari
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 16
Registriert: 12.07.05, 09:10
Wohnort: Germany

Re: unbewohnbar - Dach-Whg zittert

Beitrag von Caspari » 20.01.14, 19:06

Tastenspitz hat geschrieben:Sie sollten sich mit dem Thema Mietminderung auseinandersetzen. In diesem sehr ungewöhnlichen Fall rate ich dringend dazu, dieses vor Ort zusammen mit einem Fachanwalt anzugehen.

Anwalt rät zum Auszug aus der Whg.

Problem: Davon geht die Störung nicht weg.

Das ist das Ding an der Sache, :arrow: ich fühle mich Obdachlos.

Die Frage, die man sich allerdings vorher stellen muß. Seit wann ist das so und war das dem Mieter beim Einzug schon bekannt?

Nein, keine Ansprache beim Einzug des Verm. Seit Anfang Dez13 v. mir angeschrieben

Ich bekam eine deutliche Ansprache vom Verm. keine Minderung und kein Anwalt.
Schon aus diesem Grund wurde mir geraten die Wohnung ordentlich zu kündigen,
da Repressalien zu befürchten sind.

Mehr Anwalt kann ich mir z.Z. nicht leisten.
Gibt es keine Stelle die sich für eine solche Art der Körperverletzung interessiert ?
So fühlt es sich an. Ich könnte heulen. :cry:
bye und Tschüss Casper

Strider
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14272
Registriert: 13.09.04, 16:14

Re: unbewohnbar - Dach-Whg zittert

Beitrag von Strider » 20.01.14, 20:48

Eine Minderung könnte ausgeschlossen sein, da der Mangel bei Anmietung bekannt war siehe Ursprungsposting. Dann kann auch keine Mietminderung gemacht werden. Das einzige was da hilft ist ein Umzug. Alles andere beseitigt nicht die Vibrationen.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: unbewohnbar - Dach-Whg zittert

Beitrag von SusanneBerlin » 20.01.14, 21:08

Strider hat geschrieben:da der Mangel bei Anmietung bekannt war siehe Ursprungsposting.
Für mich ist nicht klar, ob der Mangel bei der Anmietung bekannt war.
Einerseits
Caspari hat geschrieben:24 Std. am Tag zittert die Dachwohnung.
also war der Lüfter auch bei der Wohnungsbesichtigung des Mieters vor der Anmietung in Betrieb?

Andererseits könnte sich diese Begebenheit
Caspari hat geschrieben:Der Eigentümer hat persönlich die Möglichkeit war genommen,
und eingeräumt das vorhanden sein der Vibration. (Besichtigung d. Whg)
Leider mit der Aussage : Damit müssen Sie leben, wer soll den Umbau bezahen. Ziehen Sie doch aus.
auch erst nach dem Einzug zugetragen haben, denn weshalb soll der VM sagen "Ziehen Sie doch aus",
wenn man noch gar nicht eingezogen ist.

Vielleicht stellt Caspari noch klar, wieso man in eine Wohnung mit einem solchen Mangel überhaupt einzieht
bzw. wann der Lüfter zum erstenmal für den Mieter wahrnehmbar in Betrieb ging.


Grüße, Susanne
Grüße, Susanne

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5507
Registriert: 01.06.07, 17:45
Wohnort: Wehringen

Re: unbewohnbar - Dach-Whg zittert

Beitrag von Elektrikör » 20.01.14, 21:23

Hallo,

mal anders gedacht:

Kann es sein, daß der Schornsteinfeger für die gewerbliche Lüftung zuständig ist?
Vielleicht mit DEM mal sprechen --> gesund sind die Vibrationen für das ganze Lüftungssystem sicherlich nicht (ggf. reicht es schon, den Lüfterflügel zu säubern)



MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19645
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: unbewohnbar - Dach-Whg zittert

Beitrag von Tastenspitz » 20.01.14, 22:10

Strider hat geschrieben:Eine Minderung könnte ausgeschlossen sein, da der Mangel bei Anmietung bekannt war siehe Ursprungsposting.
Wo steht das?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Strider
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14272
Registriert: 13.09.04, 16:14

Re: unbewohnbar - Dach-Whg zittert

Beitrag von Strider » 22.01.14, 09:44

Da... (Besichtigung d. Whg)
Caspari hat geschrieben:Der Eigentümer hat persönlich die Möglichkeit war genommen,
und eingeräumt das vorhanden sein der Vibration. (Besichtigung d. Whg)

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4896
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: unbewohnbar - Dach-Whg zittert

Beitrag von ExDevil67 » 22.01.14, 09:58

Strider hat geschrieben:Da... (Besichtigung d. Whg)
Caspari hat geschrieben:Der Eigentümer hat persönlich die Möglichkeit war genommen,
und eingeräumt das vorhanden sein der Vibration. (Besichtigung d. Whg)
Da lese ich aber nur raus das der Eigentümer nach entsprechender Mängelmeldung in der Wohnung war und die Vibrationen bestätigt hat. Das dieser Zustand bei einer Besichtigung VOR der Unterschrift unter dem Vertrag auch so war, lese ich da nicht raus.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19645
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: unbewohnbar - Dach-Whg zittert

Beitrag von Tastenspitz » 22.01.14, 11:10

Ich auch nicht.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Caspari
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 16
Registriert: 12.07.05, 09:10
Wohnort: Germany

Re: unbewohnbar - Dach-Whg zittert

Beitrag von Caspari » 23.01.14, 18:14

OK ... es klingt unglaublich, aber so einen Misst denkt sich Keiner aus. Also .... noch mehr dazu ...... .

Bei der Übergabe war ein Mangel für mich nicht wahrnehmbar.
Am ersten Abend (Einzugs-Tag) zitterte der Heizkörper und machte Geräusche.
Das heisst : Für jede Person hörbar, und Handauflegen auf den Heizkörper, ist deutlich spürbar; Alles zittert !
(noch mehr Beispiele siehe unten)
Eine Waschmaschine im Schleudergang hatte ich im Verdacht. Aber jedes Mal ein Schleudergang bis genau 23:00Uhr !?

Nach einigen Wochen war mir klar, es konnte nur die Abluftanlage des Restaurants die Ursache sein.
(ich bin viel unterwegs, es sind Wochen ins Land gegangen)
Während der Sommertage traten die Störungen nur zu den Restaurant-Zeiten auf.
Ab September, als die Nächte kälter wurden, konnten die Störungen auch Nachts wahrgenommen werden.
(Technische Erklärung siehe unten)

Ja … ich ziehe aus !
Eine Körperverletzung ist es dennoch. Ich kann keine Nacht mehr dort schlafen, da der Körper das Zittern – adoptiert -.
Und dann laufe ich Tagsüber herum wie ein Zitterbär !
(auch dazu unglaubliche Dinge)

_________________________________________________________________________

Technische Erklärung :
Die Anlage ist an einem Holzbalken der Aussen-Fassade befestigt.
Und diese Holzbalken gehören zu meinem Dachstuhl, der meine Wohnung ist.

- Die Halterungen der Heizkörper sind am Dachstuhl befestigt. (übliche Verkleidung davor)
- Das Abluftrohr hat einen Knick und verläuft nicht senkrecht nach oben
dadurch wird der Luftstrom behindert und das Rohr fängt an zu zittern.
Ein Fachmann im Bekanntenkreis (Klima-Techniker) hat mir die Sachlage erklärt.

Weitere wahrnehmbare Störungen :
- ich sitze am Schreibtisch, die Arme auf den Armlehnen, und man spürt; Es zittert.
- Bleche im Herd klappern
- Besteck in der Spüle klappert
- Papier auf dem Tisch wackelt leicht
- in den Bein-Waden kribbelt es
- Auch nachts zieht das Rohr Luft durch. Umso kälter es ist, um so mehr zittert der Dachstuhl.
Und vieles Mehr .....

Unglaubliche Dinge :
Am Anfang bemerkt man gar nicht, dass man ständig nervös ist.
- Die Hand wackelt leicht über der Computer-Maus. Ich zittere.
- Die Zähne sind schlechter geworden, ich hatte auf einmal Zahnfleischbluten
- Der Kreislauf wurde schlecht. Morgens aufstehen, und mir war schwindelig, hatte ich noch nie.
- wenn ich auf ruhigem Boden stand, oder im Sofa der Eltern (o. Freundin) saß, spürte ich die Vibration im gleichen Rhythmus zur Wohnung.
Alles auf einmal konnte nicht sein. Alles war anders. Mein ganzer Körper fühlte sich gestört an.
bye und Tschüss Casper

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21893
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: unbewohnbar - Dach-Whg zittert

Beitrag von ktown » 23.01.14, 18:39

Also grundsätzlich sei gesagt, dass hier unfachmännisch eine Abluftanlage montiert wurde.
Der Schornsteinfeger interessiert dies reichlich wenig, da an dieser Anlage sicherlich keiner Feuerstätte angeschlossen ist.
Aber die Baubehörde könnte es eventuell interessieren, da hier erstens im EG Gewerbe betrieben wird und zweitens im Dachstuhl eine Mietwohnung vorhanden ist und drittens die Vibration eventuell die Statik des Dachstuhles beeinflussen könnte.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten