Höhergruppierung von E 8 TVöD in E 9a TVöD

Moderator: FDR-Team

Antworten
ROOK
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 30.12.14, 15:00

Höhergruppierung von E 8 TVöD in E 9a TVöD

Beitrag von ROOK » 30.12.14, 15:52

Seit dem 01.Oktober 2013 ist Person A als Strahlenschutztechniker tätig. Die Tätigkeiten wurden nach der Vergütungsgruppe V c Fallgruppe 2 des Teils II Abschnitt L Unterabschnitt IX der Anlage 1a zum BAT bewertet. Dies entsprach gemäß § 17 Abs. 7 TVÜ-Bund (in der bis zum 31.12.2013 geltenden Fassung) i.V.m der Anlage 4 TVÜ-Bund einer vorläufigen Zuordnung zu der Entgeltgruppe 8 TVöD.
Am 31.12.2013 hat Person A innerhalb dieser Entgeltgruppe die Stufe 3 inne (Tabellenentgelt gültig ab August 2013 = Vollzeit 2.642,71€).
Am 01.10.2016 wäre ein Aufstieg in Stufe 4 (Tabellenentgelt gültig ab 01.03.2015 = Vollzeit 2.904,65€) vorgesehen.

Bei einem Antrag auf Höhergruppierung aufgrund der neuen Entgeltordnung ergäbe sich für Person A rückwirkend zum 01.01.2014 Folgendes:

Nach der Anlage 1 Teil III Abschnitt 34 zum Tarifvertrag Entgeltordnung Bund werden Strahlenschutztechniker, deren Tätigkeit ein hohes Maß an Verantwortung erfordert, in die Entgeltgruppe 9a eingruppiert. Person A wäre in dieser Entgeltgruppe der Stufe 2 zuzuordnen (Tabellenentgelt gültig vom 01.01.2014 bis 28.02.2014 = Vollzeit 2.700,39€ / nach Tariferhöhung vom 01.03.2014 bis 28.02.2015 = 2.790,39€). In diesem Fall wäre Person A ein Garantiebetrag gem. § 17 Abs. 4 TVöD (in der bis zum 28.02.2014 geltenden Fassung) zu zahlen. Dieser nimmt an allgemeinen Entgeltanpassungen teil.

Einen Strukturausgleich erhält Person A nicht.

Abschließend wird Person A darauf hingewiesen , dass Person A gemäß § 20 Abs. 2 TVöD bei einer Höhergruppierung in die Entgeltgruppe 9a eine Jahressonderzahlung in Höhe von 80 v.H. des durchschnittlich gezahlten Entgelts der Kalendermonate Juli, August und September zustehen würde.

Person A wird in den kommenden Monaten verbeamtet.

Ist eine Höhergruppierung von Entgeltgruppe 8 TVöD in die Entgeltgruppe 9a TVöD sinnvoll?
Hätte eine Höhergruppierung Auswirkungen auf die Einstufung als Beamter?


Wie würdet ihr entscheiden, wie ist die Rechtslage?

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17008
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Höhergruppierung von E 8 TVöD in E 9a TVöD

Beitrag von FM » 30.12.14, 17:10

Die Entgeltgruppe 9a kommt nur in der KR-Anwendungstabelle vor, betrifft also nur Pflegekräfte.

ROOK
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 30.12.14, 15:00

Re: Höhergruppierung von E 8 TVöD in E 9a TVöD

Beitrag von ROOK » 30.12.14, 20:19

Wir gehen davon aus, dass der Person A die Entgeltgruppe 9a zusteht...

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17008
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Höhergruppierung von E 8 TVöD in E 9a TVöD

Beitrag von FM » 30.12.14, 22:04

Da ein Strahlenschutztechniker nicht als Krankenschwester, Altenpfleger oder Hebamme arbeiten kann, führt diese Annahme ins Nichts.

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Höhergruppierung von E 8 TVöD in E 9a TVöD

Beitrag von FelixSt » 30.12.14, 23:11

Die Fragestellung ist derart speziell, dass sie nicht einem Diskussionsforum über deutsches Recht, sondern dem Personaldezernat eine Behörde oder deren Personalrat vorgelegt gehört.
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

Blaise
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 838
Registriert: 12.02.05, 21:30

Re: Höhergruppierung von E 8 TVöD in E 9a TVöD

Beitrag von Blaise » 31.12.14, 10:49

Hallo,

nach dem TV EntGO Bund können Strahlenschutztechniker sehr wohl in der EG 9a eingruppiert werden.

Zur Frage, ob eine Höhergruppierung sinnvoll ist: Vollkommen egal! Wenn die Tätigkeitsmerkmale einer Entgeltgruppe vorliegen, ist im Rahmen der Tarifautomatik das entsprechende Entgelt zu zahlen. Nach dem Tarifvertrag gibt es da keine Entscheidungs- oder Auswahlspielräume.

Auf die Einstufung als Beamter dürfte es keine Auswirkungen haben. Die Tätigkeit wird wohl schon einer bestimmten Besoldungsgruppe zugeordnet sein (A10?) und die Stufenzuordnung wird durch eine Höhergruppierung nach TVöD wohl auch nicht tangiert, wenn sich die Tätigkeit nicht verändert...

Alles Gute,
Blaise

**********************************************************************************************
Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann (Mark Twain)

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17008
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Höhergruppierung von E 8 TVöD in E 9a TVöD

Beitrag von FM » 01.01.15, 14:32

Stimmt ... beim Bund gibt's auf einmal die 9a (und 9b) doppelt, aber mit unterschiedlichen Beträgen.

Blaise
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 838
Registriert: 12.02.05, 21:30

Re: Höhergruppierung von E 8 TVöD in E 9a TVöD

Beitrag von Blaise » 02.01.15, 00:30

FM hat geschrieben:Stimmt ... beim Bund gibt's auf einmal die 9a (und 9b) doppelt, aber mit unterschiedlichen Beträgen.
Nein, nix doppelt! EG 9a = vergleichbar Endamt mittler Dienst und EG 9b = vergleich Eingangsamt gehobener Dienst.
Blaise

**********************************************************************************************
Man muss die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann (Mark Twain)

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17008
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Höhergruppierung von E 8 TVöD in E 9a TVöD

Beitrag von FM » 02.01.15, 02:35

Doppelt weil es in zwei verschiedenen Tabellen vorkommt, in der allgemeinen (die eigentlich nur Zahlen ohne Buchstaben hat) und in der für Pflegeberufe (wo es immer eine Zahl plus Buchstabe ist, wie eben 7a, 9a, 9b). Letztere kennst du offenbar nicht. Dass nun auch in der allgemeinen Tabelle Buchstaben vorkommen ist offenbar nur beim Bund so, in keinem anderen der Tarifsysteme. Dass man dann eine bereits seit 2005 anders besetzte Bezeichnung nimmt, ist nicht besonders schlau. Bei der SuE-Tabelle kam man auch nicht auf diese Idee, sondern hat es dann eben "S 9" genannt um es von "E 9" zu unterscheiden.

Antworten