"Willfull blindness"

Forum für
rechtsgeschichtliche, rechtsphilosophische, methodische und ähnliche rechtstheoretische Fragen

Moderator: FDR-Team

Antworten
hpr
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 21.05.15, 10:19

"Willfull blindness"

Beitrag von hpr » 21.05.15, 10:37

Hallo zusammen,
entspricht dem englischen "willfull blindness"* unser "wider besseres Wissen"? ("Realitätsverweigerung" käme dem nahe, ist aber kein juristischer Begriff.)

*) http://en.wikipedia.org/wiki/Willful_blindness

Herzlichen Dank!

Hp
Zuletzt geändert von hpr am 21.05.15, 10:46, insgesamt 1-mal geändert.

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: "Willfull blindness"

Beitrag von Ronny1958 » 21.05.15, 10:42

Ich wäre für bedingten Vorsatz.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19270
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: "Willfull blindness"

Beitrag von Tastenspitz » 21.05.15, 10:58

Fahrlässigkeit vielleicht?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

hpr
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 21.05.15, 10:19

Re: "Willfull blindness"

Beitrag von hpr » 21.05.15, 11:12

Vielen Dank!

Übrigens, wen's interessiert:
DIE GEFAHREN DER WILLENTLICHEN BLINDHEIT
https://www.ted.com/talks/margaret_heff ... anguage=de

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: "Willfull blindness"

Beitrag von Ronny1958 » 21.05.15, 12:00

Tastenspitz hat geschrieben:Fahrlässigkeit vielleicht?
Willfull deutet auf mehr hin.

Fahrlässigkeit ist mE "negligence"

BTW:

Der Link funzt nicht.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19270
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: "Willfull blindness"

Beitrag von Tastenspitz » 21.05.15, 12:11

Ronny1958 hat geschrieben:Der Link funzt nicht.
Bei mir schon.
Ronny1958 hat geschrieben:Willfull deutet auf mehr hin.
Grobe Fahrlässigkeit? :mrgreen:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21222
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: "Willfull blindness"

Beitrag von ktown » 21.05.15, 12:12

Hier in der Leseprobe unter Punkt 2
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: "Willfull blindness"

Beitrag von Ronny1958 » 21.05.15, 12:16

THX.

Dann lag ich nicht so ganz daneben.

Es scheint etwas mehr zu sein als der "dolus eventualis" im deutschen Recht.

Im deutschen Recht braucht man dieses Konstrukt aber nicht :mrgreen:
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

hpr
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 21.05.15, 10:19

Re: "Willfull blindness"

Beitrag von hpr » 21.05.15, 12:16

Vielen Dank! Das geht also ans Eingemachte… :-)

Antworten