GEZ trotz Werbung im öffentlich-rechtlichen ´TV

Moderator: FDR-Team

peersteiner
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 27.07.05, 18:43

GEZ trotz Werbung im öffentlich-rechtlichen ´TV

Beitrag von peersteiner » 11.08.15, 11:24

Hallo,



mal angenommen, die Begründung für die GEZ-Gebühr wäre u.a. dass die öffentlich-rechtlichen KEINE Werbeeinnahmen durch das Fernsehprogramm haben. Nun wäre es aber so, dass sie sehr wohl Werbung einblenden würden. Wie vertrüge sich das mit der GEZ-Begründung ?

Und wie könnte man dagegen klagen ??



Gruß 8)

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6054
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: GEZ trotz Werbung im öffentlich-rechtlichen ´TV

Beitrag von khmlev » 11.08.15, 11:30

Der Rundfunkstaatsvertrag sieht keinesfalls einen werbefreien öffentlich rechtlichen Rundfunk vor. Die Werbung ist zeitlich nur stark eingeschränkt und reglementiert.
Gruß
khmlev
- out of order -

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: GEZ trotz Werbung im öffentlich-rechtlichen ´TV

Beitrag von nordlicht02 » 11.08.15, 12:27

peersteiner hat geschrieben: Und wie könnte man dagegen klagen ??
Gar nicht, zumindest wohl nicht erfolgreich.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: GEZ trotz Werbung im öffentlich-rechtlichen ´TV

Beitrag von SusanneBerlin » 11.08.15, 18:15

mal angenommen, die Begründung für die GEZ-Gebühr wäre u.a. dass die öffentlich-rechtlichen KEINE Werbeeinnahmen durch das Fernsehprogramm haben. Nun wäre es aber so, dass sie sehr wohl Werbung einblenden würden.
Wo haben Sie das denn her?

Da in den ersten, zweiten und dritten Programmen offensichtlich Webung eingeblendet wird, kann die Begründung für dem Rundfunkbeitrag nicht lauten, dass die öffentlich-rechtlichen keine Werbeeinnahmen haben.

Oder glauben Sie, Sie sind nach über 50 Jahren der erste, dem aufgefallen ist, dass die öffentlich-rechtlichen Werbung senden und alle anderen waren zu doof dazu und haben den Beitrag völlig grundlos bezahlt?
Grüße, Susanne

peersteiner
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 27.07.05, 18:43

Re: GEZ trotz Werbung im öffentlich-rechtlichen ´TV

Beitrag von peersteiner » 12.08.15, 08:49

Hallo,

warum so launisch ?
:kopfstreichel:

Nun, es gibt viele Dinge die allen auffielen und keiner macht was.

War ja auch nur mal eine offene Frage, denn mittlerweile wird die Werbung ja
nicht nur "eingeblendet" sondern nähert sich dem Werbeklamauk der
verpönten privaten Sender.
WIE aber nun rechtfertigt sich der öffentlich-rechtliche Sender
um den warmen GEZ-Segen zu empfangen ?

Gruß :shock:

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: GEZ trotz Werbung im öffentlich-rechtlichen ´TV

Beitrag von webelch » 12.08.15, 08:54

Die ÖR definieren sich über ihren Auftrag wie er im Rundfunkstaatsvertrag beschrieben ist.

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: GEZ trotz Werbung im öffentlich-rechtlichen ´TV

Beitrag von Ronny1958 » 12.08.15, 09:25

Und nur zur Vermeidung unnötiger Ausgaben.

Gegen die öffentlich-rechtlichen Haushaltsbeiträge haben schon Legionen unnötiger und nicht erfolgreicher Klagen stattgefunden.

Sparen SIE sich das Geld.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: GEZ trotz Werbung im öffentlich-rechtlichen ´TV

Beitrag von FelixSt » 12.08.15, 09:26

peersteiner hat geschrieben:mal angenommen, die Begründung für die GEZ-Gebühr wäre u.a. dass die öffentlich-rechtlichen KEINE Werbeeinnahmen durch das Fernsehprogramm haben.
Sorry, aber das ist ja das gleiche wie:

"Mal angenommen, es wäre verboten, Tofu zu essen - wären dann alle Vegetarier Straftäter?" :roll:

Viel interessanter fände ich den Ansatz, dagegen zu klagen, dass in einem derart überfinanzierten System überhaupt Werbung gesendet werden darf. Und das meine ich jetzt nicht scherzhaft.
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6054
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: GEZ trotz Werbung im öffentlich-rechtlichen ´TV

Beitrag von khmlev » 12.08.15, 12:29

FelixSt hat geschrieben:Viel interessanter fände ich den Ansatz, dagegen zu klagen, dass in einem derart überfinanzierten System überhaupt Werbung gesendet werden darf. Und das meine ich jetzt nicht scherzhaft.
Auch dies wurde bereits vor dem Bundesverfassungsgericht verhandelt. Die Mischfinanzierung wurde nicht beanstandet.

Die Behauptung, dass das System überfinanziert ist, ist sicherlich eine subjektive Wahrnehmung. Die für die Ermittlung des Finanzbedarf zuständig Kommission (KEF), sieht zwar im Moment noch Spielraum für eine Beitragssenkung, dem möchte die Politik aber nicht folgen. Vielmehr möchten diese mit dem Überschuss den Anteil der Werbung reduzieren und eine Beitragsstabilität für einen längeren Zeitraum sicherstellen.
Gruß
khmlev
- out of order -

Redfox

Re: GEZ trotz Werbung im öffentlich-rechtlichen ´TV

Beitrag von Redfox » 12.08.15, 13:42

SusanneBerlin hat geschrieben:Da in den ersten, zweiten und dritten Programmen offensichtlich Webung eingeblendet wird,....
Gem. § 16 Abs. 1 Rundfunkstaatsvertrag ist Werbung im Ersten Fernsehprogramm der ARD und im Programm „Zweites Deutschen Fernsehen“ erlaubt.

Gem Abs. 2 findet Werbung in weiteren bundesweit verbreiteten Fernsehprogrammen von ARD und ZDF sowie in den Dritten Fernsehprogrammen nicht statt.

questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8260
Registriert: 14.02.05, 19:12
Wohnort: Mein Körbchen.

Re: GEZ trotz Werbung im öffentlich-rechtlichen ´TV

Beitrag von questionable content » 12.08.15, 20:43

Grundlagen:

Es gibt weder eine GEZ noch Rundfunkgebühren.

Wenn wir sowieso schon am fantasieren sind, wäre ich für dann doch für unterhaltsamere Fragen wie

"Die von Elvis, dem Jeti, dem Wolpertinger und einem evangelischen Papst geleitete GEZ versucht die Weltherrschaft an sich zu reißen, indem sie mittelts Gratis-T-Shirts die Mehrheit der Fensehzuschauer auf eine Alternativ-Erde aus Pappmaché lockt. Verletzte das die Urheberrechte von Warner Brothers?
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6054
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: GEZ trotz Werbung im öffentlich-rechtlichen ´TV

Beitrag von khmlev » 12.08.15, 21:24

Grundlagen
Widerspruch!
Rundfunkgebühren gibt es jedenfalls noch. Die ganzen durch den Rundfunkgebührenstaatsvertrag aufgelaufenen Altlasten sind durch die Umstellung auf den Beitrag nicht weggefallen. Auch die nichtrechtsfähige öffentlich-rechtlichen Verwaltungsgemeinschaft gibt es noch. Sie hat nur einen anderen Namen bekommen.
Gruß
khmlev
- out of order -

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14930
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: GEZ trotz Werbung im öffentlich-rechtlichen ´TV

Beitrag von windalf » 13.08.15, 07:46

Die ÖR definieren sich über ihren Auftrag wie er im Rundfunkstaatsvertrag beschrieben ist.
Wie wo was. Definiert? Das ganze System krankt doch gerade daran, dass der Auftrag gerade nicht definiert ist. (und gerne so interpretiert wird, dass man auch unbedingt senden muss, was sonst sowieso im Privatvfernsehen gesendet werden würde)
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: GEZ trotz Werbung im öffentlich-rechtlichen ´TV

Beitrag von webelch » 13.08.15, 07:58

windalf hat geschrieben:Wie wo was. Definiert?
Da ich keine Lust zum Kopieren habe: §11 RStV.

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14930
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: GEZ trotz Werbung im öffentlich-rechtlichen ´TV

Beitrag von windalf » 13.08.15, 08:05

webelch hat geschrieben:
windalf hat geschrieben:Wie wo was. Definiert?
Da ich keine Lust zum Kopieren habe: §11 RStV.
Und das hälst du ernsthaft für eine Definition aus der sich ableiten lässt welche Programm nun von den ÖR erstellt werden und welches man den privaten überlassen soll?

Auch scheint mir das keiner zu überwachen? (Ist bei der Definition ja auch annährend nicht zu überwachen...)
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Antworten