Instant Karma / Drängler auf der Autobahn

Moderator: FDR-Team

Antworten
Kannichtklagen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 256
Registriert: 02.10.12, 09:58

Instant Karma / Drängler auf der Autobahn

Beitrag von Kannichtklagen » 02.09.15, 14:47

Hallo Zusammen,

diese Geschichte soll allen Mut machen, die sich mehrfach über rücksichtslose Verkehrsteilnehmer aufgeregt haben:

Gestern hatte ich einen massiven Drängler hinter mir gehabt auf der A1 bei Hagen. Ich fuhr links und kam aus einer 100 km/h Zone die gerade aufgehoben wurde. Lichthupe, Vogel gezeigt, mehrfach dicht aufgefahren, wieder Lichthupe. Ich denke so 5-6x ging das Spiel über eine Strecke von 2 km. Ich konnte nicht nach rechts, dort fuhren langsamere Autos und LKWs. Als der Mittelstreifen frei wurde wechselte ich nach rechts. Zum krönenden Abschluss hat mich der Autofahrer mit einem ausgestreckten Mittelfinger überholt.

Ich habe mir das Kennzeichen notiert und bin zur Polizei. Die Polizisten machten mir direkt klar, dass die Aussichten schlecht sind. Es mahlen verschiedene Behördenmühlen, der Fahrer muss aufwändig ermittelt werden und am Ende droht Verfahrenseinstellung oder Gerichtstermin der mit viel Glück mit einem Bußgeld für den Drängler endet. Die Polizisten waren aber so nett und gaben mir die Halterdaten. Der Wagen war auf eine Firma in Westfalen zugelassen. Dort heute Morgen angerufen, mir den Fuhrparkleiter geben lassen und ihn gefragt ob so ein Verhalten zur Betriebskultur gehört. Er hat den Vorfall sehr Ernst genommen und gesagt das ich eine Antwort erhalten werde.

Zwei Stunden später klingelte mein Handy: der Fuhrparkleiter war dran: der entsprechende Mitarbeiter hat kommenden Mittwoch einen Termin bei der Geschäftsleitung, bei der Personalabteilung und die Fuhrparkleitung beteiligt sind. Dort darf er sein Verhalten dann erklären. Man dankte mir für die Meldung und die Firma entschuldigte sich aufrichtig für das Verhalten. :-)

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Instant Karma / Drängler auf der Autobahn

Beitrag von nordlicht02 » 02.09.15, 15:09

Kannichtklagen hat geschrieben:Er hat den Vorfall sehr Ernst genommen und gesagt das ich eine Antwort erhalten werde.
Zwei Stunden später klingelte mein Handy: der Fuhrparkleiter war dran: der entsprechende Mitarbeiter hat kommenden Mittwoch einen Termin bei der Geschäftsleitung, bei der Personalabteilung und die Fuhrparkleitung beteiligt sind. Dort darf er sein Verhalten dann erklären. Man dankte mir für die Meldung und die Firma entschuldigte sich aufrichtig für das Verhalten. :-)
Haben Sie beruflich schon einmal mit "Beschwerdemanagement" zu tun gehabt?
Logisch, dass das Unternehmen so reagiert. Der Anrufer ist zufrieden, das Unternehmen hat seine Ruhe und eventuell textet der Fuhrparkleiter den Angestellten kurz zu. Das war´s. :devil:
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Kannichtklagen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 256
Registriert: 02.10.12, 09:58

Re: Instant Karma / Drängler auf der Autobahn

Beitrag von Kannichtklagen » 02.09.15, 15:18

Der Typ war nicht von der Entstörhotline eines DSL-Anbieters der auf Kundenbeschwichtigung aus war, sondern man merkte es ihm echt an das es ihm wichtig war. Er erzählte von anderen Beispielen, Geschichten vom Senior-Chef wie er solche Vorfälle in der Vergangenheit behandelt hat. :lol:

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Instant Karma / Drängler auf der Autobahn

Beitrag von nordlicht02 » 02.09.15, 15:24

Kannichtklagen hat geschrieben:..sondern man merkte es ihm echt an das es ihm wichtig war. Er erzählte von anderen Beispielen, Geschichten vom Senior-Chef wie er solche Vorfälle in der Vergangenheit behandelt hat.
Ich hatte vor Jahren mal einen Außendienstleiter, der konnte den Kunden bei Beschwerden auch hervorragend Honig um den Bart schmieren. Dem haben die alles geglaubt.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Instant Karma / Drängler auf der Autobahn

Beitrag von Ronny1958 » 02.09.15, 19:47

Placebo ;)
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Instant Karma / Drängler auf der Autobahn

Beitrag von nordlicht02 » 02.09.15, 20:37

Ronny1958 hat geschrieben:Placebo ;)
So könnte man es nennen. 8)
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Kannichtklagen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 256
Registriert: 02.10.12, 09:58

Re: Instant Karma / Drängler auf der Autobahn

Beitrag von Kannichtklagen » 02.09.15, 22:08

Ein ziemlich blöder Diskussionsverlauf :P

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Instant Karma / Drängler auf der Autobahn

Beitrag von webelch » 03.09.15, 06:12

Nö, ein an der Realität orientierter Gesprächsverlauf. Was ich mich aber frage: Wo ist im Sachverhalt die rechtliche Frage, die wir diskutieren sollen?

BäckerHD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2074
Registriert: 02.04.14, 07:01

Re: Instant Karma / Drängler auf der Autobahn

Beitrag von BäckerHD » 03.09.15, 06:32

Vielleicht die Frage, ob es seitens der Polizei richtig war, dem Anzeigenden im geschilderten Maße den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19645
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Instant Karma / Drängler auf der Autobahn

Beitrag von Tastenspitz » 03.09.15, 06:42

Wir haben Kärtchen mit passenden Formulierungen für Antworten auf Kundenbeschwerden. Passend zu allen möglichen gängigen Situationen. :oops:
nordlicht02 hat geschrieben:eventuell textet der Fuhrparkleiter den Angestellten kurz zu. Das war´s.
Vermutlich aber nur, weil er unvorsichtoig mit Betriebseigentum (Auto) umgeht.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Instant Karma / Drängler auf der Autobahn

Beitrag von nordlicht02 » 03.09.15, 06:59

Tastenspitz hat geschrieben: Vermutlich aber nur, weil er unvorsichtoig mit Betriebseigentum (Auto) umgeht.
Weswegen denn sonst? :mrgreen:
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Sylliska
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 31.08.07, 14:25

Re: Instant Karma / Drängler auf der Autobahn

Beitrag von Sylliska » 03.09.15, 08:38

BäckerHD hat geschrieben:Vielleicht die Frage, ob es seitens der Polizei richtig war, dem Anzeigenden im geschilderten Maße den Wind aus den Segeln zu nehmen.
Oder die Frage, ob die Polizei die Halterdaten überhaupt hätte herausgeben dürfen?

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Instant Karma / Drängler auf der Autobahn

Beitrag von Ronny1958 » 03.09.15, 08:59

Doch, hierfür bestand ein Interesse des Beleidigten. Als Geschädigter hat er Anspruch auf Kenntnis der Halterdaten.

Bei den vorgeworfenen Handlungen handelt es sich um Ordnungswidrigkeiten, mglw. auch Straftaten, zu deren Verfolgung aber ein Strafantrag des Geschädigten erforderlich sein kann, denn die Einschätzung des PolBeamten ist nicht so ganz abwegig, dass ein diesbezügliches Ermittlungsverfahren im Sande verlaufen wird. Und sei es nur, weil wegen der Personalsituation nicht rechtzeitig ermittelt werden kann.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Antworten