Strafe für einen heruntergeladenen Erotikfilm als Kind?

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

strafrechtFrage99
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 03.10.15, 15:33

Strafe für einen heruntergeladenen Erotikfilm als Kind?

Beitrag von strafrechtFrage99 »

Hallo,

ich hätte eine wichtige Frage, und zwar, wenn ein Gerichtsverfahren gegen eine Person eingeleitet wird, die einen Erotikfilm illegal heruntergeladen haben soll und in Wahrheit das Kind dieser Person die Straftat begangen hat, wie sieht das dann mit der Strafe aus? Wird das Ganze dann weniger schlimm, weil ein Kind dafür verantwortlich ist? Oder wird es noch schlimmer, weil das Kind an derartige Inhalte gelangen konnte?
Leider bin ich mir unsicher, wie alt das Kind genau zu diesem Zeitpunkt war. Das Problem, das wohl einen wichtigen Unterschied macht, ist, dass es entweder 13 oder 14 Jahre alt war.

Also würde ich gerne wissen, wie denn die Rechtslage bei so einem Fall sei. (wenn möglich sowohl im Alter von 13 als auch von 14 Jahren)

Liebe Grüße

J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7326
Registriert: 05.12.04, 12:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: Strafe für einen heruntergeladenen Erotikfilm als Kind?

Beitrag von J.A. »

wenn ein Gerichtsverfahren gegen eine Person eingeleitet wird, die einen Erotikfilm illegal heruntergeladen haben soll
Was für ein Verfahren? Ein strafrechtliches oder ein zivilrechtliches? Wenn Strafrecht... wie lautet der -genaue- Tatvorwurf?
das wohl einen wichtigen Unterschied macht, ist, dass es entweder 13 oder 14 Jahre alt war.
Strafrechtlich macht das einen gewaltigen Unterschied, da man mit 13 noch nicht strafmündig ist. Mit 14 schon.
Aus "Stilblüten der Justiz":
"Die Reifeverzögerung des heranwachsenden Angeklagten ist dermaßen ausgeprägt, dass er in seiner Entwicklung einem Jugendrichter gleichzustellen ist"

strafrechtFrage99
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 03.10.15, 15:33

Re: Strafe für einen heruntergeladenen Erotikfilm als Kind?

Beitrag von strafrechtFrage99 »

J.A. hat geschrieben:
wenn ein Gerichtsverfahren gegen eine Person eingeleitet wird, die einen Erotikfilm illegal heruntergeladen haben soll
Was für ein Verfahren? Ein strafrechtliches oder ein zivilrechtliches? Wenn Strafrecht... wie lautet der -genaue- Tatvorwurf?
das wohl einen wichtigen Unterschied macht, ist, dass es entweder 13 oder 14 Jahre alt war.
Strafrechtlich macht das einen gewaltigen Unterschied, da man mit 13 noch nicht strafmündig ist. Mit 14 schon.
Das Problem ist, dass sich dieser Vorfall vor mehreren Jahren ereignete und ich das besagte Kind war. Demnach weiß ich leider nicht die genauen Umstände. Ich weiß lediglich, dass vor Kurzem ein gelber Brief vom Amtsgericht gekommen ist. Dieser beinhaltet u.A. Kosten für ein Gerichtsverfahren (etwa 700 Euro).

Nun weiß ich auch, dass ich zu dem besagten Zeitpunkt 13 Jahre alt war.

J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7326
Registriert: 05.12.04, 12:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: Strafe für einen heruntergeladenen Erotikfilm als Kind?

Beitrag von J.A. »

Mit den Angaben kommt man nicht sehr weit.

An wen ist der Brief denn gerichtet? An Sie?

Wenn es ein "Gerichtsverfahren" gab, müssen Sie ja an irgendeiner Form daran teilgenommen haben, es sei denn es war ein rein schriftliches Verfahren, was in dem Fall dann aber nur Zivilrecht gewesen sein kann, da es im Jugendstrafrecht keine rein schriftlichen Verfahren gibt, ausser bei Einstellung. Aber wenn Sie erst 13 waren, kann es ohnehin kein Strafverfahren sein, da dem Gericht Ihr richtiges Geburtsdatum ja wohl bekannt war.

Es kann also nur sein, dass sich das Verfahren gegen Ihre Eltern (einen Elternteil) richtete. Dann wäre sowohl Straf- als auch Zivilrecht möglich. Oder das Verfahren richtete sich gegen Sie. Dann kann es nur Zivilrecht sein.

Tippen Sie den Brief doch mal hier ab (natürlich ohne Namen, Adressen usw.). Ansonsten kann man da rein gar nichts zu sagen.
Aus "Stilblüten der Justiz":
"Die Reifeverzögerung des heranwachsenden Angeklagten ist dermaßen ausgeprägt, dass er in seiner Entwicklung einem Jugendrichter gleichzustellen ist"

strafrechtFrage99
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 03.10.15, 15:33

Re: Strafe für einen heruntergeladenen Erotikfilm als Kind?

Beitrag von strafrechtFrage99 »

J.A. hat geschrieben:Mit den Angaben kommt man nicht sehr weit.

An wen ist der Brief denn gerichtet? An Sie?

Wenn es ein "Gerichtsverfahren" gab, müssen Sie ja an irgendeiner Form daran teilgenommen haben, es sei denn es war ein rein schriftliches Verfahren, was in dem Fall dann aber nur Zivilrecht gewesen sein kann, da es im Jugendstrafrecht keine rein schriftlichen Verfahren gibt, ausser bei Einstellung. Aber wenn Sie erst 13 waren, kann es ohnehin kein Strafverfahren sein, da dem Gericht Ihr richtiges Geburtsdatum ja wohl bekannt war.

Es kann also nur sein, dass sich das Verfahren gegen Ihre Eltern (einen Elternteil) richtete. Dann wäre sowohl Straf- als auch Zivilrecht möglich. Oder das Verfahren richtete sich gegen Sie. Dann kann es nur Zivilrecht sein.

Tippen Sie den Brief doch mal hier ab (natürlich ohne Namen, Adressen usw.). Ansonsten kann man da rein gar nichts zu sagen.
Ich hätte mich vielleicht in einigen Punkten deutlicher ausdrücke sollen. Das Gericht geht davon aus, dass mein Elternteil den Film heruntergeladen hat (der Brief ist also an mein Elternteil gerichtet). Niemand, außer ich selbst, weiß, dass ich die Strafe begangen habe. Daher wird der Fall auch so behandelt, als wenn ein Erwachsener diese Straftat begangen hat. Meine Eltern haben bisher an keinem Verfahren teilgenommen.
Würde ich also meinen Eltern helfen können und eine Strafe umgehen oder vermindern, wenn das Gericht erfährt, dass ich im Alter von 13 Jahren die Tat begangen habe?

Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14209
Registriert: 06.10.04, 16:43

Re: Strafe für einen heruntergeladenen Erotikfilm als Kind?

Beitrag von Gammaflyer »

Unter Umständen ja.
Sie müssen verstehen, dass man hier erst zuverlässig was sagen kann, wenn man weiß, um was für ein Verfahren es überhaupt geht, welche Strafe/Kosten/Gebühren etc. jetzt fällig werden sollen etc.

Je nachdem sieht die Sache nämlich sehr verschieden aus.

strafrechtFrage99
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 03.10.15, 15:33

Re: Strafe für einen heruntergeladenen Erotikfilm als Kind?

Beitrag von strafrechtFrage99 »

Gammaflyer hat geschrieben:Unter Umständen ja.
Sie müssen verstehen, dass man hier erst zuverlässig was sagen kann, wenn man weiß, um was für ein Verfahren es überhaupt geht, welche Strafe/Kosten/Gebühren etc. jetzt fällig werden sollen etc.

Je nachdem sieht die Sache nämlich sehr verschieden aus.
Das verstehe ich durchaus. Ich bedanke mich erstmal für Ihre Hilfe, ich werde versuchen, noch mehr herauszufinden.

Oce
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 429
Registriert: 13.04.14, 07:26

Re: Strafe für einen heruntergeladenen Erotikfilm als Kind?

Beitrag von Oce »

Ich glaube kaum, dass es hier um ein Strafverfahren geht, weil es wären wohl kaum 700Euro zusammengekommen ohne jemals ein Verfahren gegeben zu haben.

Das hier wird ein Zivilverfahren sein, wo man halt 700Euro wegen das Urheberrecht zahlen muß was der Kläger eingeklagt hat.

Ich gehe davon aus, dass es ein schriftliches Verfahren gab und der Herunterlader wohl unterlegen war und nun zahlen soll.

J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7326
Registriert: 05.12.04, 12:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: Strafe für einen heruntergeladenen Erotikfilm als Kind?

Beitrag von J.A. »

Theo. kann es auch ein Strafbefehl über 700,00 € sein (das wäre auch ein rein schriftliches Verfahren). Dagegen spricht, dass die Tat schon "Jahre" her sein soll.

Es ist bisher pures Rätselraten ... ohne nähere Info.
Aus "Stilblüten der Justiz":
"Die Reifeverzögerung des heranwachsenden Angeklagten ist dermaßen ausgeprägt, dass er in seiner Entwicklung einem Jugendrichter gleichzustellen ist"

Oce
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 429
Registriert: 13.04.14, 07:26

Re: Strafe für einen heruntergeladenen Erotikfilm als Kind?

Beitrag von Oce »

Ein Strafbefehl kommt aber von der Staatsanwaltschaft in einen normalen weißen Brief und nicht in einen gelben vom Gericht.

strafrechtFrage99
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 03.10.15, 15:33

Re: Strafe für einen heruntergeladenen Erotikfilm als Kind?

Beitrag von strafrechtFrage99 »

Ich hatte bisher noch nicht die Gelegenheit, mich mehr zu erkunden. Die Tat ist allerdings etwas mehr als 2,5 Jahre her.

J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7326
Registriert: 05.12.04, 12:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: Strafe für einen heruntergeladenen Erotikfilm als Kind?

Beitrag von J.A. »

Oce hat geschrieben:Ein Strafbefehl kommt aber von der Staatsanwaltschaft in einen normalen weißen Brief und nicht in einen gelben vom Gericht.
Nein, ein Strafbefehl kommt per förmlicher Zustellung (das sind in aller Regel gelbe Umschläge, jedenfalls wenn die Dt. Post das Zustellunternehmen ist) und der Absender ist das Amtsgericht. Strafbefehle werden vom Gericht erlassen, nicht von der StA.

Was von der StA kommt, ist die Zahlungsaufforderung für den Strafbefehl. Die kommt in einem normalen Umschlag und dort liegt teilweise (nicht überall) der Strafbefehl nochmals(!) als rechtskräftige Ausfertigung bei. Er kam in jedem Fall aber vorher schon einmal vom Gericht.
Aus "Stilblüten der Justiz":
"Die Reifeverzögerung des heranwachsenden Angeklagten ist dermaßen ausgeprägt, dass er in seiner Entwicklung einem Jugendrichter gleichzustellen ist"

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Strafe für einen heruntergeladenen Erotikfilm als Kind?

Beitrag von nordlicht02 »

Oce hat geschrieben:..wegen das Urheberrecht zahlen muß was der Kläger eingeklagt hat.
Das Urheberrecht braucht der Urheber nicht einzuklagen. Das hat er mit Schaffung des Werkes kraft Gesetzes automatisch. :shock:
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14209
Registriert: 06.10.04, 16:43

Re: Strafe für einen heruntergeladenen Erotikfilm als Kind?

Beitrag von Gammaflyer »

Ausfallenden Beitrag eines Nutzers und Folgebeitrag abgetrennt. Nutzer verwarnt.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23302
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Strafe für einen heruntergeladenen Erotikfilm als Kind?

Beitrag von ktown »

Also wenn es sich um eine Urheberrechtsverletzung handelt, dann muss es vor solch einer Gerichtsverhandlung eigentlich schon weitern Schriftverkehr gegeben haben. Üblicherweise gibt es vorab Schreiben der Gegenseite mit entsprechenden Unterlassungserklärungen und der Aufforderung Betrag X zu bezahlen.

Daher die Frage: Gab es intern im Familienkreis darüber in den letzten Monaten keine Gespräche/Befragungen?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten