nicht erfolgte Schlüsselrückgabe

Moderator: FDR-Team

Antworten
pidy05
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 11.05.10, 21:37

nicht erfolgte Schlüsselrückgabe

Beitrag von pidy05 » 30.09.15, 22:34

Ein Gast wird übers Wochenende krank und kommt am Montag nicht in die angemietete Wohnung ( 3 Wochen Mietdauer ) zurück. Den Schlüssel soll er gut gesichert und per Einschreiben an den Vermieter zurück senden. Der Brief, der den vermeintlichen Schlüssel enthalten soll, ist aber 1. aufgerissen, 2. ohne Schlüssel und 3. kein Einschreibebrief, 4. in einer Folie der Post eingeschweist, auf der steht: "die Sendung wurde leider beschädigt und deshalb von der Deutschen Post mit Kunststoffhülle versehen". Der Vermieter öffnet nicht die Sendung, es ist auch ohne Öffnung erfühlbar, dass dort kein Schlüssel enthalten ist. Der Vermieter sendet Fotos des angekommenen Briefes. Der Versender besteht auf Öffnung des Briefes. Dies lehnt
der Vermieter ab, um nicht Beweisemittel zu zerstören. Der Vermieter fordert den
Versender auf, bei der Post einen Nachforschungsauftrag zu stellen. Der Versender / ehemalige Mieter reagiert nicht mehr. Mit dem Schlüssel kommt man in ein Gästehaus mit 10 Appartements und in das Appartement, in dem der Gast vorher wohnte. Bei unrechtmäßigem Zutritt und Entwendung von Gegenständen haftet der Vermieter. Dieser
will kein Risiko eingehen und fordert vom Mieter / der Handwerkerfirma, die das Appartement für den Mitarbeiter angemietet hat, den Austausch der gesamten Hausschließanlage. Kann er das verlangen?

j.fugger
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 355
Registriert: 23.01.05, 16:46
Wohnort: Cologne, Germany

Re: nicht erfolgte Schlüsselrückgabe

Beitrag von j.fugger » 09.10.15, 16:12

Sicher. Verlangen könnte er auch bspw. eine Woche voller Lustbarkeiten in Las Vegas. Nur ob er die bekommt?
Der verfasste Beitrag stellt meine Meinung zu dem Thema dar. Ich bin kein Rechtsgelehrter.

Sharkeys
FDR-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 03.03.14, 14:34

Re: nicht erfolgte Schlüsselrückgabe

Beitrag von Sharkeys » 28.10.15, 10:20

Der Schlüssel ist höchst wahrscheinlich in der Briefsortieranlage der Post hops gegangen.
Da die Briefe dort mit sehr hoher Geschwindigkeit durch die Sortierbänder laufen, kommt die Fliehkraft zum Einsatz.
Einer der Gründe warum früher die 5,-DM Münzen selten beim Empfänger ankamen.

Die Frage ist ob der Versender dies wissen musste und einen dementsprechend besseren Umschlag hätte benutzen müssen.
Hotelschlüssel, auf denen der Name des Hotels steht, kann man z.B. auch ohne Umschlag verschicken.

Antworten