Syrienkrieg warum?

Moderator: FDR-Team

Gesperrt
Bell500
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 05.10.15, 09:42

Syrienkrieg warum?

Beitrag von Bell500 » 22.10.15, 20:24

In Syrien ist ja schon seit 2001 Bürgerkrieg, aber so richtig weiß ich garnicht warum. Kann mir das mal bitte jemand erklären.

Auf Wikipedia steht es zwar, das aus einer friedlichen Demo der Krieg entstanden ist, aber das kann doch kein Grund sein 4 Jahre lang schon Krieg zu spielen.

Auf Wiki ist eine Tabelle die in 3 Gruppen unterteilt ist:

Regierung, Opposition und Islamischer Staat.

Bei den letzen beiden steht als Unterstützer die USA, heißt das, die USA unterstützt die IS?

Weiterhin steht unter IS auch Frankreich, unterstützen die auch die IS?

Weiter unten im Text bei Wiki steht aber, das Frankreich gegen die IS kämpft, ist irgendwie alles sehr schwer zu verstehen finde ich.

wikipedia.org/wiki/Bürgerkrieg_in_Syrien

all-in
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1173
Registriert: 27.06.14, 09:57

Re: Syrienkrieg warum?

Beitrag von all-in » 22.10.15, 23:49

Was den Wikipedia-Artikel betrifft, so ist die angesprochene Infobox rechts oben derzeit reichlich unglücklich gestaltet. ISIS sollte als eigenständige Konfliktpartei dargestellt sein, was durch die waagerechten Trennungen nicht deutlich genug wird. Im englischen Artikel wird dies deutlicher.

VOX hat kürzlich einen Zusammenschnitt bedeutender Entwicklungsschritte dieses Konfliktes gebracht: http://www.vox.com/2015/10/14/9525469/s ... te-history

Was sich festhalten lässt: der Krieg in Syrien wird seit 2012 zunehmend durch regionale und globale Kräfte befeuert, als dass er einen innersyrischen Machtkampf darstellt.

Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7925
Registriert: 24.11.05, 00:33

Re: Syrienkrieg warum?

Beitrag von Cicero » 27.10.15, 15:43

Bell500 hat geschrieben:In Syrien ist ja schon seit 2001 Bürgerkrieg...
Sie meinen 2011?

Raven36
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 23.10.15, 23:38

Re: Syrienkrieg warum?

Beitrag von Raven36 » 05.11.15, 12:37

Wird so sein, da im 2 Satz "4 Jahre" steht.

Schon bemerkenswert wie wenig Kommentare hier folgten, so wichtig scheint das Thema ja dann doch nicht sein. :mrgreen:
wobei man da massenweise drüber schreiben könnte.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17137
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Syrienkrieg warum?

Beitrag von FM » 05.11.15, 13:15

Raven36 hat geschrieben: Schon bemerkenswert wie wenig Kommentare hier folgten, so wichtig scheint das Thema ja dann doch nicht sein. :mrgreen:
wobei man da massenweise drüber schreiben könnte.
Mit "deutsches Recht" hat der Krieg wenig zu tun - vielleicht dann, wenn es um die Lieferung von deutschen Waffen an Kriegsparteien geht oder um den Einsatz von Bundeswehrsoldaten als Ausbilder.

Ansonsten eher ein Thema für ein Forum Internationale Politik.

Raven36
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 23.10.15, 23:38

Re: Syrienkrieg warum?

Beitrag von Raven36 » 05.11.15, 16:30

Ich dachte "Speakers Corner, Ecke für Unsachlichkeiten" ist für alles andere was dann nicht unbedingt was mit Recht zu tun hat, aber man merkt trotzdem, dass sich weniger damit beschäftigen und die Bestürzungen die man in den Medien so hört in der Regel ohnehin nur Heucheleien sind.

Gestern war so eine Sendung mit Namen Lanz oder so ähnlich und da wurden Vergleiche gemacht von Ausländern und Deutschen.

Schwule wurden angeblich von Ausländern bei einem Sozialen Netzwerk nicht angegriffen, was dann tolerant zeigen sollte und von Deutschen wurden diese beleidigt. Es sollte zeigen, das Ausländer totelranter sind als Deutsche.

Da waren auch noch andere Beispiele und ich finde das sowas von albern.

Solche Vergleiche eignen sich wohl kaum den Frenmdenhass zu beseitigen, sondern fördern diesen nur.

Das hat jetzt weniger was mit Syrienkrieg zu tun, aber man meinte da wohl die Flüchtlinge mit.

Wenn ein Hass im Menschen drin ist, kann diesen niemand wegbekommen. So mehr man darüber redet, um so größer wird der Hass liebe Medien.

Niemand wird zu sich selbst sagen " Ah die Ausländer sind tolerant weil es das TV gesagt hat, dann werde ich die nicht mehr hassen.

Mount'N'Update

Re: Syrienkrieg warum?

Beitrag von Mount'N'Update » 08.11.15, 04:06

Tja, es war schon immer einfacher, die Menschen zu entzweien, als sie zu vereinigen. Und soweit man das vorhersagen kann, wird das wohl auch niemals anders sein.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6628
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Syrienkrieg warum?

Beitrag von Oktavia » 08.11.15, 07:58

Raven36 hat geschrieben:Wenn ein Hass im Menschen drin ist, kann diesen niemand wegbekommen. So mehr man darüber redet, um so größer wird der Hass liebe Medien.
Verdammt! Ich bin immer davon ausgegangen wir Menschen wäre vernunftbegabt :shock: Da dachte ich doch wenn man emotionale Diskussionen versachlicht, können Menschen rational entscheiden.
Aber soweit scheint Homo Sapiens Sapiens noch nicht zu sein. Wenn wir einmal gefasste Meinungen nicht an die tatsächlichen Gegebenheiten anpassen können, werden wir evolutionstechnisch nicht weit kommen. Was nutzen all diese gigantischen neuronalen Verknüpfungen, wenn wir als breite Masse immer noch gedanklich auf den Bäumen hocken.
Es gibt leider irgendwo immer einige "kluge" Köpfe die uns manipulieren und und ausnutzen. Ht eigentlich mal jemand realisiert, dass wir diese "Flut" an Menschen schon einige Male gut überstanden haben und gestärkt aus ähnlichen "Kriesen" gegangen sind? Warum sieht eigentlich niemand die "Flut" als dünger bringend und fruchtbar machend? Weil wir diese Bilder nicht kennen? Weil Fluten uns immer irgendetwas nehmen?
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Yo!Joe!
Interessierter
Beiträge: 17
Registriert: 06.11.15, 16:31

Re: Syrienkrieg warum?

Beitrag von Yo!Joe! » 08.11.15, 20:29

Kennen Sie nicht die Nachrichten, wo Flüchtlinge angeblich 1000Euro gefunden haben und die als Finder zur Polizei brachten?

Die ganze Sache war natürlich ein Fake. Man wollte damit bezwecken, dass der Deutsche einen Hass entwickelt, da ein Ausländer gegensätzlich zu der Meinung der Deutschen in höchsten Tönen gelobt wurde und sowas wollen einige nicht hören, ich übrigends auch nicht, da es einfach zu sehr nach Propaganda aussieht wenn es dann doch echt gewesen wäre.

Das der Mensch den anderen nicht gönnt, können Sie wohl kaum von der Hand weisen. Kauft sich der Nachbar ein teures Auto, dann ist er ein Angeber, die Mehrheit versucht immer nur das Schlechte zu sehen.

Warum sonst sind Schwarze schon immer die Buhmänner? Sie sind halt anders vom Aussehen und das reicht den meisten schon und ich schließe mich da auch nicht aus.

Wenn der Deutsche selbst den Deutschen verhöhnt, warum sollte der Deutsche dann zu einen Schwarzen besser sein? Da ist es ja dann noch leichter was schlechtes sich einzureden in Bezug des Schwarzen.

Gesperrt