Umgangsrecht und Unterhaltspflicht

Recht in der Ehe, eheliches Güterrecht, Adoptionsrecht, Kinderrechte, Sorgerecht, Unterhaltsrecht, Recht des Versorgungsausgleichs

Moderator: FDR-Team

Antworten
Flo77rian
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 27.11.15, 20:54

Umgangsrecht und Unterhaltspflicht

Beitrag von Flo77rian » 27.11.15, 21:13

Guten Abend,

meine Ex-Freundin ist im Sommer mit unserer gemeinsamen Tochter (2 Jahre alt) in ihr Heimatland ins europäische Ausland gefahren. Wir hatten uns kurz davor getrennt und von ihr geplant war eigentlich, dass sie nach 3-4 Monaten wieder nach Deutschland zurückkehrt. Nun sind fast 6 Monate vergangen und ich bekomme auch keine Infos mehr, wie es unserer Tochter geht. Mittlerweile bin ich mir nicht mal mehr sicher, ob sie überhaupt wieder zurückkommen.
Ich habe die Vaterschaft anerkannt, es besteht aber kein gemeinsames Sorgerecht.
Einen Kontakt mit unserer Tochter gab es somit leider die letzten 6 Monate für mich überhaupt nicht und besteht wenn überhaupt eventuell nur noch, wenn ich in ihr Land fliege und die Kleine dort besuche.
Bin ich unter diesen ganzen Umstände trotzdem verpflichtet Unterhalt zu zahlen?

Ich bin über jeden Tipp und Hinweis sehr dankbar.

Vielen Dank und schönes Wochenende.

Viele Grüße
Florian

edy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2123
Registriert: 14.12.09, 22:54
Wohnort: MKK

Re: Umgangsrecht und Unterhaltspflicht

Beitrag von edy » 28.11.15, 11:30

Hallo Flo77rian,

zunächst solltest du sicher sein ob du wirklich der leibliche Vater bist.

Unterhalt und Umgang sind zwei verschiedene Sachen.

Du müsstest also dem Grunde nach ( wenn du der leibliche Vater bist) Unterhalt zahlen.

Es kommt natürlich auf die Höhe deines Einkommens an.

Außerdem kann die Unterhaltshöhe den Verhältnissen des Landes angepasst werden, in dem Kind und

Mutter leben.

Welches Land ist mit europäischen Ausland gemeint?

lg
edy
Ein freundliches "Hallo" setzt sich auch in Foren
immer mehr durch.

Flo77rian
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 27.11.15, 20:54

Re: Umgangsrecht und Unterhaltspflicht

Beitrag von Flo77rian » 28.11.15, 12:03

Hallo Edy,

vielen Dank für Deine Antwort.

Den Unterhalt habe ich anhand der Düsseldorfer Tabelle ermittelt und meiner Ex auch regelmäßig überwiesen.
Es war bisher dazu kein Jugendamt oder Gericht nötig.

Ich habe nie an der Vaterschaft gezweifelt, aber es ist ein guter Hinweis mit einem Vaterschaftstest.
Daran hatte ich ehrlich gesagt noch gar nicht gedacht.

Sie hält sich im Moment in Serbien auf.

Es fällt mehr schwer zu verstehen, dass der Umgang und der Unterhalt im deutschen Recht gesondert gesehen werden.
Im schlimmsten Fall werde ich also, wenn überhaupt, nur in meinem Urlaub Umgang mit der Kleinen haben können, "muss" aber trotzdem jeden Monat Unterhalt zahlen?

LG
Florian

edy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2123
Registriert: 14.12.09, 22:54
Wohnort: MKK

Re: Umgangsrecht und Unterhaltspflicht

Beitrag von edy » 28.11.15, 12:16

Hallo Florian,

Was zahlst du denn nach Düsseldorfer Tabelle?

Wie hoch ist dein mtl. Netto?

lg
edy
Ein freundliches "Hallo" setzt sich auch in Foren
immer mehr durch.

Flo77rian
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 27.11.15, 20:54

Re: Umgangsrecht und Unterhaltspflicht

Beitrag von Flo77rian » 28.11.15, 14:38

Hallo Edy,

ich zahle 270 Euro Kindesunterhalt bei ~2.000 Euro Nettoeinkommen.

LG
Florian

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4757
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Umgangsrecht und Unterhaltspflicht

Beitrag von ExDevil67 » 30.11.15, 08:28

Flo77rian hat geschrieben: Es fällt mehr schwer zu verstehen, dass der Umgang und der Unterhalt im deutschen Recht gesondert gesehen werden.?
Ist aber so. Der Unterhalt dient, theoretisch, dazu das Kind mit dem nötigsten, Essen, Kleidung, Dach über'm Kopf, Schulhefte etc, zu versorgen.
Flo77rian hat geschrieben: Im schlimmsten Fall werde ich also, wenn überhaupt, nur in meinem Urlaub Umgang mit der Kleinen haben können, "muss" aber trotzdem jeden Monat Unterhalt zahlen?
Ja das wäre der Extremfell, wobei auch im Urlaub ein Umgang mit dem Kind nicht gesichert wäre. Wer sagt denn das Mutter und Kind nicht "zufällig" in der Zeit selber im Urlaub sind?

Antworten