Welches Land darf Zinseinkünfte besteuern?

Recht der Residenten, Doppelbesteuerungsabkommen, ausländisches Immobilien- und Steuerrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
topsecret
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 15.09.08, 16:35

Welches Land darf Zinseinkünfte besteuern?

Beitrag von topsecret » 23.07.16, 18:14

Nach Wegzug in die Schweiz werden Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung auch weiterhin in D besteuert.
Im DBA steht, dass D noch 5 Jahre nach Wegzug ein Besteuerungsrecht hat, bezieht sich das auch auf Zinseinnahmen?
Welches der beiden Länder darf die Zinseinkünfte (z.B. aus festverzinslichen Wertpapieren), die im Depot einer deutschen Bank liegen besteuern, D oder CH oder gar beide???

Hertha1892
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 437
Registriert: 24.08.15, 09:54

Re: Welches Land darf Zinseinkünfte besteuern?

Beitrag von Hertha1892 » 01.08.16, 21:56

Die Wegzugsbesteuerung erfolgt nur, wenn keine nichtselbständige Tätigkeit aufgenommen wird. Ist das der Fall?

Art. 10 DBA Schweiz regelt die Besteuerung von Dividenden. Der Quellenstaat hat ein Besteuerungsrecht von 15%.

Vermeidung der Doppelbesteuerung erfolgt auf Antrag im Ansässigkeitsstaat:

"Bezieht eine in der Schweiz ansässige Person Dividenden, die nach Artikel 10 in der Bundesrepublik Deutsch-
land besteuert werden können, so gewährt die Schweiz dieser Person auf Antrag eine Entlastung. Diese Ent-
lastung besteht
a) in der Anrechnung der nach Artikel 10 in der Bundesrepublik Deutschland erhobenen Steuer auf die
vom Einkommen dieser Person geschuldete schweizerische Steuer, wobei der anzurechnende Betrag
jedoch den Teil der vor der Anrechnung ermittelten schweizerischen Steuer nicht übersteigen darf, der
auf die Dividenden entfällt, oder
b) in einer pauschalen Ermäßigung der schweizerischen Steuer oder
c) in einer vollen oder teilweisen Befreiung der Dividenden von der schweizerischen Steuer, mindestens aber im Abzug der in der Bundesrepublik Deutschland erhobenen Steuer vom Bruttobetrag der Dividenden.
Die Entlastung besteht jedoch im Abzug der in der Bundesrepublik Deutschland erhobenen Steuer vom Brutto-
ertrag der Dividenden, wenn der in der Schweiz ansässige Empfänger gemäß Artikel 23 die in Artikel 10 vorge-
sehene Begrenzung der deutschen Steuer von den Dividenden nicht beanspruchen kann."

Grüße Hertha1892

Antworten