Einkommen Ehemann bei Insolvenz

Moderator: FDR-Team

Antworten
Bluewater83
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 13.10.16, 21:00

Einkommen Ehemann bei Insolvenz

Beitrag von Bluewater83 » 13.10.16, 21:15

Hallo,
vielleicht kann mir ja jemand hier weiter helfen. Kurz zu meiner lage:
Ich habe durch meinen Exmann Schulden kann diese aber nicht zahlen da ich Krank bin und nicht arbeiten kann. Ich habe also kein Einkommen.
Mittlerweile bin ich wieder verheiratet, da ich die Schulden gerne weg hätte und es ja nicht weniger wird möchte ich eine Privatinsolvenz beantragen.

Jetzt meine Frage mein Mann verdient sehr gut wodurch ich auch kein eigenes Einkommen habe, sprich keine rente, Hartz4 oder Sozialhilfe.
Kann von meinem Mann verlangt werden das er meine Schulden zahlt?
Im netz lese ich dazu immer nur das er die Gerichtskosten wahrscheinlich zahlen muss, aber kann auch mehr verlangt werden?

Über antworten würde ich mich freuen.

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4850
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Einkommen Ehemann bei Insolvenz

Beitrag von ExDevil67 » 14.10.16, 07:41

Grundsätzlich haftet auch in einer Ehe jeder nur für seine Schulden.

Den einzigen kleinen Umweg den ich kenne das ihr Mann für ihre Schulden zahlen muss wäre der über das "Taschengeld".
Ihnen steht aus dem Einkommen ihres Mannes ein "Taschengeld" zu, zu ihrer freien Verfügung. Dieser Anspruch ist auch afaik grundsätzlich pfändbar. Allerdings greifen auch hier Freibeträge so das es zu einer echten Zahlung des Ehepartners nur in wenigen Fällen kommen dürfte.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6949
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Einkommen Ehemann bei Insolvenz

Beitrag von winterspaziergang » 14.10.16, 07:48

ExDevil67 hat geschrieben:Grundsätzlich haftet auch in einer Ehe jeder nur für seine Schulden.

...Allerdings greifen auch hier Freibeträge so das es zu einer echten Zahlung des Ehepartners nur in wenigen Fällen kommen dürfte.
Das ist wohl korrekt so, aber eine Frage: Wer zahlt den Teil der Schulden, der in einer PI an die Gläubiger zu entrichten ist?

Bluewater83
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 13.10.16, 21:00

Re: Einkommen Ehemann bei Insolvenz

Beitrag von Bluewater83 » 14.10.16, 09:55

Wie hoch wäre den dieser Taschengeldbetrag? Wird ja bestimmt in % gerechnet...

Und verstehe ich das richtig das dieser Betrag dann auch wieder nicht voll pfändbar ist ? Also das mir davon auch selbst was zusteht?

Und wie ist das den mit Eigentum den wir während der Ehe angeschafft haben, es hat ja alles mein Mann von seinem Gehalt bezahlt?
So hat er ein Haus gekauft das er in eigenleistung renoviert (mit Baukredit finanziert). Könnte das gepfändet werden? Es ist nur auf ihn eingetragen.

Entschuldigen Sie bitte meine unwissenheit, aber ich bin da sehr unerfahren.

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Einkommen Ehemann bei Insolvenz

Beitrag von webelch » 14.10.16, 10:10

winterspaziergang hat geschrieben:Das ist wohl korrekt so, aber eine Frage: Wer zahlt den Teil der Schulden, der in einer PI an die Gläubiger zu entrichten ist?
Wenn der Schuldner nicht zahlen kann, werden die Gläubiger auch keine Zahlungen im Rahmen der Insolvenz erhalten (können). Soweit ich erinnern kann, ist es nicht notwendig Zahlungen an die Gläubiger zu leisten, um ein Insolvenzverfahren erfolgreich durchlaufen zu können.

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4850
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Einkommen Ehemann bei Insolvenz

Beitrag von ExDevil67 » 14.10.16, 10:29

Bluewater83 hat geschrieben: Und wie ist das den mit Eigentum den wir während der Ehe angeschafft haben, ....?
So hat er ein Haus gekauft das er in eigenleistung renoviert (mit Baukredit finanziert). Könnte das gepfändet werden? Es ist nur auf ihn eingetragen.
Damit gehört das Haus allein ihm und stellt keinen Wertgegenstand dar auf den ihre Gläubiger zugreifen können.

Antworten