Zahlt Rechtschutz wegen Grundstück??

Moderator: FDR-Team

Antworten
sandra_gewinne
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 15.07.08, 16:48
Wohnort: Düsseldorf

Zahlt Rechtschutz wegen Grundstück??

Beitrag von sandra_gewinne » 23.03.17, 16:43

Herr A schließt eine Rechtschutzversicherung (Versicherungsnehmer und Freundin) ab.
Er versichert das komplette Paket außer vermietetes Wohneigentum.

Vier Wochen später lernt er seine Traumfrau kennen, trennt sich von seiner Freundin und er heiratet seine Traumfrau innerhalb von 6 Monaten. Die Versicherung wird hierzu informiert.

Nach der Hochzeit erfährt er, dass seine dann Ehefrau ein teilbebautes Grundstück mit einem Haus hat.
Er freut sich aber die Freude wird getrübt als die Ehefrau erklärt ihr habe mal das gesamte Grundstück gehört und Sie sei betrogen worden und jetzt würde Ihr nur noch ein Teil gehören.
Herr A möchte diesen Betrug aufdecken und für sich und seine Angetraute das Grundstück wieder offiziell in Besitz nehmen.

Würde in diesem Fall der Anwalt für die Wahrnehmung der Interessen des Paares von der Versicherung übernommen?

Bin gespannt auf eure Antworten.
Gruß Sandra

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21786
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Zahlt Rechtschutz wegen Grundstück??

Beitrag von ktown » 23.03.17, 16:51

Nein, da dieses Ereignis sicherlich vor Abschluss der Versicherung lag.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Baden-57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1599
Registriert: 13.08.15, 16:49

Re: Zahlt Rechtschutz wegen Grundstück??

Beitrag von Baden-57 » 24.03.17, 23:18

Davon abgesehen, dass es nicht ausreichend ist, dass die Versicherung informiert wird, dass die Freundin ausgezogen und eine neue Freundin eingezogen ist, wird die RSV hier keine Kostenzusage erteilen, da es sich um eine Immobilie handelt, welche in der Standard-RSV nicht versichert ist. Zudem muß der Versicherungsvertrag und Police umgetragen werden, also alte Freundin raus, neue Freundin rein. Der 3. Versagungsgrund: die Immobilienproblematik lag vor Abschluß des RSV.
Wie bei D. Bohlen: 3 mal nein :lachen:

CDS
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1530
Registriert: 16.01.05, 23:59

Re: Zahlt Rechtschutz wegen Grundstück??

Beitrag von CDS » 25.04.17, 11:27

Auch wenn es das Ergebnis dieses Falles nicht ändert eine Korrektur:

Die Versicherung versagt die Deckung nicht weil das Ereignis in der Vergangenheit lag, sondern weil die Geschädigte bereits in der Vergangenheit Kenntnis davon hatte.

Antworten