Gewerbeimmobilie im Mischgebiet an Privatperson vermieten?

Moderator: FDR-Team

Antworten
constanze
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 08.09.06, 14:37

Gewerbeimmobilie im Mischgebiet an Privatperson vermieten?

Beitrag von constanze »

Hallo,
ich weiß nicht, ob das hier das richtige Forum ist, aber ich stelle die Frage trotzdem mal hier:
Die Mutter von Tochter A hat für den Gewerbebetrieb des Vaters eine Gewerbehalle im Mischgebiet gebaut und an den Vater verpachtet. Die Tochter hat irgendwann die Immobilie überschrieben bekommen, aber die Mutter hat weiterhin das Nießbrauchrecht. Als der Vater sich zur Ruhe setzte wurde die Immobilie an einen anderen Gewerbetreibenden verpachtet (USt optiert). Dieser beendet nun seine Tätigkeit und damit auch den Mietvertrag. Jetzt stellt sich die Frage, ob der Nachmieter ebenfalls ein Gewerbetreibender sein muss oder ob auch an eine Privatperson vermietet werden kann, die in dieser Halle Oldtimer unterstellen und ab und an wohl auch ein paar Reparaturen daran vornehmen würde.
Vielen Dank.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6230
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Gewerbeimmobilie im Mischgebiet an Privatperson vermiete

Beitrag von Zafilutsche »

Gewerbemietverträge und Privatmietvertrag werden schon mal Steuerrechtlich unterschiedlich behandelt (Vorsteuerabzugberechtigter Mieter?)
Ferner könnte ein neuer Mieter (Egal ob gewerblich oder privat) eine Nutzungsänderung auslösen. Das hängt davon ab, was angemeldet ist und was nachfolgend geplant ist.
Würden nur "Oldtimer" geparkt werden, dann wäre das Objekt z.B. als Großraumgarage o.ä. einzustufen.
Wird zusätzlich an den Fahrzeugen geschraubt, dann wäre das als KFZ-Werkstatt zu betrachten. Wir haben gerade hierzu einen interessanten Thread, wobei hier der Brandschutz im Vordergrund stand.
Zuletzt geändert von Zafilutsche am 24.07.18, 13:09, insgesamt 1-mal geändert.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Gewerbeimmobilie im Mischgebiet an Privatperson vermiete

Beitrag von SusanneBerlin »

Gewerbemietverträge und Privatmietvertrag werden schon mal Steuerrechtlich unterschiedlich behandelt (Vorsteuerabzugberechtigter Mieter?)
Macht aber doch für den Vermieter keinen Unterschied, und hier fragt der Vermieter. Den Vermieter muss es auch nicht interessieren, ob der Mieter vorsteuerabzugsberechtigt ist.
Grüße, Susanne

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6230
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Gewerbeimmobilie im Mischgebiet an Privatperson vermiete

Beitrag von Zafilutsche »

@SusanneBerlin
Etwas Lesestoff warum die Frage ob der Mieter selbst ein "Gewerbetreibender" ist oder nicht für den Vermieter von Interesse ist.

constanze
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 08.09.06, 14:37

Re: Gewerbeimmobilie im Mischgebiet an Privatperson vermiete

Beitrag von constanze »

Also klar wird nun, dass es sich dann um die Vermietung einer Großraumgarage an eine Privatperson handelt. Die Umsatzsteuer macht hier erst mal keine Probleme, da keine Investitionen nötig sind. Aber wie ist das nun mit den Kündigungsfristen? Was gilt da oder muss bzw. darf das vertraglich festgelegt werden. Wie sieht es bei Mietverzug aus?

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6230
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Gewerbeimmobilie im Mischgebiet an Privatperson vermiete

Beitrag von Zafilutsche »

Hier ein paar Hinweise!
Komplizierter wird es etwas, wenn Heizung, Strom und Wasser hinzu kommen.
Je weniger vertraglich geregelt, desto größer der Freiraum des Mieters. Kann gut sein, kann aber (nicht selten) auch schlechter für den Vermieter sein.

Antworten