Braucht man eine deutsche Anschrift?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Alexa634
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 29.08.18, 12:37

Braucht man eine deutsche Anschrift?

Beitrag von Alexa634 » 29.08.18, 12:42

Wenn man beruflich im EU-Ausland arbeitet, aber in Deutschland sein Recht wegen einem Urheberverstoss durchsetzen möchte, braucht man eine deutsche Anschrift bzw. jemanden der die Post entgegennimmt? Die zu beklagende Firma hat ihren Sitz auch im Ausland und nicht in Deutschland.
Danke für jede Antwort.


Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19166
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Braucht man eine deutsche Anschrift?

Beitrag von Tastenspitz » 29.08.18, 14:04

Man könnte vermuten, man braucht sicher einen Anwalt. Wenn es denn dann ein Deutscher ist/wird, dann lösen sich die Anschriftenprobleme von alleine, weil dieser dann den Schriftwechsel übernimmt.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15247
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Braucht man eine deutsche Anschrift?

Beitrag von SusanneBerlin » 29.08.18, 14:55

Die zu beklagende Firma hat ihren Sitz auch im Ausland und nicht in Deutschland.
Ist dann überhaupt ein deutsches Gericht zuständig?
https://www.gesetze-im-internet.de/zpo/__17.html
Grüße, Susanne

Antworten