Lange Haare und militärische Erfordernisse

politische Aspekte von Rechtsprechung und Gesetzesvorhaben; rechtliche Aspekte von politischem Agieren

Moderator: FDR-Team

Antworten
windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14953
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Lange Haare und militärische Erfordernisse

Beitrag von windalf » 01.02.19, 18:01

http://www.spiegel.de/karriere/bundeswe ... 51191.html
Bis zu einer entsprechenden Neuregelung sei der Erlass jedoch weiter anzuwenden, entschied das Gericht. Die Richter merkten an, dass der Gesetzgeber dann auch darüber entscheiden müsse, ob eine unterschiedliche Regelung der Frisur von Männern und Frauen in der Bundeswehr weiterhin geboten sei.

Das bejahte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums: Gleichstellung sei zwar ein sehr hohes Gut in der Bundeswehr, sagte er laut Nachrichtenagentur dpa. Für den Haar- und Barterlass gebe es jedoch auch "militärische Erfordernisse".
Man sollte sich mal entscheiden: Entweder gibt es "militärische Erfordernisse" für den Kurzhaarschnitt und dann müssen das halt alle tragen oder man lässt es das vorzuschreiben...

Was für militärische Erfordernisse sind das denn nun und zu was sind Frauen bzw. Personen mit langen Haaren denn nun ungeignet? Warum sollten die dann eigentlich den gleichen Sold bekommen, wenn deren Eignung eingeschränkt ist? Verstehen kann man das nicht...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17137
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Lange Haare und militärische Erfordernisse

Beitrag von FM » 02.02.19, 13:00

Es geht um das Erscheinungsbild. Und da wirkt eben manches bei einer Frau anders als bei einem Mann.

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7220
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Lange Haare und militärische Erfordernisse

Beitrag von karli » 02.02.19, 14:17

FM hat geschrieben:Es geht um das Erscheinungsbild.
Und das soll ein militärisches Erfordernis sein?
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17137
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Lange Haare und militärische Erfordernisse

Beitrag von FM » 04.02.19, 15:39

Offenbar legen die meisten Armeen seit der Neuzeit Wert auf ein einheitliches Erscheinungsbild. Ob das die Kampfkraft stärkt weiß ich nicht, eine Armee verfolgt aber auch andere Ziele.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1977
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Lange Haare und militärische Erfordernisse

Beitrag von Celestro » 04.02.19, 16:28

Denke eher, daß hier auf Zeit gespielt wird bzw. den Verantwortlichen klar sein wird, daß man keine gesetzliche Regelung wird definieren können, die einer rechtlichen Prüfung wird standhalten können.

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14953
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Lange Haare und militärische Erfordernisse

Beitrag von windalf » 04.02.19, 17:04

Offenbar legen die meisten Armeen seit der Neuzeit Wert auf ein einheitliches Erscheinungsbild.
Mir scheint es eher uneinheitlich, wenn nicht alle kurze (oder lange) Haare haben...
Ob das die Kampfkraft stärkt weiß ich nicht, eine Armee verfolgt aber auch andere Ziele.
Den nächsten Putsch vorbereiten?
Denke eher, daß hier auf Zeit gespielt wird bzw. den Verantwortlichen klar sein wird, daß man keine gesetzliche Regelung wird definieren können, die einer rechtlichen Prüfung wird standhalten können.
Zunächst einmal wäre ja zu definieren was nun genau an den langen Haaren das Problem ist? Läuse?
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1977
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Lange Haare und militärische Erfordernisse

Beitrag von Celestro » 04.02.19, 17:18

windalf hat geschrieben:Zunächst einmal wäre ja zu definieren was nun genau an den langen Haaren das Problem ist? Läuse?
Und das muss der Gesetzgeber nun machen. Ich persönlich tippe allerdings eher darauf, daß die Soldaten(innen) hängen bleiben können etc.

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7220
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Lange Haare und militärische Erfordernisse

Beitrag von karli » 04.02.19, 18:28

windalf hat geschrieben:Zunächst einmal wäre ja zu definieren was nun genau an den langen Haaren das Problem ist? Läuse?
Eine Erleichterung der Hygiene wäre im Ernstfall möglicherweise schon ein Kriterium, nur warum sollte das ausschliesslich langhaarige Männer betreffen.
Ich vermute auch daß es den Läusen völlig egal ist, ob sie an langhaarigen Männern oder an langhaarigen Frauen saugen.
FM hat geschrieben:Offenbar legen die meisten Armeen seit der Neuzeit Wert auf ein einheitliches Erscheinungsbild.
Und dem würden langhaarige Frauen gerecht werden, langhaarige Männer aber nicht?
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14953
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Lange Haare und militärische Erfordernisse

Beitrag von windalf » 05.02.19, 00:02

Celestro hat geschrieben:
windalf hat geschrieben:Zunächst einmal wäre ja zu definieren was nun genau an den langen Haaren das Problem ist? Läuse?
Und das muss der Gesetzgeber nun machen. Ich persönlich tippe allerdings eher darauf, daß die Soldaten(innen) hängen bleiben können etc.
Mit nem Auge kann man auch am rostigen Nagel hängen bleiben. Kein Grund Augen zu verbieten...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1977
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Lange Haare und militärische Erfordernisse

Beitrag von Celestro » 05.02.19, 00:18

windalf hat geschrieben:Mit nem Auge kann man auch am rostigen Nagel hängen bleiben. Kein Grund Augen zu verbieten...
Hoffentlich geben Sie Ihren geistigen Dünnpfiff nicht an Ihren Nachwuchs weiter. :roll:

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17137
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Lange Haare und militärische Erfordernisse

Beitrag von FM » 05.02.19, 02:24

karli hat geschrieben:
FM hat geschrieben:Offenbar legen die meisten Armeen seit der Neuzeit Wert auf ein einheitliches Erscheinungsbild.
Und dem würden langhaarige Frauen gerecht werden, langhaarige Männer aber nicht?
Ja.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6628
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Lange Haare und militärische Erfordernisse

Beitrag von Oktavia » 05.02.19, 06:57

karli hat geschrieben:
windalf hat geschrieben:Zunächst einmal wäre ja zu definieren was nun genau an den langen Haaren das Problem ist? Läuse?
Eine Erleichterung der Hygiene wäre im Ernstfall möglicherweise schon ein Kriterium, nur warum sollte das ausschliesslich langhaarige Männer betreffen.
Ich vermute auch daß es den Läusen völlig egal ist, ob sie an langhaarigen Männern oder an langhaarigen Frauen saugen.
FM hat geschrieben:Offenbar legen die meisten Armeen seit der Neuzeit Wert auf ein einheitliches Erscheinungsbild.
Und dem würden langhaarige Frauen gerecht werden, langhaarige Männer aber nicht?
Sicher hat man bei der Analyse von Hygieneuntersuchungen herausgefunden, dass Männer sich zu selten die Hände waschen und diese Erkenntnisse auf die Pflege der Haarpracht übertragen :wink: :mrgreen: :engel:
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14953
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Lange Haare und militärische Erfordernisse

Beitrag von windalf » 05.02.19, 08:15

Celestro hat geschrieben:
windalf hat geschrieben:Mit nem Auge kann man auch am rostigen Nagel hängen bleiben. Kein Grund Augen zu verbieten...
Hoffentlich geben Sie Ihren geistigen Dünnpfiff nicht an Ihren Nachwuchs weiter. :roll:
In jedem Fall die Fähigkeit Ironie zu verstehen...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1977
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Lange Haare und militärische Erfordernisse

Beitrag von Celestro » 05.02.19, 10:21

windalf hat geschrieben:In jedem Fall die Fähigkeit Ironie zu verstehen...
Die sollte man als solche kenntlich machen. Sonst wird man nach diversen komischen Aussagen hier im Forum eben halt auch ernst genommen.

ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 15:34

Re: Lange Haare und militärische Erfordernisse

Beitrag von ZetPeO » 05.02.19, 10:51

Fakt:
In Uniform (Feld) kann man(n) Männlein und Weiblein nur schwer unterscheiden,
sofern beide Kurzhaarschnitt tragen.
Dient also eher dafür, dass ein potentieller Feind zuerst die Männlein ausknipst und die Weiblein gefangen nimmt – iss so en sentimentales Zeugs….

Fake 1:
….. Gerüchte dass dieser militärisch sicherheitsrelevante Aspekt nur von den tatsächlichen Problemen ablenken soll sind frei erfunden…..

Fake 2:
…. Kurze Haare erleichtern tragen und anziehen der ABC- Maske ungemein, da aber der Einsatz chemischer & biologischer Waffen
gem. Genfer Konvention verboten sind, fällt dieser Aspekt auch weg…..


Gr
ZetPeO

Antworten