Bebauungsplant sagt: Wohngebäude errichten - Verpachtung?

Öffentliches und privates Baurecht, Bebauungsrecht, Nachbarrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
o0Julia0o
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 343
Registriert: 22.06.12, 08:01

Bebauungsplant sagt: Wohngebäude errichten - Verpachtung?

Beitrag von o0Julia0o » 14.02.19, 18:49

hi, der Bebauungsplant sagt für ein Baugrundstück(700-800m²), dass dort ein Wohngebäude errichtet werden muss. Jetzt höre ich, dass wenn ich das Grundstück verpachte, dort auch ein Garten bestehen bleiben darf.

Ist das richtig? Gibt es dazu eine Rechtsgrundlage?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20904
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Bebauungsplant sagt: Wohngebäude errichten - Verpachtung

Beitrag von ktown » 14.02.19, 20:32

Auf einem Baugrundstück darf gebaut werden. Man muss aber nicht :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6132
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Bebauungsplant sagt: Wohngebäude errichten - Verpachtung

Beitrag von hambre » 14.02.19, 20:40

Jetzt höre ich, dass wenn ich das Grundstück verpachte, dort auch ein Garten bestehen bleiben darf.
Wenn es in dem Baugebiet keinen Bauzwang gibt, dann darf da auch ein Garten bleiben. Dazu muss das Grundstück aber nicht verpachtet werden.
Wenn es jedoch einen Bauzwang gibt, dann kann der durch eine Verpachtung auch nicht ausgehebelt werden.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20904
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Bebauungsplant sagt: Wohngebäude errichten - Verpachtung

Beitrag von ktown » 15.02.19, 07:25

Der Bauzwang kann, soweit ich weiß, nicht bei privaten Grundstücken auferlegt werden.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

o0Julia0o
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 343
Registriert: 22.06.12, 08:01

Re: Bebauungsplant sagt: Wohngebäude errichten - Verpachtung

Beitrag von o0Julia0o » 15.02.19, 18:53

Es ist als Wohngebiet ausgewiesen. Dann kann dort die Gemeinde doch sagen, dass man bauen muss. Auch wenn man von Privat gekauft hat.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14931
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Bebauungsplant sagt: Wohngebäude errichten - Verpachtung

Beitrag von SusanneBerlin » 15.02.19, 21:55

o0Julia0o hat geschrieben:Dann kann dort die Gemeinde doch sagen, dass man bauen muss.
Könnte sie theoretisch, hat sie aber nicht.

Das Vorhandensein eines Bebauungsplan verpflichtet nicht zum Bauen.
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20904
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Bebauungsplant sagt: Wohngebäude errichten - Verpachtung

Beitrag von ktown » 15.02.19, 22:03

o0Julia0o hat geschrieben:Es ist als Wohngebiet ausgewiesen. Dann kann dort die Gemeinde doch sagen, dass man bauen muss. Auch wenn man von Privat gekauft hat.
Wie soll das rechtlich möglich sein? Dies wäre ja extremer Eingriff in die Rechte jedes privaten Grundstückbesitzers.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14931
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Bebauungsplant sagt: Wohngebäude errichten - Verpachtung

Beitrag von SusanneBerlin » 15.02.19, 22:19

ktown hat geschrieben:
o0Julia0o hat geschrieben:Es ist als Wohngebiet ausgewiesen. Dann kann dort die Gemeinde doch sagen, dass man bauen muss. Auch wenn man von Privat gekauft hat.
Wie soll das rechtlich möglich sein? Dies wäre ja extremer Eingriff in die Rechte jedes privaten Grundstückbesitzers.
Also ich lese im Baugesetzbuch, dass es möglich ist. (§ 176)
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20904
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Bebauungsplant sagt: Wohngebäude errichten - Verpachtung

Beitrag von ktown » 16.02.19, 09:52

Bitte den Abs.3 nicht überlesen. :wink: und deswegen wird dieser Zwang von den wenigsten Gemeinden noch eingefordert.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14931
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Bebauungsplant sagt: Wohngebäude errichten - Verpachtung

Beitrag von SusanneBerlin » 16.02.19, 11:57

ktown hat geschrieben:Bitte den Abs.3 nicht überlesen. :wink: und deswegen wird dieser Zwang von den wenigsten Gemeinden noch eingefordert.
Schön, dass Sie nach Ihrer gestrigen Verwunderung wie sowas rechtlich möglich ist, den Paragrafen gefunden haben und heute bereits wissen, dass er kaum noch angewandt wird und warum.
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20904
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Bebauungsplant sagt: Wohngebäude errichten - Verpachtung

Beitrag von ktown » 16.02.19, 13:16

Liegt daran, dass ich bei den Kollegen immer wieder nur so Aussagen höre wie:"Das geht nicht. Das bekommen wir nie durch. Spätestens bei einem Prozess fällt das hinten runter." :wink:
Vermutlich sind die Rahmenbedingungen in denen der §176 genutzt werden darf, sehr eng gesteckt.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten