Entsorgung von Mietgegenständen

Moderator: FDR-Team

Antworten
schnuck
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 03.03.19, 14:24

Entsorgung von Mietgegenständen

Beitrag von schnuck »

Hallo zusammen, ich habe ein paar Fragen zum Thema Mietrecht:

vor 10 Jahren bin ich in meine Wohnung eingezogen und es gab eine Übergabeliste mit den Gegenständen, welche in der Wohnung waren: Schränke, Lampen etc...im Keller standen aber noch drei große Schränke, welche nicht in der Liste waren, aber Vermieter gehörten. Später ist er verstorben und hat die Wohnung seine Tochter überschrieben. Jetzt habe ich noch eine andere Vermieterin, die die Wohnung gekauft hat. Ich habe jetzt die Wohnung gekündigt. Die jetzige Vermieterin hat mich schriftlich aufgefordert beim Auszug die Schränke im Keller zu entsorgen, obwohl die genau weiß, dass die mir nicht gehören, weil die blöderweise nicht auf der Übergabeliste stehen. Die Schränke sind groß und schwer, die kann ich nicht einfach selber abbauen und weg bringen...die Tochter von dem verstorbenen Vermieter hat mir aber via E-mail bestätigt, dass die Schränke mir nicht gehören.

Jetzt kommt meine Fragen: muss ich die schränke entsorgen, obwohl die mir nicht gehören? kann ich mich rechtlich dagegen währen? und ignoriere ich einfach ihre Aufforderung?

P.S.: der Mietvertrag läuft immer noch auf den verstorbenen Vermieter.

Vielen dank für die Hilfe!
lg julia

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23858
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Entsorgung von Mietgegenständen

Beitrag von ktown »

Liebes FDR-Mitglied,

wie Sie sicher in unserer Juriquette (=Forenregeln) gelesen haben, darf hier keine individuelle Rechtsberatung in einem konkreten Fall erfolgen. Sie helfen dem Forum und erleichtern dem Moderatoren-Team die Arbeit, wenn Sie eine Fragestellung zur allgemeinen Rechtslage herausarbeiten, die für Sie von Relevanz ist.

Weitere Konkretisierungen zur unseren Forenregeln finden sich neben der Juriquette in der Moderationsleitline oder in dem Beitrag "Was ist erlaubt"?

Fragen dazu können Sie jederzeit im Forum für Mitgliederinformation u. Support stellen.

Wenn sie eine individuelle Beratung wünschen, dann hilft ihnen diese Seite.

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3353
Registriert: 19.05.05, 16:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Entsorgung von Mietgegenständen

Beitrag von Froggel »

schnuck hat geschrieben:P.S.: der Mietvertrag läuft immer noch auf den verstorbenen Vermieter.
Natürlich. Erben und Käufer einer Wohnung treten in den vorhandenen Mietvertrag ein, und haben damit auch alle Recht und Pflichten. Es braucht keinen neuen Mietvertrag mit neuen Namen.

Wenn man als Mieter eine Wohnung vom Vermieter übernimmt, gehören die Gegenstände, die bereits drin waren und nicht direkt vom Mieter vom Vormieter übernommen wurden, zur Mietsache. Die Bestätigung der Tochter ist jedenfalls ausreichend, trotz der Nichtaufführung im Protokoll. Demnach ist der Mieter auch nicht für die Entsorgung zuständig. Das Problem, das ich sehe, ist, dass die Vermieterin sicherlich die Entsorgungskosten aus der Kaution entnehmen wird. Will man das nicht in Kauf nehmen, muss man die unberechtigt einbehaltenen Kosten einklagen. Ich denke, dass es gute Erfolgsaussichten hat, da die Bestätigung der Tochter des verstorbenen Vermieters vorhanden ist und sie das im Gerichtsverfahren auch bestätigen könnte, aber dafür braucht man einen Anwalt, der die Interessen des Mieters durchsetzen wird.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

schnuck
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 03.03.19, 14:24

Re: Entsorgung von Mietgegenständen

Beitrag von schnuck »

Vielen lieben Dank für die Antwort!!

Antworten