Was tun gering über den Gesamtbetrag einer BG beim Kizu

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
michaelwirtz
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 30.03.19, 14:39

Was tun gering über den Gesamtbetrag einer BG beim Kizu

Beitrag von michaelwirtz » 01.04.19, 16:01

Guten Tag !

Herr Backes hat eine verlängerung auf Kinderzuschlag beantragt diese leider abgelehnt wurde.
Das Gesamteinkommen einer Bedarfsgemeinschaft sei gedeckt so die Aussage der Familienkasse.

Verbleibender Gesamtbedarf der Familie liegt bei 1045,00 € (laut Familienkasse)
Zu berücksichtigendes Einkommen liegt bei 1064,17 €
Es sind nur 19,17 € diese den Gesamt damals gezahlten Kinderzuschlag von 575 € verweigern.

Herr Backes legt nun erst einmal widerspruch ein gegen den Bescheid und fordert eine Berechnungstabelle und auch eine Berechnung vom bereits damals genehmigten Antrag.
Was wenn diese Summe tatsächlich stimmt bzw. die Rechnung der Familienkasse ?
Muss Fam. Backes dann Alg2 aufstockung beantragen ?
Kann dann trotzdem noch das Wohngeld weiter bezogen werden ?
Was ändert sich dann als Alg2 aufstocker ? Vor/Nachteile ?

Vielen Dank

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Was tun gering über den Gesamtbetrag einer BG beim Kizu

Beitrag von SusanneBerlin » 01.04.19, 16:13

michaelwirtz hat geschrieben:Muss Fam. Backes dann Alg2 aufstockung beantragen ?
Niemand ist verpflichtet Alg2 zu beantragen. Die Fam. kann es beantragen, muss aber nicht.
Kann dann trotzdem noch das Wohngeld weiter bezogen werden ?
Wenn sich ein Anspruch auf Alg2 ergibt, dann entfällt das Wohngeld da beim Alg2 die Kosten der Unterkunft bereits mit berücksichtigt werden. (ausgezahltes Alg2 ist dann höher als das zuvor bezogene Wohngeld)
Was ändert sich dann als Alg2 aufstocker ? Vor/Nachteile ?
Die Mutter muss evtl. zumindest nach einen Teilzeitjob suchen und Bemühungen nachweisen.
Grüße, Susanne

michaelwirtz
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 30.03.19, 14:39

Re: Was tun gering über den Gesamtbetrag einer BG beim Kizu

Beitrag von michaelwirtz » 01.04.19, 18:27

auch mit 4 Kindern wo das kleinste gerade 2 Jahre alt wird ? Auch da muss Bemühung gezeigt werden ?
Soll nicht heißen das die Frau von herr Backes nicht arbeiten will sondern mit 4 Kindern ist dies sehr sehr schwer.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6976
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Was tun gering über den Gesamtbetrag einer BG beim Kizu

Beitrag von winterspaziergang » 01.04.19, 20:11

michaelwirtz hat geschrieben:auch mit 4 Kindern wo das kleinste gerade 2 Jahre alt wird ? Auch da muss Bemühung gezeigt werden ?
Soll nicht heißen das die Frau von herr Backes nicht arbeiten will sondern mit 4 Kindern ist dies sehr sehr schwer.
Erst wenn das jüngste 3 Jahre alt ist und eine Betreuung gesichert ist.
Klar ist das schwer, aber den Unterhalt für sich und ihre Kinder, für die die Eltern sich entschieden haben, schulden die Eltern selbst.
Sozialhilfe ist nur zur Unterstützung gedacht, solange das nicht geht.

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23814
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Was tun gering über den Gesamtbetrag einer BG beim Kizu

Beitrag von matthias. » 02.04.19, 09:18

Man sollte erstmal überschlagen ob Wohngeld günstiger ist als ALG2, zumal man dafür keine Auflagen erfüllen muss, ausser natürlich unter der entsprechenden Einkommensgrenze zu sein.


Das mit dem Kinderzuschlag ist halt leider ne dumme Geschichte, dass der mit einem Schlag weg fällt: wobei das zum 1.1.20 geändert werden soll:
https://www.juris.de/jportal/portal/pag ... hricht.jsp
und
https://www.dksb.de/de/artikel/detail/s ... elgenau-1/

MfG
Matthias

michaelwirtz
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 30.03.19, 14:39

Re: Was tun gering über den Gesamtbetrag einer BG beim Kizu

Beitrag von michaelwirtz » 02.04.19, 14:43

Wohngeld bezieht die Familie in Höhe von 400 €

Damals bekam die Familie 575 € Kizu & 400 € Wohngeld = 975 € zusätzliche Leistung zum Gehalt.
Würde dies also bedeuten wenn die Familie aufstockendes ALG2 beantragt dass diese 975 € dann komplett von der Arge gezahlt werden (wohngeld dann logischerweise wegfällt) ?

Vielen Dank für die Hilfe bisher.

Lg

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6976
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Was tun gering über den Gesamtbetrag einer BG beim Kizu

Beitrag von winterspaziergang » 02.04.19, 16:14

michaelwirtz hat geschrieben:Wohngeld bezieht die Familie in Höhe von 400 €

Damals bekam die Familie 575 € Kizu & 400 € Wohngeld = 975 € zusätzliche Leistung zum Gehalt.
Würde dies also bedeuten wenn die Familie aufstockendes ALG2 beantragt dass diese 975 € dann komplett von der Arge gezahlt werden (wohngeld dann logischerweise wegfällt) ?
Jobcenter. Die Berechnung geht folgendermaßen: Jedes Familienmitglied hat einen Regelbedarf= Existenzminimum. Dann die Kosten für eine angemessene Bleibe oder die angemessenen Kosten für die Bleibe, wie auch immer, Kosten der Unterkunft, KDU. Plus Krankenkasse.
Diese Summe muss die BG haben.

Von dieser Summe zieht man dann das Einkommen ab, wobei sogenannte Freibeträge vom Brutto berechnet werden und vom Netto abgezogen werden. Und was dann noch immer ungedeckt verbleibt, das erhält die Familie vom JC.
Zu beachten, weil das bei einigen Hilfeempfängern mit der Zeit verwechselt wird: Man hat sein Einkommen und erhält die Hilfe obendrein.
Das Gehalt darf man immer komplett behalten und erhält es vom Arbeitgeber wie bislang aufs Konto.

Je je mehr Einkommen aber, desto weniger Hilfe. Irgendwann ist die Hilfe bei 0 und wenn man noch mehr verdient, kehrt es sich um, dann gibt man tatsächlich von seinem Einkommen was ab.

Bei einer Aufstockung trägt demnach das JC oftmals nicht die KDU komplett, aber man hat mehr in der Kasse, da man in jedem Fall das Existenzminimum plus das Einkommen als Geld zur Verfügung hat. Wieviel davon Hilfszahlung ist, hängt von der Berechnung ab.

Nur, wenn Kinderzuschlag + Wohngeld allein die Hilfsbedürftigkeit beendet, wird es bewilligt.

Allerdings noch eins:
Verbleibender Gesamtbedarf der Familie liegt bei 1045,00 € (laut Familienkasse)
Zu berücksichtigendes Einkommen liegt bei 1064,17 €
Das kann bei 2 Erwachsenen, 4 Kindern und das eine Kind, für das Unterhalt zu leisten wäre (das kann man wohl raus nehmen) nicht stimmen.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1955
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Was tun gering über den Gesamtbetrag einer BG beim Kizu

Beitrag von Celestro » 03.04.19, 08:54

winterspaziergang hat geschrieben:Das kann bei 2 Erwachsenen, 4 Kindern und das eine Kind, für das Unterhalt zu leisten wäre (das kann man wohl raus nehmen) nicht stimmen.
Wüßte auch nicht, woher Sie das eine Kind nehmen, "für das Unterhalt zu leisten wäre." :wink:

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6976
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Was tun gering über den Gesamtbetrag einer BG beim Kizu

Beitrag von winterspaziergang » 03.04.19, 10:11

Celestro hat geschrieben:
winterspaziergang hat geschrieben:Das kann bei 2 Erwachsenen, 4 Kindern und das eine Kind, für das Unterhalt zu leisten wäre (das kann man wohl raus nehmen) nicht stimmen.
Wüßte auch nicht, woher Sie das eine Kind nehmen, "für das Unterhalt zu leisten wäre." :wink:
Ja, woher nur? 8)
(für die Frage aber Nebensache)

Antworten