Schaden parkender PKW; Ungerechtfertige Forderung

Moderator: FDR-Team

Kulli478
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 30.04.19, 23:49

Schaden parkender PKW; Ungerechtfertige Forderung

Beitrag von Kulli478 » 01.05.19, 00:36

Guten Tag!

Zunächst entschuldige ich mich für die Wahl des Verkehrsrechtsforums, da ich nicht weiß ob mein Fall hier richtig ist?

Kurz zur Erklärung:

Am Datum X fiel eine Dachschindel von einem Gebäude auf mein parkendes KFZ. Ein Schaden entstand, dies wurde am Folgetag von einer Lackiererei bewertet. Den Schaden habe ich auch ausgiebig fotografiert.
Daraufhin trat ich in Kontakt mit dem Eigentümer des Gebäudes (Privatperson), damit dieser den Schaden seiner Versicherung meldet. Es passierte tagelang nichts.
Habe ihn dann mehrmals gebeten seine Versicherung zu bemühen. Es passierte wieder nichts.
Daraufhin schaltete ich über meine Rechtsschutzversicherung einen Mediator ein, der als neutrale, dritte Person Klarheit schaffen soll und bewerten soll ob Forderungen meinerseits gerechtfertigt sind oder nicht und einfach Bewegung in die Sache bringen soll, da dieser auch mit dem Eigentümerr in Kontakt tritt.

Jetzt zum eigentlichen Problem:
Nun legt mir der Eigentümerr ein Schreiben vor, in dem er die Forderungen abwehrt und in seinem Sinne begründet. Dazu zitiert er auch die Bewertung seiner Versicherung, die den Schaden nicht übernehmen will. So weit so gut.
Aber im Anhang dann eine Rechnung, in der ER jetzt von MIR Geld fordert, für einen Anwalt den er wohl eingeschaltet hat, einen Dachdecker den er wohl beauftragt hat um das Dach zu begutachten und für sich selbst, da er angeblich irgendwelche Begutachtungen vor Ort durchgeführt haben will mit Anfahrtspauschale usw.

Was habe ich jetzt damit zu tun? Ich habe nichts beauftragt oder sonstiges. Ich wollte den Sachverhalt lediglich an seine Versicherung weitergeleitet haben, die dann entweder bezahlt oder nicht. Warum soll ich etwas bezahlen, ich bin doch der Geschädigte? Wie ist das zu bewerten? Wie ist die Rechtslage?

Vielen Dank für eure Ratschläge im Voraus!

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19488
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Schaden parkender PKW; Ungerechtfertige Forderung

Beitrag von Tastenspitz » 01.05.19, 06:47

Da die RS bereits involviert ist, sollte man dieses Schreiben dorthin weiterreichen.
Besteht eine Teil/Vollkasko?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Rolf22
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1484
Registriert: 03.06.05, 07:31

Re: Schaden parkender PKW; Ungerechtfertige Forderung

Beitrag von Rolf22 » 01.05.19, 08:14

Die Haftpflicht des Eigentümers wird sich auf höhere Gewalt berufen. Etwas anderes hätte ich nicht erwartet. Ich hoffe Sie haben eine Kaskoversicherung, sonst bleiben sie auf dem Schaden sitzen. Dass der Eigentümer von ihnen Geld fordert, ist absurd. Diese Forderung können Sie getrost ignorieren.

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 745
Registriert: 29.06.13, 18:52

Re: Schaden parkender PKW; Ungerechtfertige Forderung

Beitrag von WHKD2000 » 01.05.19, 11:01

Rolf22 hat geschrieben:Die Haftpflicht des Eigentümers wird sich auf höhere Gewalt berufen. Etwas anderes hätte ich nicht erwartet. Ich hoffe Sie haben eine Kaskoversicherung, sonst bleiben sie auf dem Schaden sitzen.
kommt darauf an,welche Wetterbedingungen,insbes.Windstärken, da vor Ort geherrscht haben.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21765
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schaden parkender PKW; Ungerechtfertige Forderung

Beitrag von ktown » 01.05.19, 11:38

WHKD2000 hat geschrieben:
Rolf22 hat geschrieben:Die Haftpflicht des Eigentümers wird sich auf höhere Gewalt berufen. Etwas anderes hätte ich nicht erwartet. Ich hoffe Sie haben eine Kaskoversicherung, sonst bleiben sie auf dem Schaden sitzen.
kommt darauf an, welche Wetterbedingungen, insbes. Windstärken, da vor Ort geherrscht haben.
Naja das Thema hatten wir hier ja schonmal. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Kulli478
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 30.04.19, 23:49

Re: Schaden parkender PKW; Ungerechtfertige Forderung

Beitrag von Kulli478 » 01.05.19, 12:18

Schon mal danke für eure Antworten. Eine Kasko besteht nicht, daher die Anfrage an die Fremdversicherung. Sturm oder ähnliches herrschte nicht vor, es war ein ruhiger, sonniger Tag. Das ich auf dem Schaden sitzen bleiben werde, finde ich zwar irgendwo nicht richtig, aber damit kann ich noch leben. ABER, dass ich jetzt irgendwas bezahlen soll, das ist doch vollkommen unrealistisch. Wie soll ich mich gegenüber seiner Rechnung verhalten?
Zuerst wollte ich nochmal ein freundliches, klärendes Gespräch führen. Und falls das nichts bringt? Ignorieren oder RV einschalten...Oder beides?

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2149
Registriert: 06.06.10, 19:51

Re: Schaden parkender PKW; Ungerechtfertige Forderung

Beitrag von fodeure » 01.05.19, 12:28

Eine konkrete Rechtsberatung ist hier nicht erlaubt, aber vielleicht findest du hier eine Antwort.

Kulli478
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 30.04.19, 23:49

Re: Schaden parkender PKW; Ungerechtfertige Forderung

Beitrag von Kulli478 » 01.05.19, 12:39

Ja das verstehe ich, dass keiner konkrete Beratung geben darf, jedoch stellt sich mir die Frage wie diese Tatsache zu bewerten ist. Kommt das häufiger vor, hätte das vor Gericht Bestand? Ich möchte nicht zu meinem Schaden am Kfz noch irgendwelche Fantasierechnungen begleichen müssen. Das kann doch nicht rechtens sein?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21765
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schaden parkender PKW; Ungerechtfertige Forderung

Beitrag von ktown » 01.05.19, 12:44

Kulli478 hat geschrieben:Ja das verstehe ich, dass keiner konkrete Beratung geben darf, jedoch stellt sich mir die Frage wie diese Tatsache zu bewerten ist. Kommt das häufiger vor, hätte das vor Gericht Bestand? Ich möchte nicht zu meinem Schaden am Kfz noch irgendwelche Fantasierechnungen begleichen müssen. Das kann doch nicht rechtens sein?
Siehe den Link von fodeure. Dies kann man auch auf den Dachdecker beziehen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Kulli478
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 30.04.19, 23:49

Re: Schaden parkender PKW; Ungerechtfertige Forderung

Beitrag von Kulli478 » 01.05.19, 12:51

Da muss ich nun ehrlich zugeben, dass mir in der Umsetzung und Deutung dieser juristischen Texte das Verständnis fehlt um es auf meinen Fall anzuwenden.

Dieter_Meisenkaiser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 457
Registriert: 25.09.16, 18:30

Re: Schaden parkender PKW; Ungerechtfertige Forderung

Beitrag von Dieter_Meisenkaiser » 01.05.19, 12:52

Dann sollten Sie sich an Ihren Anwalt wenden, der macht so etwas beruflich...

Kulli478
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 30.04.19, 23:49

Re: Schaden parkender PKW; Ungerechtfertige Forderung

Beitrag von Kulli478 » 01.05.19, 13:04

Das werde ich in jedem Fall tun (müssen). Wäre es vielleicht trotzdem möglich mir die Passagen von fodeures Link, welche auf mich Anwendung finden, rauszukopieren? Dann hätte ich wenigstens die passenden Textstellen um diese für mich zu deuten

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Schaden parkender PKW; Ungerechtfertige Forderung

Beitrag von SusanneBerlin » 01.05.19, 13:16

Die Passage unter der Zwischenüberschrift

"Hat man auch einen Kostenerstattungsanspruch, wenn man einen Rechtsanwalt mit der Abwehr einer Schadensersatzforderung beauftragen muss?"
Grüße, Susanne

Kulli478
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 30.04.19, 23:49

Re: Schaden parkender PKW; Ungerechtfertige Forderung

Beitrag von Kulli478 » 01.05.19, 13:22

Danke! Falls sonst noch jemand eine Meinung oder einen Rat hat, ist dieser herzlich willkommen

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 745
Registriert: 29.06.13, 18:52

Re: Schaden parkender PKW; Ungerechtfertige Forderung

Beitrag von WHKD2000 » 01.05.19, 20:11

Kulli478 hat geschrieben: Daraufhin trat ich in Kontakt mit dem Eigentümer des Gebäudes (Privatperson), damit dieser den Schaden seiner Versicherung meldet. Es passierte tagelang nichts.
Habe ihn dann mehrmals gebeten seine Versicherung zu bemühen. Es passierte wieder nichts.
und wie beurteilen Sie nun einfach so aus dem Bauch heraus die Erfolgsaussichten eines freundlichen klärenden Gesprächs Ihrerseits?

Wollen Sie den Eigentümer "bitten",auf die ihm nicht zustehenden Ansprüche gegen Sie bitte zu verzichten?

Antworten