Wahl - OOOHHH -Mat!!!

Moderator: FDR-Team

Antworten
Zafilutsche
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5777
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Wahl - OOOHHH -Mat!!!

Beitrag von Zafilutsche » 22.05.19, 15:22

Die Tage bin ich mit meinem Sohnemann (Erstwähler) in den bis dahin noch zugänglichen Wahl-O-Mat reingegangen und wir haben über die dort gestellten FRAGEN mit den möglichen Antworten und den theoretisch vorstellbaren Konsequenzen philosophiert.
Nun die Briefwahl ist gemacht und dann dass …. :shock:
Wir hätten doch sooo gerne diese Marketing fähige kleine Partei (war der Name jetz noch Ampere, Strom, Ohm oder Volt?) jedenfalls war ausgerechnet diese eine Partei nicht in der Auflistung. :roll:
Können wir jetzt die (Briefwahl) annullieren oder gar widerholen? :devil: :ironie:

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16451
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Wahl - OOOHHH -Mat!!!

Beitrag von FM » 22.05.19, 15:46

Ohne das jetzt auf die EU-Wahl zu prüfen: eine Wahlanfechtung ist nur dann erfolgreich, wenn durch den Fehler das Ergebnis beeinflusst worden sein könnte, also hier mindestens eine Partei eine andere Anzahl an Sitzen bekommen hätte. Ein einzige Stimme reicht dafür fast nie aus. Aber da dieser seltsame und unsinnige Wahlomat vermutlich von sehr vielen Wählern benutzt wurde, könnte man in relevante Größenordnungen kommen. Die Nutzerzahl wird sich feststellen lassen, weitere Frage wäre dann noch, wieviele haben auch aufgrund dieser Nutzung so und nicht anders gewählt.

Eine einzelne Stimme kann man aber nicht anfechten oder widerrufen.

Antworten