Erbe 2. Ehefrau Zugewinn

Moderator: FDR-Team

vivalamama
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 13.06.06, 08:44
Wohnort: Düsseldorf

Erbe 2. Ehefrau Zugewinn

Beitrag von vivalamama » 05.08.19, 14:21

Vater heiratet überaschend ein 2. mal, er hat 3 leibliche Kinder
Ehefrau bringt auch 3 Kinder mit in die Ehe
Vater hat eine abbezahlte Eigentumswohnung und beträchtliches Vermögen (auch Schmuck der ersten Ehefrau zum Beispiel)
2. Ehefrau hat kein Vermögen, hält an der eigenen kleinen Mietwohnung fest, heißt, sie haben zwei Wohnsitze, sie ist in der Mietwohnung weiter gemeldet.
Wer erbt wie? Es besteht kein Testament.
Danke für eure Mühe
Lebe Deine Leben,
es ist sooo kurz.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Erbe 2. Ehefrau Zugewinn

Beitrag von SusanneBerlin » 05.08.19, 15:02

50% die Ehefrau (bei Zugewinngemeinschaft), 1/6 für jedes Kind des Erblassers. Gibt es noch adoptierte Kinder, dann wird der Anteil pro Kind entsprechend kleiner.

Die Anzahl der Wohnsitze des Ehepaars und ob sie im selben Haus wohnen, spielt keine Rolle.
Grüße, Susanne

vivalamama
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 13.06.06, 08:44
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erbe 2. Ehefrau Zugewinn

Beitrag von vivalamama » 05.08.19, 15:15

SusanneBerlin hat geschrieben:
05.08.19, 15:02
50% die Ehefrau (bei Zugewinngemeinschaft), 1/6 für jedes Kind des Erblassers. Gibt es noch adoptierte Kinder, dann wird der Anteil pro Kind entsprechend kleiner.

Die Anzahl der Wohnsitze des Ehepaars und ob sie im selben Haus wohnen, spielt keine Rolle.
Herzlichen Dank für die schnelle Antwort.
Mir fällt gereade ein, dass die Eltern ein "Berliner Testament" machten, bevor die Mutter verstarb.
Die drei laiblichen Kinder sind in Grundbuch mit ihrem Anteil eingetragen worden.
Ändert sich damit das Erbe auf 50%, so dass die 2 Ehefrau nur noch die Hälfte der Hälfte erbt, also 1/4?
Und die restlichen 25%? erben alle Kinder, auch die Kinder der angeheirateten Ehefrau? Deshalb 1/6?
Lebe Deine Leben,
es ist sooo kurz.

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2434
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Erbe 2. Ehefrau Zugewinn

Beitrag von lottchen » 05.08.19, 15:22

Die Kinder der 2.Ehefrau erben nichts vom Vater wenn sie vom Vater weder adoptiert noch im Testament bedacht wurden.
Die 2.Ehefrau erbt 50% von dem, was da ist. Wenn die Kinder mit im Grundbuch stehen erbt sie die Hälfte vom Anteil des Vaters im Grundbuch an der Wohnung.
Zuletzt geändert von lottchen am 05.08.19, 15:25, insgesamt 1-mal geändert.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

vivalamama
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 13.06.06, 08:44
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erbe 2. Ehefrau Zugewinn

Beitrag von vivalamama » 05.08.19, 15:23

lottchen hat geschrieben:
05.08.19, 15:22
Die Kinder der 2.Ehefrau erben nichts vom Vater wenn sie weder adoptiert sind noch im Testament bedacht wurden.
Sind sie "noch" nicht :wink:
Lebe Deine Leben,
es ist sooo kurz.

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2434
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Erbe 2. Ehefrau Zugewinn

Beitrag von lottchen » 05.08.19, 15:29

Wenn hier von "noch" die Rede ist lebt der Vater ja offensichtlich noch. Wenn die KInder ein gutes Verhältnis zu ihm haben sollten sie vielleicht mal mit ihm reden, was denn überhaupt sein Wunsch ist, wer was erben soll. u.U. würde das Abfassen eines Testaments doch sinnvoll sein.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4849
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Erbe 2. Ehefrau Zugewinn

Beitrag von ExDevil67 » 05.08.19, 16:03

vivalamama hat geschrieben:
05.08.19, 15:15
Mir fällt gereade ein, dass die Eltern ein "Berliner Testament" machten, bevor die Mutter verstarb.
Die drei laiblichen Kinder sind in Grundbuch mit ihrem Anteil eingetragen worden.
Was sich eigentlich widerspricht. Berliner Testament heißt der Überlebende erbt alles und die Kinder nix, die erben erst wenn beide Elternteile verstorben sind.
vivalamama hat geschrieben:
05.08.19, 15:15
Ändert sich damit das Erbe auf 50%, so dass die 2 Ehefrau nur noch die Hälfte der Hälfte erbt, also 1/4?
Und die restlichen 25%? erben alle Kinder, auch die Kinder der angeheirateten Ehefrau? Deshalb 1/6?
Nein, es bleibt bei 50% für die zweite Ehefrau. Allerdings gehört nur noch "das halbe Haus" des Vaters zu seinem Erbe, und wird entsprechend der gesetzlichen (testamentarischen) Erbanteile vererbt.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Erbe 2. Ehefrau Zugewinn

Beitrag von SusanneBerlin » 05.08.19, 16:11

Mir fällt gereade ein, dass die Eltern ein "Berliner Testament" machten, bevor die Mutter verstarb. Die drei laiblichen Kinder sind in Grundbuch mit ihrem Anteil eingetragen worden.
Tja dann gibt es doch ein Testament, das ändert natürlich alles vorher gesagte.

Bei einem Berliner Testament wird bei Versterben des erstverstorbenen Elternteils der überlebende Ehepartner Alleinerbe und die Kinder erben erst beim zweiten Erbfall.

Da es in Ihrem Fall anders gemacht wurde (die Kinder haben bereits beim Tod der Mutter Anteile an der Immobilie geerbt), glaube ich nicht, dass ein typisches Berliner Testament vorliegt, sondern eben irgendein gemeinsames Testament von Mutter und Vater.

Ohne zu wissen, welche Verfügungen in diesem gemeinsamen Testament drinstehen, kann man die Frage nicht beantworten, wer wieviel vom Vater erben wird.

Allgemein: Der Nachlass besteht aus dem Vermögen, das dem Vater am Todestag gehörte. Wenn er nur 50% Eigentum an der Immobilie hat, können natürlich nur diese 50% vererbt werden. An den Erbquoten ändert das nichts, es ändert nur den Immobilienanteil, den jemand erbt. Beispiel jemand hat eine Erbquote von 50% und im Nachlass ist eine "halbe" Immobilie, dann erbt derjenige die Hälfte von der halben Immobilie, also einen Anteil von 25% an der Immobile.
ExDevil67 hat geschrieben:Nein, es bleibt bei 50% für die zweite Ehefrau.
Kann man nicht wissen. Wenn im gemeinsame Testament von Vater und 1. Ehefrau über das gesamte Vermögen des Vaters bzw. Längerlebenden verfügt wurde und das gemeinsame Testament keine Änderungen durch den Längerlebenden explizit zulässt, dann wird die 2. Ehefrau keine Erbin und erhält nur den Pflichtteil + Zugewinnausgleich.
Deshalb 1/6?
Wenn man eine Hälfte (1/2 oder 50%) durch 3 teilt (weil es 3 Kinder sind), ist das Ergebnis 1/6.

Oder andersrum: die 3 Sechstel sind zusammen 3/6, das kann man kürzen und erhält 1/2 (also die anderen 50% die übrigbleiben, wenn die Ehefrau die ersten 50% erhalten hat).

Ob es aber bei diesem Ergebnis bleibt, ist völlig unklar. Im Testament kann etwas völlig anderes stehen, und das gilt dann.
erben alle Kinder, auch die Kinder der angeheirateten Ehefrau?
Die Kinder der 2. Ehefrau erben höchstwahrscheinlich gar nichts. Sie sind keine Nachkommen des Stiefvaters und im Testament von Vater und 1. Ehefrau steht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nichts davon, dass bei einer Wiederheirat des Längerlebenden eventuell vorhandene Kinder des 2. Ehepartners mit einer Erbschaft bedacht werden sollen.
Grüße, Susanne

vivalamama
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 13.06.06, 08:44
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erbe 2. Ehefrau Zugewinn

Beitrag von vivalamama » 06.08.19, 10:36

Herzlichen Dank
Eure Antworten war mir eine große Hilfe.
Da lohnt es sich ja richtig, das "alte" Testament rauszukramen und mal genauer zu schauen.

Liebe Grüße
Lebe Deine Leben,
es ist sooo kurz.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Erbe 2. Ehefrau Zugewinn

Beitrag von SusanneBerlin » 06.08.19, 10:41

Sich das Testament anzusehen ist nicht nur sinnvoll, es ist sogar die einzige Möglichkeit (außer den Vater zu fragen) zu erfahren, welche Erbfolgeregelung zur Anwendung kommt.

So ein Testament vorhanden ist, wird immer die gesetzliche Erbfolge ausgehebelt. Deswegen macht man ja ein Testament.
Grüße, Susanne

vivalamama
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 13.06.06, 08:44
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erbe 2. Ehefrau Zugewinn

Beitrag von vivalamama » 06.08.19, 13:29

Ja danke Susanne, du hast absolut Recht. Sorry für die Mühe die ich euch mache. Nur haben die Erben eben nicht mehr damit gerechnet, dass dieser Fall eventuell eintritt und auch einiges verdrängt

Im damaligen Testament steht

es ist die Nacherbolge angeordnet, die mit dem Tod oder Wiederverheitatung des Vorerben eintritt

1. Name
2. Name
3. Name

Im Fall des Nacherbfalls durch Wiederheirat steht dem Ehegatten des Verstobenen der Nießbrauch am gesamten Vermögen zu.
Der Erbschein soll nur zur berichtigungdes Grundbuches von

Anschrift

gebraucht werden.
Lebe Deine Leben,
es ist sooo kurz.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Erbe 2. Ehefrau Zugewinn

Beitrag von SusanneBerlin » 06.08.19, 14:04

Sie zitieren zwar nur das halbe Testament, vermutlich wurde Vor- und Nacherbschaft über des Vermögen des erstversterbenden Ehegatten angeordnet. Demnach sind 1. Name, 2. Name und 3. Name am Tag der Wiederheirat des Vaters die Nacherben des Nachlasses der Mutter geworden.
Grüße, Susanne

vivalamama
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 13.06.06, 08:44
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erbe 2. Ehefrau Zugewinn

Beitrag von vivalamama » 06.08.19, 14:24

SusanneBerlin hat geschrieben:
06.08.19, 14:04
Sie zitieren zwar nur das halbe Testament, vermutlich wurde Vor- und Nacherbschaft über des Vermögen des erstversterbenden Ehegatten angeordnet. Demnach sind 1. Name, 2. Name und 3. Name am Tag der Wiederheirat des Vaters die Nacherben des Nachlasses der Mutter geworden.
Okay, das heißt, es erben die drei leiblichen Kinder, und nicht die 2. Ehefrau einen Anteil?
Sorry das ich nochmals nachfrage, ich verstehe dieses Beamtendeutsch nicht so gut:blumengabe:
Lebe Deine Leben,
es ist sooo kurz.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Erbe 2. Ehefrau Zugewinn

Beitrag von SusanneBerlin » 06.08.19, 14:31

Dann muss ich mal so direkt fragen: Ist die 2. Ehefrau im gemeinsamen Testament des Vaters und seiner 1. Ehefrau erwähnt?
Grüße, Susanne

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4849
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Erbe 2. Ehefrau Zugewinn

Beitrag von ExDevil67 » 06.08.19, 14:39

vivalamama hat geschrieben:
06.08.19, 14:24
Okay, das heißt, es erben die drei leiblichen Kinder, und nicht die 2. Ehefrau einen Anteil?
Zumindest für den Erbfall "verstorbene Mutter" dürfte damit das gesamte Erbe an die Kinder gehen / gegangen sein.

Wobei ich grade passen muss was bei einem Berliner Testament mit Vermögen passiert das eindeutig dem überlebenden Ehegatten zugeordnet werden. Gefühlt dürfte das vom ersten Testament nicht erfasst sein, womit die zweite Ehefrau darauf ggf Anspruch haben könnte.

Antworten