Wer ist reparaturpflichtig ?

Moderator: FDR-Team

saya
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 16.03.09, 15:02

Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von saya » 21.10.19, 11:28

Angenommen hat ein Mieter die Glasscheibe in seiner Wohnung zerbrochen.
Der Schaden hat definitiv von ihm verursacht.

ist sein Vermieter an Mieter statt verpflichtet, die Glasscheibe reparieren zu lassen und die Kosten in Vorlage zu treten,
anstatt den Mieter zur Reparatur aufzufordern ?
Weshalb ?

Wenn Vermieter die Reparatur zu veranlassen habe,
hat der Mieter Anspruch auf Mietminderung solange die Gasscheibe noch zerbrochen ist ?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21901
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von ktown » 21.10.19, 11:38

saya hat geschrieben:
21.10.19, 11:28
ist sein Vermieter an Mieter statt verpflichtet, die Glasscheibe reparieren zu lassen und die Kosten in Vorlage zu treten,
anstatt den Mieter zur Reparatur aufzufordern ?
Meines Erachtens ja.
saya hat geschrieben:
21.10.19, 11:28
Weshalb ?
Weil der Vermieter immer noch Eigentümer ist.
saya hat geschrieben:
21.10.19, 11:28
Wenn Vermieter die Reparatur zu veranlassen habe,
hat der Mieter Anspruch auf Mietminderung solange die Gasscheibe noch zerbrochen ist ?
:lachen: :lachen: Ja kann er machen. Der Vermieter ist aber im Gegenzug berechtigt den entstandenen Schaden beim Mieter einzufordern. Da eine Mietminderung auch ein Schaden ist, zahlt der Mieter seine Mietminderung selbst. :lachen: :lachen:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

saya
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 16.03.09, 15:02

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von saya » 21.10.19, 12:14

Was wäre wenn die Vermieter in solchen Fällen, bei Mieter selbstverschuldeten Schäden, sich weigern zu reparieren ?
Da vorhersehbar ist, dass der Mieter nicht entschädigen wird oder kann; oder gar zusätzlich Mietminderung vornehmen.
Können die Vm dazu gezwungen werden zu bluten ?

[quote]Der Vermieter ist aber im Gegenzug berechtigt den entstandenen Schaden beim Mieter einzufordern. Da eine Mietminderung auch ein Schaden ist, zahlt der Mieter seine Mietminderung selbst. [/quote]

Insgesamt wäre das doch eine "Dolo-agit" , strafbare Handlung gegenüber Vermieter.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von SusanneBerlin » 21.10.19, 12:56

Was wäre wenn die Vermieter in solchen Fällen, bei Mieter selbstverschuldeten Schäden, sich weigern zu reparieren ?
Da vorhersehbar ist, dass der Mieter nicht entschädigen wird oder kann; oder gar zusätzlich Mietminderung vornehmen.
Können die Vm dazu gezwungen werden zu bluten ?
Der Vermieter verlangt erst den Schadensersatz vom Mieter, und repariert die Tür erst dann wenn der Mieter gezahlt hat.
Insgesamt wäre das doch eine "Dolo-agit" , strafbare Handlung gegenüber Vermieter.
Nein es ist nicht strafbar sich im Irrtum zu befinden und etwas zu verlangen was einem nicht zusteht, es besteht einfach nur kein Recht auf eine Mietminderung.
Grüße, Susanne

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19645
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von Tastenspitz » 21.10.19, 13:18

SusanneBerlin hat geschrieben:
21.10.19, 12:56
es besteht einfach nur kein Recht auf eine Mietminderung.
Wenn der Vermieter sich trotz Schadensmeldung und Fristsetzung nachhaltig weigert, das zu reparieren sehe ich das schon als Mietminderungsgrund an. Unabhängig vom Verursacher.
SusanneBerlin hat geschrieben:
21.10.19, 12:56
Der Vermieter verlangt erst den Schadensersatz vom Mieter, und repariert die Tür erst dann wenn der Mieter gezahlt hat.
Und wenn das der Mieter nicht auf einmal zahlen kann? Siehe oben.
Für sowas gibt es letztlich auch Kautionen, Haftpflichtversicherungen und auch die Option, dass in Raten an den Vermieter zu zahlen.
Reden hilft.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Hanomag
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2287
Registriert: 18.07.08, 10:43

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von Hanomag » 21.10.19, 20:30

Tastenspitz hat geschrieben:
21.10.19, 13:18
Für sowas gibt es letztlich auch Kautionen, Haftpflichtversicherungen und auch die Option, dass in Raten an den Vermieter zu zahlen.
Haftpflichtversicherungen verweisen bei Glasschäden in der Regel auf eine mögliche Glasversicherung.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17136
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von FM » 21.10.19, 20:34

Es könnte ein Unterschied sein ob es um ein Außenfenster (jetzt in der beginnenden Heizperiode) oder um die Scheibe der Wohnzimmertüre geht.

Die einfachste Lösung wäre natürlich man einigt sich: der Mieter beauftragt und bezahlt selbst einen Glaser und kann das dann so schnell erledigen lassen wie er möchte, und der Vermieter erklärt den Schaden dann für geregelt.

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2464
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von lottchen » 21.10.19, 21:41

Hanomag hat geschrieben:
21.10.19, 20:30
Haftpflichtversicherungen verweisen bei Glasschäden in der Regel auf eine mögliche Glasversicherung.
Da kein Vermieter verpflichtet ist eine Glasbruchversicherung zu haben nützt das nicht viel. Ich vermute auch mal dass im geschilderten Fall auch keine private Haftpflicht vorliegt, sonst würde das Thema der Bezahlung/Verrechnung hier gar nicht aufkommen.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21901
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von ktown » 22.10.19, 07:01

Wenn ich mir die Fragen so anschaue, dann scheint diese hier ein Vermieter zu stellen. Ich ändere deshalb meine Antworten mal etwas ab. :wink:
saya hat geschrieben:
21.10.19, 11:28
ist sein Vermieter an Mieter statt verpflichtet, die Glasscheibe reparieren zu lassen und die Kosten in Vorlage zu treten, anstatt den Mieter zur Reparatur aufzufordern ?
Da die Wohnung sein Eigentum ist, steht ihm das Recht zu. Er darf aber dies an den Mieter weiterleiten. Er muss jedoch dann auch damit leben, wie der Mieter diese Reparaturen durchführen lässt.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

webmaster76
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2458
Registriert: 18.01.05, 10:53

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von webmaster76 » 22.10.19, 07:03

Wenn es sich um eine Fensterscheibe in einem Mehrparteienhaus handelt, könnte der Verwalter (neben dem Vermieter) der richtige Ansprechpartner sein, da Gemeinschaftseigentum. Der wird die Fensterscheibe reparieren lassen und die Kosten dafür entsprechend zuordnen, sprich dem Verursacher die Rechnung zustellen.
Handelt es sich jedoch um eine Glasscheibe innerhalb der Wohnung, ist auf jeden Fall der Vermieter der Ansprechpartner. Ihm zeigt man den Schaden an und bittet ihn entweder, diesen zu beseitigen oder fragt nach, ob man selbst für die Beseitigung sorgen kann.

So oder so wird am Ende der Mieter für den Schaden aufkommen müssen.

webmaster76
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2458
Registriert: 18.01.05, 10:53

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von webmaster76 » 22.10.19, 07:05

ktown hat geschrieben:
22.10.19, 07:01
Er darf aber dies an den Mieter weiterleiten. Er muss jedoch dann auch damit leben, wie der Mieter diese Reparaturen durchführen lässt.
Es kommt darauf an, ob hier Sonder- oder Gemeinschaftseigentum betroffen ist. Im ersten Fall kann der Vermieter so vorgehen, im zweiten Fall müsste er dies an den Verwalter weiterleiten.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21901
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von ktown » 22.10.19, 08:11

Ich denke das Thema WEG lassen wir hier mal außen vor. Der TE hat es nicht thematisiert.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

RM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5347
Registriert: 31.12.04, 10:20
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von RM » 22.10.19, 13:36

ktown hat geschrieben:
21.10.19, 11:38
saya hat geschrieben:
21.10.19, 11:28
ist sein Vermieter an Mieter statt verpflichtet, die Glasscheibe reparieren zu lassen und die Kosten in Vorlage zu treten,
anstatt den Mieter zur Reparatur aufzufordern ?
...
saya hat geschrieben:
21.10.19, 11:28
Weshalb ?
Weil der Vermieter immer noch Eigentümer ist.
Unabhängig vom konkreten Sachverhalt schlägt der Spruch dem Fass den Boden aus... :(

Ausgehend davon, dass die Instandsetzungspflicht beim Vermieter liegt, hätte der Mieter also einen Anspruch auf Instandsetzung "weil der Vermieter immer noch Eigentümer ist". Was soll aber in den gar nicht so seltenen Fällen passieren, in denen der Vermieter nicht Eigentümer ist? Verliert der Mieter dann den Instandsetzungsanspruch? Selbstverständlich nicht. Der Anspruch des Mieters resultiert nämlich nicht aus dem Eigentum, sondern - ich weiß, man kann da kaum alleine darauf kommen - aus dem Mietverhältnis. Anspruchsgrundlage ist § 535 Abs. 1 Satz 2 BGB.
Die Antwort kann also nicht lauten, Vermieter muss instandsetzen weil er Eigentümer ist sondern weil er durch das Gesetz dazu verpflichtet ist.

Wenn der Mieter einen Schaden selbst verschuldet entsteht mit dem Schaden ein Schadenersatzanspruch des Vermieters, für den der Vermieter nach § 249 BGB Wiederherstellung des vorherigen Zustands (Abs. 1) oder Zahlung des dazu erforderlichen Geldbetrags (Abs. 2) verlangen. Wer Schadenersatz fordert, muss den Anspruch nach Grund und Höhe beweisen.
Selbstverständlich entfällt bei einem vom Mieter verschuldeten Schaden auch das Minderungsrecht. Im Prinzip alles ganz einfach und völlig klar. Der entscheidende Punkt ist nur die Beweisfrage.

saya
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 16.03.09, 15:02

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von saya » 23.10.19, 12:17

[quote][i]Wenn der Mieter einen Schaden selbst verschuldet entsteht mit dem Schaden ein Schadenersatzanspruch des Vermieters, für den der Vermieter nach § 249 BGB Wiederherstellung des vorherigen Zustands (Abs. 1) oder Zahlung des dazu erforderlichen Geldbetrags (Abs. 2) verlangen. [/i][/quote]

Klar.
Frage ist, ob die Reparatur trotzdem unbedingt vom (durch) Vermieter auszuführen sei, dass dieser in Vorlage zu treten habe ?
oder kann der Schaden so gelassen werden, wenn Mieter nicht selbst repariert ?
§249 >< §535

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19645
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von Tastenspitz » 23.10.19, 13:08

IMHO.......
Als Vermieter riskiert man dann mietrechtlich eben die Minderung der Miete, weil die Wohnung nicht im vetragliche Vereinbarten Zustand ist. Minderung nach Fristsetzung zur Beseitigung durch den Mieter.
Möglich - um es mal auf die Spitze zu treiben - wäre auch, dass der Mieter das nach Fristablauf repariert und die Kosten dafür von der Miete absetzt. Selbstvornahme und Aufrechnung.
Das der Vermieter hier einen Anspruch auf Schadenersatz gegenüber dem selben MIeter hat ist eine andere Baustelle.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten