Sackgasse geht in Feldweg über

Moderator: FDR-Team

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23803
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Sackgasse geht in Feldweg über

Beitrag von ktown »

Zafilutsche hat geschrieben:
12.03.20, 14:39
mol1969 hat geschrieben:
12.03.20, 12:41
Vielleicht ist das ja eine doofe Frage, aber woher soll der - womöglich noch ortsunkundige - Autofahrer denn wissen, ob es sich rechtlich um einen Feldweg ... handelt, wenn keinerlei Beschilderung vorhanden ist?
Eigentlich sollte man als Autofahrer schon "Feldwege" von "Strassen" unterscheiden können. Aber zugegeben: Der Strassenzustand kann u.U. von der Fahrbahnbeschaffenheit einem gut ausgebauten Feldweg gleichkommen. Das ist aber eher dem schlechten Zustand der öffentlichen Strasse geschuldet.
Schon rein aus dem Umstand, dass die Bebauung aufhört und es kein Ortsschild gibt sollte einem zudenken geben. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

mol1969
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 11.03.20, 22:38

Re: Sackgasse geht in Feldweg über

Beitrag von mol1969 »

Zafilutsche hat geschrieben:
12.03.20, 14:39
mol1969 hat geschrieben:
12.03.20, 12:41
Vielleicht ist das ja eine doofe Frage, aber woher soll der - womöglich noch ortsunkundige - Autofahrer denn wissen, ob es sich rechtlich um einen Feldweg ... handelt, wenn keinerlei Beschilderung vorhanden ist?
Eigentlich sollte man als Autofahrer schon "Feldwege" von "Strassen" unterscheiden können. Aber zugegeben: Der Strassenzustand kann u.U. von der Fahrbahnbeschaffenheit einem gut ausgebauten Feldweg gleichkommen. Das ist aber eher dem schlechten Zustand der öffentlichen Strasse geschuldet.
Da muß ich widersprechen. Ein beliebiges Beispiel:
https://www.google.de/maps/dir/48.65854 ... m2!4m1!3e0
Die farblich markierte Route ist die für Autos freigegebene Strecke, eine Landstraße 3. Ordnung.
Sicherlich sehen Sie die deutlich kürzere Querverbindung. Die gilt als Feldweg. Vom Ausbauzustand ist zwischen all den auf der Karte zu sehenden Wegen oder Straßen kein Unterschied. Alle asphaltiert und in etwa gleich breit.
In meinem Beispiel ist es dann eben über die Beschilderung geregelt. Ohne Beschilderung wäre ein Unterschied zwischen Straße und Feldweg nicht erkennbar.
Ich könnte problemlos zehn weitere, ähnlich gelagerte Beispiele aufzeigen, aber ich denke, der Grundtenor ist klar.

Nach meiner Auffassung muß es doch eindeutige, nachvollziehbare Regelungen geben. Geht beispielsweise eine Bundesstraße in eine Autobahn über, steht exakt an der relevanten Stelle ein entsprechendes Schild. Genauso das Ortsschild: genau ab hier gilt 50 km/h. Das kann man jetzt beliebig auf Halteverbote, Einbahnstraßen und alles mögliche ausweiten.

Und die Unterscheidung einer für eine Befahrung zugelassene Straße zu einem Feldweg soll nur über Interpretationen dargestellt werden? Das fände ich befremdlich, oder nicht?
Viele Grüße an alle
Markus

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6340
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Sackgasse geht in Feldweg über

Beitrag von Zafilutsche »

mol1969 hat geschrieben:
12.03.20, 14:53
.. soll nur über Interpretationen dargestellt werden?
Das " Nur" haben Sie hinein interpretiert.
Diese Regelung ist in Niedersachsen. Ferner gibt es ein Hinweisschild in Form des Genannten Verkehrszeichen dessen Bedeutung man aus der Fahrschule kennen sollte, und zu guter letzt Behauptet ein Polizist, dass die Person nicht durchfahren darf. Ja, es Bedarf schon einer ausgeklügelten Interpretation, das man doch dort durchfahren durfte.
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]

Antworten