Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Moderator: FDR-Team

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18570
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von FM »

Jetzt sind es auf einmal zwei Täter? Ursprünglich:
Bei beiden ist der Andere Schuld.
"der Andere", also einer. Und wenn der bekannt ist, warum soll dann die Versicherung bezahlen und nicht der Täter?

Sollte der zweite Kratzer erfolgt sein bevor der erste rapariert wurde: warum muss dann die Tür dennoch zweimal neu lackiert werden?

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2220
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von Niemand2000 »

FM hat geschrieben:
17.04.20, 20:56
Jetzt sind es auf einmal zwei Täter? Ursprünglich:
Bei beiden ist der Andere Schuld.
"der Andere", also einer. Und wenn der bekannt ist, warum soll dann die Versicherung bezahlen und nicht der Täter?

Sollte der zweite Kratzer erfolgt sein bevor der erste rapariert wurde: warum muss dann die Tür dennoch zweimal neu lackiert werden?
Eigentlich war von Anfang an immer von zwei Tätern die Rede
Olli5432 hat geschrieben:
17.04.20, 17:14
Wenn mir einer die Tür zerkratzt die Versicherung den schaden bezahlt und bis der Schaden behoben wird, erneut einer die Tür zerkratzt,
okay, es könnte der erste Täter erneut gewesen sein

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7728
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von winterspaziergang »

Olli5432 hat geschrieben:
17.04.20, 18:57
Ja genau die Tür muss ganz lackiert werden. Wenn der Geschädigte aber den Schaden nicht reparieren will, sondern sich das Geld auszahlen lässt
,
dann ist das erstmal ein anderer Sachverhalt, als der eingangs beschriebene :roll:
Olli5432 hat geschrieben:
17.04.20, 18:57
darf dann jeder so viele Kratzer machen wie er möchte? Es entsteht ja auch ein optischer Schaden.
Das ist eine komische Frage.
Die meisten Menschen machen ja keine Kratzer und auch nicht absichtlich, noch weniger, weil sie schon Kratzer an einem Auto sehen und denken "och endlich mal Gelegenheit Kratzer zu machen".

Wenn man irgendwen in Verdacht hat, der einem ständig Kratzer ins Auto macht, dann sind wir weniger im Verkehrsrecht (wo auch die Eingangsfrage nicht hingehört) und mehr im Strafrecht.

Der "immerhin optische Schaden" scheint dem Fahrzeuginhaber ja eindeutig nicht so wichtig zu sein, "immerhin" behebt er den Schaden nicht.

Der vorhandene Schaden mindert vermutlich den Schadensersatzanspruch des Eigentümers.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7728
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von winterspaziergang »

FM hat geschrieben:
17.04.20, 20:56
Sollte der zweite Kratzer erfolgt sein bevor der erste rapariert wurde: warum muss dann die Tür dennoch zweimal neu lackiert werden?
offenbar gar nicht. Denn
Es geht darum dass wenn ich den Schaden nicht reparieren möchte,
Der fiktive Eigentümer möchte die fiktive Abrechnung der Reparatur (wobei das irgendwie sinnfrei scheint, denn wenn es nur die eigene Versicherung ist und man sich das Geld fiktiv auszahlen lässt, falls das geht, erhöht sich doch auch die eigene Versicherungsprämie, oder?).
kann jeder so viele weitere Kratzer machen, wie er will und ich muss das akzeptieren, dass jeder mein Auto zerkratzen darf? Es gibt doch auch einen optischen Schaden.
das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Wenn man aufgrund eines Kratzers eine fiktive Abrechnung macht und Geld vom "anderen" bekommt, ist der Fall erstmal abgeschlossen.
Wenn nun wieder Kratzer an der gleichen Tür sind, steht einem theoretisch hierfür ebenfalls Geld für die Reparatur zu. Die Versicherung dürfte sich aber v.a. bei nicht bekannten Tätern dafür interessieren, wieso der Versicherungsnehmer in kurzen zeitlichen Abständen immer wieder erhebliche Kratzer hat, aber nur fiktive Abrechnungen wünscht.

Olli5432
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 11.04.20, 15:10

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von Olli5432 »

@ ktown anrechnen ja aber wenn die Tür wegen dem ersten Schaden ganz neu lackiert werden muss, gibt es ja bei den folgenden Kratzern nichts mehr zu berechnen. Jeder kann also die Tür verkratzen so oft er will?
Selbst wenn er es absichtlich macht, denn es gibt ja keinen Mehrschaden, also hat er auch nichts zerstört?
Ja selbst Strafrechtlich kommt er davon, denn er hat ja keinen Schaden verursacht?

Ghastwriter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 19.12.19, 17:14

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von Ghastwriter »

Das eine ist die Frage, welcher Schaden entstanden und zu ersetzen ist. Ggf durch mehrere, wenn mehrere auf die Idee kommen, sich daran zu beteiligen.

Das heißt aber nicht, wenn nur "einfacher" Schaden anfällt, dass dann jeder damit machen dürfte, was er wollte. Man kann nach wie vor Anspruch darauf haben, dass der andere solche Dinge unterlässt, und der andere kann sich durchaus immer noch strafbar machen.
Hobbyjurist

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18570
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von FM »

Wenn im Biergarten dein Nachbar dein Birglas umwirft, muss er das Bier bezahlen (nur das was noch darin war).

Wenn dann der andere Nachbar das leere Glas noch einmal umwirft, muss er nichts bezahlen, es sei denn das Glas würde jetzt (erst) zerbrechen.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7728
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von winterspaziergang »

Olli5432 hat geschrieben:
17.04.20, 22:35
...
Ja selbst Strafrechtlich kommt er davon, denn er hat ja keinen Schaden verursacht?
Das Strafrecht und das Zivilrecht/Schadenersatz hängen nicht unmittelbar miteinander zusammen. Strafrechtlich ist es eine Sachbeschädigung und "er" würde nicht davon kommen.

Das Strafrecht ahndet die Tat der Sachbeschädigung- welcher Ausgleich dem Geschädigten zusteht, ob es überhaupt einen nennenswerten Schaden gibt, ist in der Regel nicht das Thema.

Zivilrechtlich, siehe das anschauliche Beispiel von FM.

Ansonsten ist dieses ständige Wiederholen von "darf jeder Kratzer machen soviel er will" nervig. Wenn man jemand in Verdacht hat, der einem permanent Schaden zufügt, sollte man sich entsprechend rechtlich beraten lassen.

Olli5432
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 11.04.20, 15:10

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von Olli5432 »

Danke für alle Antworten
Dann hätte ich mir das Geld von der Versicherung beim ersten Schaden auszahlen lassen müssen und hätte mir eine Spraydose für 10 Euro gekauft und die Kratzer grob beseitigt, dann würde der zweite Schaden erneut bezahlt werden?

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10435
Registriert: 04.06.10, 14:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von webelch »

Warum fragen Sie immer das Gleiche und gehen nicht auf Antworten und Fragen der Mitforenten ein?

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2982
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von lottchen »

Olli5432 hat geschrieben:
18.04.20, 13:19
Dann hätte ich mir das Geld von der Versicherung beim ersten Schaden auszahlen lassen müssen und hätte mir eine Spraydose für 10 Euro gekauft und die Kratzer grob beseitigt, dann würde der zweite Schaden erneut bezahlt werden?
Wenn die Versicherung z.B. 800€ ausgezahlt hat und der Halter der Meinung ist, mit einer 10€-Spraydose den Schaden fachgerecht beseitigt zu haben, könnte es schon Probleme mit der zweiten Versicherung geben. Bzw. deren Gutachter wird feststellen, dass bereits unfachgemäß beseitigte Vorschäden da waren und das dementsprechend bewerten. Und man sollte aufpassen nicht wegen versuchten Betruges belangt zu werden. Denn die zweite Versicherung könnte auf die Idee kommen, dass man ein und denselben Schaden doppelt abrechnen will.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

Jim Panse
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 652
Registriert: 28.12.05, 21:06

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von Jim Panse »

Olli5432 hat geschrieben:
18.04.20, 13:19
Dann hätte ich mir das Geld von der Versicherung beim ersten Schaden auszahlen lassen müssen und hätte mir eine Spraydose für 10 Euro gekauft und die Kratzer grob beseitigt, dann würde der zweite Schaden erneut bezahlt werden?
Nein, erneut wird nichts bezahlt. Es gibt erstmalig (und einmalig) Schadenersatz für den durch den zweiten Vorfall entstandenen Kratzer. Der zu ersetzende Schaden errechnet sich aus der Wertdifferenz einer Tür, bei der Kratzer mit Spraydose grob beseitigt wurden, zu einer Tür, bei der Kratzer mit Spraydose grob beseitigt wurden, und einem weiteren Kratzer.

Gruß
jp
in dubio pro leo!

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21147
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von Tastenspitz »

Das dürfte eher passen:
https://www.anwalt.de/rechtstipps/zweim ... 21551.html
Tenor: Der Geschädigte muss nachweisen, welcher zusätzliche Schaden entstanden ist.
Wenn die Türe also schon beim 1. Schaden hätte komplett lackiert werden müssen und sich das der Halter das hat auszahlen lassen, ist wohl beim 2. Schaden nicht viel mehr zu erwarten.
Ich würde die Spraydose nochmal bemühen. Ist doch bestimmt noch nicht leer...?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3126
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von Evariste »

winterspaziergang hat geschrieben:
17.04.20, 21:52
... wenn es nur die eigene Versicherung ist ...
...
Die Versicherung dürfte sich aber v.a. bei nicht bekannten Tätern dafür interessieren, wieso der Versicherungsnehmer in kurzen zeitlichen Abständen immer wieder erhebliche Kratzer hat, aber nur fiktive Abrechnungen wünscht.
Ich vermute stark, der TE meint mit "die Versicherung" nicht seine eigene Versicherung, sondern die gegnerische Haftpflichtversicherung, anders macht das alles wenig Sinn. @Oliver5432, vielleicht können Sie das noch klarstellen, ich würde sagen, das hat erheblich zu den nicht immer zielführenden Antworten beigetragen.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7728
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Wird der Schaden nur einmal bezahlt?

Beitrag von winterspaziergang »

Evariste hat geschrieben:
18.04.20, 14:38
winterspaziergang hat geschrieben:
17.04.20, 21:52
... wenn es nur die eigene Versicherung ist ...
...
Die Versicherung dürfte sich aber v.a. bei nicht bekannten Tätern dafür interessieren, wieso der Versicherungsnehmer in kurzen zeitlichen Abständen immer wieder erhebliche Kratzer hat, aber nur fiktive Abrechnungen wünscht.
Ich vermute stark, der TE meint mit "die Versicherung" nicht seine eigene Versicherung, sondern die gegnerische Haftpflichtversicherung, anders macht das alles wenig Sinn.

richtig, daher die Frage. Wenn es die gegnerische ist, dann weiß er ja, wer das ist.
Evariste hat geschrieben:
18.04.20, 14:38
@Oliver5432, vielleicht können Sie das noch klarstellen, ich würde sagen, das hat erheblich zu den nicht immer zielführenden Antworten beigetragen.
vor allem, was das wiederholte "darf dann jeder Kratzer machen" bedeuten soll

Gesperrt