Öffentliches oder Privates Gebäude der Gemeinde

Moderator: FDR-Team

Antworten
Underworld
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 04.03.05, 19:50

Öffentliches oder Privates Gebäude der Gemeinde

Beitrag von Underworld »

Hallo,

ich bin mir leider (überhaupt) nicht sicher ob ich im richtigen Forum gelandet bin (sehr spezielles Thema).

Mal angenommen eine Gemeinde / Kommune kauft von einer Privat Person ein Grundstück. Auf diesem Grundstück soll ein Mehrfamilienhaus ausschließlich für Flüchtlinge und Obdachlose errichtet werden. Würde das Gebäude/Grundstück mit Blick auf die Verhaltensregeln in der "Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (CoronaSchVO) vom 22. März 2020" - dann als öffentliches oder als privates Gebäude/Grundstück gewertet werden?
Würde man das Gebäude als "öffentlich" einstufen sollten/müssten sich die Bewohner zwingend an die Verordnung halten.
Würde man das Gebäude als "privat" einstufen sollten/müssten sich die Bewohner nur an eine "Empfehlung" halten.
Oder muss man hier noch Gebäude (privat) und Grundstück (öffentlich) unterscheiden?

MfG - Underworld

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23825
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Öffentliches oder Privates Gebäude der Gemeinde

Beitrag von ktown »

Mir war überhaupt nicht bewusst, dass in öffentlichen Gebäuden sich anders verhalten werden muss, als in privaten Gebäuden.
In welchem Bundesland ist das so?
Da die eigentliche Frage definitiv nicht auf Baurecht abzielt ich aber selbst nicht weiß wohin, habe ich es mal ins Verwaltungsrecht verschoben.
Über Tips, wo es eventuell besser hingehört, bin ich dankbar.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2974
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Öffentliches oder Privates Gebäude der Gemeinde

Beitrag von lottchen »

Es ist ein Wohnhaus und damit kein öffentliches Gebäude. Kann ja nicht jeder dort ein- und ausgehen wie und wann er will. Dass zufällig die Gemeinde Eigentümer ist und nicht Herr Müller oder die ABC GmbH spielt doch keine Rolle.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23825
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Öffentliches oder Privates Gebäude der Gemeinde

Beitrag von ktown »

@Underworld: Nach dieser Theorie wären alle Gebäude der kommunalen Baugesellschaften öffentliche Gebäude. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21146
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Öffentliches oder Privates Gebäude der Gemeinde

Beitrag von Tastenspitz »

Sicher privat sind die einzelnen Wohnungen in dem Haus. Sollte es darüber hinaus noch weitere Räume geben kommt es auf die Nutzung an. Ebenso bei den Zugängen zu den Räumen und Wohnungen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten