Vermutlich Insolvenz - Ferienwohnungs-Vermieter wird nicht bezahlt

Reisevertragsrecht, Reisevermittlungsrecht, Reiseversicherungsrecht, Luft-, Bus-, Bahn- und Schiffsbeförderungsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
drei
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 02.11.18, 12:26

Vermutlich Insolvenz - Ferienwohnungs-Vermieter wird nicht bezahlt

Beitrag von drei »

G - Gast
AT - Buchungsplattform / Reisevermittler
V - Vermieter

Als Voraussetzung nehmen wir an:
Der Vermieter V arbeitet schon seit vielen Jahren erfolgreich mit Plattform AT zusammen.
Der Ablauf ist wie folgt:
G bucht bei AT, bezahlt dort im Voraus die Ferienwohnung von V.
G verbringt die gebuchten Tage bei V in der FeWo.
Nach Abreise von G erhält V von AT abzügl. einer Provision von 15% die Bezahlung.
(AT übermittelt grundsätzlich kaum Daten über G an V; V erhält nur eine Telefonnummer von G, keine Adressdaten oder dergleichen.)

Angenommen folgender Fall:
G bucht bei AT und bezahlt.
G ist bei V zu Gast und reist wieder ab.
Die Bezahlung von V durch AT bleibt aus.
AT ist nicht mehr per Telefon, E-Mail oder dergleichen erreichbar; es mehren sich negative Reviews von anderen Vermietern über AT.
(Vermutlich ist AT kurz vor der Insolvenz.)

Wie sind hier die Vertragsverhältnisse? Wer ist Vertragspartner von wem?
Hat V Ansprüche gegenüber G, und könnte diese geltend machen (wenn Kontaktdaten vorhanden wären)?
Hat V nur Ansprüche gegenüber AT? Wie Ansprüche am besten außergerichtlich geltend machen? Fristsetzungen?
Eine Anzeige würde hier nichts bringen, oder?
Wie ist die Rechtslage?

Vielen Dank und bleibt alle gesund!
3

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18595
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Vermutlich Insolvenz - Ferienwohnungs-Vermieter wird nicht bezahlt

Beitrag von FM »

Auch wenn man von einem direkten Vertrag und Zahlungsanspruch gegen den Mieter selbst ausgeht, nützt das nichts. Denn der Mieter hat die Forderung bereits ordnungsgemäß erfüllt. Der Vermieter hat offenbar die Agentur bevollmächtigt, das Geld in seinem Namen entgegen zu nehmen.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7735
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Vermutlich Insolvenz - Ferienwohnungs-Vermieter wird nicht bezahlt

Beitrag von winterspaziergang »

drei hat geschrieben:
07.06.20, 12:12
Wie sind hier die Vertragsverhältnisse? Wer ist Vertragspartner von wem?
G hat einen Vertrag mit AT und V hat einen Vertrag mit AT
Hat V Ansprüche gegenüber G, und könnte diese geltend machen (wenn Kontaktdaten vorhanden wären)?
nein
Hat V nur Ansprüche gegenüber AT?
ja
Wie Ansprüche am besten außergerichtlich geltend machen? Fristsetzungen?
wie man Ansprüche als Unternehmer geltend macht. Wie genau geht in die Rechtsberatung, die hier nicht erlaubt ist
Eine Anzeige würde hier nichts bringen, oder?
gegen wen?
Wie ist die Rechtslage?
G ist raus, V muss sich mit AT auseinander setzen und wenn der insolvent ist, die entsprechen Ansprüche anmelden

drei
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 02.11.18, 12:26

Re: Vermutlich Insolvenz - Ferienwohnungs-Vermieter wird nicht bezahlt

Beitrag von drei »

Das ging schnell, Vielen Dank!

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5579
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Vermutlich Insolvenz - Ferienwohnungs-Vermieter wird nicht bezahlt

Beitrag von ExDevil67 »

winterspaziergang hat geschrieben:
07.06.20, 12:54
drei hat geschrieben:
07.06.20, 12:12
Eine Anzeige würde hier nichts bringen, oder?
gegen wen?
So spontan würde ich sagen gegen die Geschäftsführung von AT wegen Verdacht auf Insolvenzverschleppung. Wenn sich der Vorwurf bewahrheitet, könnte das sogar was bringen weil dann afaik der Geschäftsführer persönlich haftet. Ausgehend das AT eine juristische Person ist.

report
FDR-Moderator
Beiträge: 4119
Registriert: 04.09.05, 17:36
Wohnort: Im schönen Rheintal

Re: Vermutlich Insolvenz - Ferienwohnungs-Vermieter wird nicht bezahlt

Beitrag von report »

Die Vermietung einer Ferienwohnung hat mit Reiserecht nichts zu tun, das fällt unter Mietrecht.
Unabhängig davon wird es ja mit Bestimmheit eine Agenturvereinbarung zwischen AT & V geben. Was sagt die denn bzgl. Zahlungsverzug?

Grundsätzlich sollte V das Angebot von der Plattform des AT nehmen, da es ansonsten sehr gut sein kann, dass sich das Procedere jetzt noch (ein paarmal) wiederholt.
Eine Anzeige wegen "Verdacht auf Insolvenzverschleppung" wird ins Leere laufen.
Erstens ist die Staatsanwaltschaft nicht das Inkassobüro eines vermeindlich geprellten Ferienhausbesitzers, zweitens muss man dann schon etwas mehr in der Hand haben als wir bis jetzt wissen, zumal V nicht wirklich zu wissen scheint, wer mit wem überhaupt ein Rechtsverhältnis bei einer Vermietung eingeht:
Hat V nur Ansprüche gegenüber AT? Wie Ansprüche am besten außergerichtlich geltend machen? Fristsetzungen?
Wenn es sich nur um ein paar hundert Euronen handelt würde ich das als Lehrgeld verbuchen oder selbst mahnen, ansonsten einen Fachanwalt für Mietrecht aufsuchen.

Gruss,
report
Suchet und ihr werdet finden. Fragt und euch wird geantwortet.
Doch verdammt sind jene, die nicht suchen und dennoch fragen. Selig ist der, der suchet und erst fragt, wenn er nichts gefunden hat.

drei
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 02.11.18, 12:26

Re: Vermutlich Insolvenz - Ferienwohnungs-Vermieter wird nicht bezahlt

Beitrag von drei »

report hat geschrieben:
08.06.20, 16:23
Die Vermietung einer Ferienwohnung hat mit Reiserecht nichts zu tun, das fällt unter Mietrecht.
Ok, sorry, kann man das Thema dann verschieben?
report hat geschrieben:
08.06.20, 16:23
Unabhängig davon wird es ja mit Bestimmheit eine Agenturvereinbarung zwischen AT & V geben. Was sagt die denn bzgl. Zahlungsverzug?

Grundsätzlich sollte V das Angebot von der Plattform des AT nehmen, da es ansonsten sehr gut sein kann, dass sich das Procedere jetzt noch (ein paarmal) wiederholt.
Eine Anzeige wegen "Verdacht auf Insolvenzverschleppung" wird ins Leere laufen.
Danke für die Hinweise!

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18595
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Vermutlich Insolvenz - Ferienwohnungs-Vermieter wird nicht bezahlt

Beitrag von FM »

Es könnte relevant sein, ob die Überweisung an die Agentur lediglich als Bote ging, das Geld von der Agentur also lediglich stellvertretend und nicht als eigene Einnahme angenommen wurde. Das müsste aus den AGB erkennbar sein.

Wer der Insolvenzverwalter ist, kann man im Internet auf der amtlichen Seite mit den Insolvenzbekanntmachungen der Landesjustizverwaltungen nachschauen.

drei
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 02.11.18, 12:26

Re: Vermutlich Insolvenz - Ferienwohnungs-Vermieter wird nicht bezahlt

Beitrag von drei »

FM hat geschrieben:
09.06.20, 17:35
Wer der Insolvenzverwalter ist, kann man im Internet auf der amtlichen Seite mit den Insolvenzbekanntmachungen der Landesjustizverwaltungen nachschauen.
Es ist ja gar nicht klar, ob es eine Insolvenz wäre.
Es ging ja nur darum, dass ein Unternehmen sich plötzlich nicht mehr "zeigt".
Keine Anrufentgegennahme, keine Antwort auf Mails. Keine ausgehenden Zahlungen mehr.

Antworten