Ferienhaus mit Marder auf dem Dach

Reisevertragsrecht, Reisevermittlungsrecht, Reiseversicherungsrecht, Luft-, Bus-, Bahn- und Schiffsbeförderungsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Bimbel67
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 18.10.05, 15:02

Ferienhaus mit Marder auf dem Dach

Beitrag von Bimbel67 »

Hallo Miteinander,

ein Ehepaar (mit Hund) hat für 14 Tage ein Ferienhaus gemietet (ca. 2400 €)
Es handelt sich um ein Nurdachhaus mit zwei Schlafzimmern im ersten Stock.
Schon in der ersten Nacht wurde das Ehepaar durch laute Kratz- Nage- und Laufgeräusche geweckt. An Schlaf war nicht zu denken. Vermutlich ein Marder.
Es wurde in der Verwaltung des Feriendorfs reklamiert und der Hausmeister besorgte nach einer Woche ein Ultraschallgerät. Dieses sollte das Ehepaar im Schlafzimmer dauerhaft einschalten. Einen Dachboden gibt es nicht. Das Ultraschallgerät ist jedoch derart laut und auch für den Menschen hörbar und eher für den Einsatz in Garagen o.ä. konzipiert. Auf die Benutzung des Ultraschallgerätes wurde dann unter Einsicht der Verwaltung verzichtet- der „Nachtgeist“ blieb.
Das Ehepaar wollte den Urlaub nicht abbrechen und war gewissermaßen gezwungen durchgängig im Wohnzimmer auf dem Sofa und auf einer Matratze auf dem Boden zu schlafen. Der Umgang mit der Verwaltung war äußerst freundlich und es wurde großes Bedauern ausgesprochen.

Der Chef der Anlage bittet die Familie nun vorzuschlagen welche Preisminderung sie sich vorstellt.
Frage: wie hoch kann man diese ansetzen?
Besten Dank im Voraus.
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3719
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Ferienhaus mit Marder auf dem Dach

Beitrag von lottchen »

Kommt darauf an, was in dem Mietpreis sonst noch so drinnen war. Wie viele Räume/m² insgesamt, Terrasse, Luxusküche, Sauna, Autostellplatz, Reinigung, Bettwäsche, Handtücher, die sportlichen und kulturellen Möglichkeiten in der Ferienanlage.... Bei über 170€/Nacht dürfte da ja einiges dabei gewesen sein. Eine ungestörte Nachtruhe würde ich bei einer Ferienwohnung ohne drumrum vielleicht mit ca.30-40% ansetzen, in diesem Fall vielleicht etwas weniger. Man kann ja erst mal vorschlagen, die Hälfte zurückzubekommen, dann kann der Vermieter noch ein bißchen runter handeln. Wenn der Umgang äußerst freundlich war und schon eine Minderung vorgeschlagen wurde wird sich eine Lösung finden lassen. Feste Zahlen gibt es nicht, die müsste ein Gericht für genau diesen Fall festlegen.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
Bimbel67
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 18.10.05, 15:02

Re: Ferienhaus mit Marder auf dem Dach

Beitrag von Bimbel67 »

Der Preis bezieht sich auf die reine Miete
Außer Kurtaxe ist da nicht dabei.
Wir werden 50% ansetzen.
Haben auch schon signalisiert, dass wir gerne wieder kommen ( das ist ernst gemeint).
Es gibt hier ja noch viele andere Häuser.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 26358
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Ferienhaus mit Marder auf dem Dach

Beitrag von ktown »

Moderationsbeitrag
Das Ehepaar sollte einen Anwalt und nicht ein Forum um Rat fragen. Dieser übernimmt auch die Haftung bei falscher Beratung.
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3719
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Ferienhaus mit Marder auf dem Dach

Beitrag von lottchen »

Einen Anwalt würde ich hinzuziehen wenn ich meine Forderungen (egal wie hoch diese sind) auf alle Fälle durchdrücken möchte. Notfalls auch gerichtlich. Für ein außergerichtliches Gespräch mit der Gegenseite ist der m.M. nach nicht nötig.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21014
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Ferienhaus mit Marder auf dem Dach

Beitrag von FM »

Inwieweit der Vermieter für Wildtiere verantwortlich ist - also wenn ein Marder übers Dach läuft, eine Amsel schon früh um 5 Uhr neben dem Fenster singt oder in der Nähe nachts die Wölfe heulen, müsste dann eben das Gericht klären. Es kann zwar auch ein objektiver unverschuldeter Mangel eine Minderung begründen, aber auch da sind Geräusche von Tieren etwas anderes als eine Baustelle nebenan.

Wenn der Vermieter schon überhaupt eine Minderung anbietet ist es die Frage, ob man wegen der Höhe gerichtlich streiten will plus Anwalt. 20 % bekäme man vielleicht problemlos, klagt man aber dann 50 % ein und bekommt am Ende 30 %, trägt man 2/3 der Gerichts- und Anwaltskosten selbst. Und die Bereitschaft des Vermieters auf eine einfache Lösung bezieht sich wohl eher nur auf eine freiwillige Minderung, nicht auch auf zusätzlich einige hundert Euro Verfahrenskosten plus ein Urteil, auf das sich dann nachdem es voller Stolz im Internet verkündet wurde auch andere berufen. Auf das "dass wir gerne wieder kommen ( das ist ernst gemeint).
Es gibt hier ja noch viele andere Häuser" verzichtet der Vermieter dann lieber auch gerne und lehnt künftige Anfragen lieber ab.
Bimbel67
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 18.10.05, 15:02

Re: Ferienhaus mit Marder auf dem Dach

Beitrag von Bimbel67 »

Es geht nicht darum gerichtlich zu streiten.
Der Vermieter bat um die Angabe einer Verstellung hinsichtlich der Preisminderung. Er hätte auch primär ein Angebot machen können und das Ehepaar hätte ggf. eingewilligt.
Der Vergleich zur singenden Amsel hinkt. Ein Marder läuft nicht mal ebenso übers Dach- nie er nistet sich ein und sieht dieses Dach dann als sein Zuhause.Nicht umsonst wird er als nachtAKTIV eingestuft.
Zuletzt geändert von Bimbel67 am 16.08.21, 23:04, insgesamt 1-mal geändert.
Bimbel67
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 18.10.05, 15:02

Re: Ferienhaus mit Marder auf dem Dach

Beitrag von Bimbel67 »

Meine Anfrage zielte darauf ab eine Einschätzung der zu fordernden Preisminderung zu bekommen.
Wir fahren nicht in den Urlaub um u s zu bereichern, sondern zur Erholung.
Der Unterstellung , dass man dann mit dem Ergebnis im Internet rumprahlt, kann ich nicht folgen. Das liegt mir fern jeglicher Kommentar dazu erübrigt sich.
Ansonsten herzlichen Dank für die Infos.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 26358
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Ferienhaus mit Marder auf dem Dach

Beitrag von ktown »

und wieso meint man, dass ein Forum abschätzen kann inwieweit der Erholungswert durch dieses Tier gestört wurde?

Da muss man sich schon selbst herantasten wenn man keinen Anwalt zurate ziehen will.
Vielfach hilft hier die Frankfurter Tabelle.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Bimbel67
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 18.10.05, 15:02

Re: Ferienhaus mit Marder auf dem Dach

Beitrag von Bimbel67 »

Danke an alle für den Meinungsaustausch und die brauchbaren Tipps
Antworten