Daten Korrektur

Moderator: FDR-Team

Antworten
TG
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 616
Registriert: 04.11.04, 07:41

Daten Korrektur

Beitrag von TG »

Es geht um einen Flüchtling aus Eritrea. Er hatte damals bei seiner Einreise ein unrichtiges Geburtsdatum angegeben und sich jünger gemacht, so dass er als Minderjähriger galt. Nun ist er Vater von 2 Kindern und möchte die Daten korrigieren. In Eritrea hat Familie inzwischen eine kirchliche Geb. Urkunde sowie Nationalpass und Führerschein gefunden. Nachdem alles übersetzt wird, wie ist das weitere Procedere?
Gruß TG
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21014
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Daten Korrektur

Beitrag von FM »

Eben der Behörde wo er falsche Angaben machte die richtigen mitteilen und die Nachweise beifügen.

Was dann kommt, wird man sehen.
deerhunter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 31.12.05, 12:21
Wohnort: in der Nähe von Leipzig

Re: Daten Korrektur

Beitrag von deerhunter »

Sind die Kinder nach seiner Einreise in Deutschland gezeugt oder noch vor der "Flucht" in Eritrea? Was will er mit der Korrektur erreichen? Geht es um Monate oder Jahre im Alter?
Eventuell kommen Rückforderungen von besonderen Integrationsleistungen für "Jugendliche" in 5 stelliger Eurohöhe auf ihn zu + Strafverfahren wegen Betrug
Gruß

Adam
TG
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 616
Registriert: 04.11.04, 07:41

Re: Daten Korrektur

Beitrag von TG »

Die Kinder sind in DE gezeugt und geboren. Es geht um die Zeitdifferenz von 8 Jahren. Das ist die Differenz zwischen dem äthiopischen Kalender und unserem.
Da sein Pass von seiner Familie gefunden wurde, kann er damit eine Einbürgerung beantragen. Er hat den deutschen Hauptschulabschluss, arbeitet seit Jahren und verdient gut.
Gruß TG
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3719
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Daten Korrektur

Beitrag von lottchen »

Wenn in Eritrea in der Zwischenzeit ein Führerschein dieses Herren gefunden wurde den er ja offenbar vor seiner Einreise als "Minderjähriger" in D bereits in der Heimat erworben hat wird es wohl nicht um ein paar Monate gehen.

Ob er sich strafbar gemacht hat oder ob sein Asylverfahren neu aufgerollt werden muss - das kommt vermutlich auf den Einzelfall an. Auf die Schnelle habe ich ein Urteil gefunden was gar nicht mal so schlecht für ihn klingt:
https://openjur.de/u/2171197.html

Könnte sich aber ändern oder hat sich schon geändert?
https://www.bundestag.de/presse/hib/804090-804090
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
deerhunter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 31.12.05, 12:21
Wohnort: in der Nähe von Leipzig

Re: Daten Korrektur

Beitrag von deerhunter »

Es geht um die Zeitdifferenz von 8 Jahren. Das ist die Differenz zwischen dem äthiopischen Kalender und unserem.
Er hat sich also um 8 (acht) Jahre jünger gemacht? Verstehe ich das richtig?Das dürfte dann ordentlicher Betrug sein, mit entsprechendem Verfahren und Rückzahlung von Geldern als "Minderjähriger", die ja massiv über dem Satz normaler Asylbewerber stehen. Dazu dürfte solch Verfahren natürlich auch Auswirkungen auf eine Einbürgerung haben
Gruß

Adam
TG
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 616
Registriert: 04.11.04, 07:41

Re: Daten Korrektur

Beitrag von TG »

Danke für die Infos.
Gruß TG
Antworten