"Haftungsrecht" bei Diebstahl / Ablage von Paketen

Moderator: FDR-Team

Antworten
revoman2006
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 14.08.08, 23:13

"Haftungsrecht" bei Diebstahl / Ablage von Paketen

Beitrag von revoman2006 »

Hallo zusammen,

ich hoffe es ist das richtige Unterforum für diese Frage.

Nehmen wir einmal an, ein Empfänger (E) von Paketen hat mit einem Transportdienstleister (T) einen sogenannten Ablagevertrag bzw. Wunschort (<-- Bestimmung der Ablage für jedes einzelne Paket individuell möglich).

E wohnt in einem Hochhaus mit ca. 150 Mitmietern. Der Wunschort bzw. Ablagevertrag lautet "Bitte vor die Wohnungstür stellen, 7 OG, Name XYZ".

T ist bekannt, dass in den letzten Wochen/Tagen mehrere Pakete im Hochhaus gestohlen worden sind, Schäden >1000€. Die Pakete sollen sowohl an den Briefkästen (Eingangsbereich), Treppenaufgängen, durch "Nachbarn" (Name unbekannt) und vor den Haustüren gestohlen worden sein.

Mich interessiert, wer haftet bei Paketdiebstahl in diesem geschilderten Fall? Der E sagt "stell es dort ab" und T wiederrum hat aber das Wissen das es ein Paketdieb gibt.

Gruß

revoman2006
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 26519
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: "Haftungsrecht" bei Diebstahl / Ablage von Paketen

Beitrag von ktown »

revoman2006 hat geschrieben: 04.11.21, 07:20Mich interessiert, wer haftet bei Paketdiebstahl in diesem geschilderten Fall?
Natürlich in dieser Konstellation der E. Es ist dabei unerheblich ob es einen Paketdieb gibt oder nicht. Der T kann einseitig den Vertragsinhalt nicht ändern. Dies kann nur E.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Antworten