Trennungsunterhalt - Berücksichtigung von Bonuszahlungen?

Recht in der Ehe, eheliches Güterrecht, Adoptionsrecht, Kinderrechte, Sorgerecht, Unterhaltsrecht, Recht des Versorgungsausgleichs

Moderator: FDR-Team

Antworten
Starwars2001
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 939
Registriert: 14.11.05, 18:08

Trennungsunterhalt - Berücksichtigung von Bonuszahlungen?

Beitrag von Starwars2001 »

Hallo zusammen,

Frau (F) und Mann (M) trennen sich offiziell zum 01.04.2021. M zahlt monatlich 900€ Trennungsunterhalt. Soweit kein Problem.
Nun erhält M für das abgelaufene Jahr eine Bonuszahlung (Auslastungsbonus für 2021) vergleichbar mit einem 13. Monatsgehalt.
(Der Bonus wird einmalig im Januar ausbezahlt. Die Höhe schwankt von Jahr zu Jahr.)
Nun sagt F: Basis für den Trennungsunterhalt war das monatliche Einkommen. Nun kam im Januar 2022 die Bonuszahlung.
Hat F Rückwirkend Anspruch auf eine "Sonderzahlung" aufgrund der Bonuszahlung?
Wirkt sich die Bonuszahlung auf den Trennungsunterhalt 2022 aus?
Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4253
Registriert: 14.09.04, 08:10

Re: Trennungsunterhalt - Berücksichtigung von Bonuszahlungen?

Beitrag von Old Piper »

Anscheinend ist hier noch nichts tituliert worden und einen Anwalt haben weder F noch M bisher bemüht.
Grundsätzlich ist jegliches Einkommen unterhaltsrelevant. Für die Berechnung des Einkommens nimmt man bei schwankenden Bezügen bzw. bei zu erwartenden Einmalzahlungen das Jahreseinkommen geteilt durch 12. Wenn dies bei den bisher vereinbarten 900,- Öcken noch nicht berücksichtigt wurde, dann stehen offenbar neue Verhandlungen an.
MfG
Old Piper
_____________________
Behörden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mäßig, aber meistens rechtmäßig.
Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8976
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: Trennungsunterhalt - Berücksichtigung von Bonuszahlungen?

Beitrag von Chavah »

Ein rückwirkender Anspruch besteht nicht. Für die in Zukunft zu zahlenden Unterhalt ist die Bonuszahlung zu berücksichtigen. Sie ist nicht überobligatorisch und auch eine Zahlung, die einmal jährlich erfolgt, ist regelmäßig. Wieso ist denn die Bonuszahlung aus letztem Jahr nicht in die Berechnung mit eingegangen?

Chavah
Starwars2001
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 939
Registriert: 14.11.05, 18:08

Re: Trennungsunterhalt - Berücksichtigung von Bonuszahlungen?

Beitrag von Starwars2001 »

Chavah hat geschrieben: 11.01.22, 08:09 Ein rückwirkender Anspruch besteht nicht. Für die in Zukunft zu zahlenden Unterhalt ist die Bonuszahlung zu berücksichtigen. Sie ist nicht überobligatorisch und auch eine Zahlung, die einmal jährlich erfolgt, ist regelmäßig. Wieso ist denn die Bonuszahlung aus letztem Jahr nicht in die Berechnung mit eingegangen?
Chavah
Im letzten Jahr ist der Bonus deutlich geringer ausgefallen und nicht annähernd so hoch wie in diesem Jahr.
Antworten