Taxi, Standzeit Pause?!

Moderator: FDR-Team

Antworten
Johnny777
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 14.05.22, 02:02

Taxi, Standzeit Pause?!

Beitrag von Johnny777 »

Guten Tag
Ich bin Taxifahrer und arbeite 6 Std. pro Tag, als Aushilfe.

Ich habe jeden Arbeitstag 30 min. Pause.
Bzw. 30 Minuten Pauschalen Pausenabzug.

Allerdings werden mir die 30 min. auch abgezogen, wenn ich keine Pause mache.

Also volle 6 Stunden chauffieren & Standzeit, wo ich in Bereitschaft bin. So ne Art Kompromiss fürs "nix tun" (Standzeit) Zulässig? Ist diese Art von Pause in dieser Branche normal?

Danke im Voraus!
Lg :-)
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 27238
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Taxi, Standzeit Pause?!

Beitrag von ktown »

Mal abgesehen das sie Regeln so wohl nicht kennen und die Regeln dieses Forums ignorieren ist es recht simple.
Guckst du §4 ArbZG
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7483
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: Taxi, Standzeit Pause?!

Beitrag von karli »

Bei einer Arbeitszeit von 6 Stunden müsste laut Gesetz keine Pause gemacht werden.
Allerdings kann der Arbeitgeber dennoch eine Pause anordnen.
Dafür müsste er auch die zeitliche Lage und die Dauer der Pause vorher festlegen.
Falls er das nicht tut, muss auch keine Pause gemacht werden und dann darf er auch keine Pausenzeiten abziehen.

Falls er eine Pause anordnet muß Die auch gemacht werden.
Dann steht der Mitarbeiter aber auch nicht in Bereitschaft, bis seine Pause zu ende ist.

Hier dürften die Standzeiten eindeutig als Arbeitszeit zu werten sein.
Schaut so aus, als ob der Taxiuternehmer Standzeiten, die seinem Unternehmensrisiko zuzuordnen sind und in denen er nichts verdient, seinen Fahrern in die Schuhe schiebt um seinen Betrieb profitabler zu gestalten. :wink:

Unter Umständen könnte es sein, daß der AG hier gegen Mindestlohnbestimmungen verstößt.
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 27238
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Taxi, Standzeit Pause?!

Beitrag von ktown »

karli hat geschrieben: 14.05.22, 15:23 Schaut so aus, als ob der Taxiuternehmer Standzeiten, die seinem Unternehmensrisiko zuzuordnen sind und in denen er nichts verdient, seinen Fahrern in die Schuhe schiebt um seinen Betrieb profitabler zu gestalten.
Woraus entnehmen sie das?
Johnny777 hat geschrieben: 14.05.22, 02:12 Also volle 6 Stunden chauffieren & Standzeit, wo ich in Bereitschaft bin.
Hört sich für mich nicht so an.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7094
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Taxi, Standzeit Pause?!

Beitrag von ExDevil67 »

ktown hat geschrieben: 14.05.22, 15:55
karli hat geschrieben: 14.05.22, 15:23 Schaut so aus, als ob der Taxiuternehmer Standzeiten, die seinem Unternehmensrisiko zuzuordnen sind und in denen er nichts verdient, seinen Fahrern in die Schuhe schiebt um seinen Betrieb profitabler zu gestalten.
Woraus entnehmen sie das?
Johnny777 hat geschrieben: 14.05.22, 02:12 Also volle 6 Stunden chauffieren & Standzeit, wo ich in Bereitschaft bin.
Hört sich für mich nicht so an.
Für mich hört sich das genauso wie für ktown an wenn pauschal immer 30 Minuten für Pause abgezogen werden egal ob man eine hatte oder nicht.

Und warten am Taxistand ist keine Pause, egal ob ich dort 5 Minuten stehe oder 2 Stunden. Denn sobald ein Fahrgast kommt muss ich ja unverzüglich anfangen zu arbeiten. Pause heißt aber ich schließe das Taxi ab und lasse es über die Pause stehen wo es steht, egal ob ein potenzieller Fahrgast erscheint oder nicht. Auch aufrücken weil das Taxi vor einem wegfährt ist in einer Pause nicht.
matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 24278
Registriert: 07.06.05, 21:10

Re: Taxi, Standzeit Pause?!

Beitrag von matthias. »

Johnny777 hat geschrieben: 14.05.22, 02:12 Guten Tag
Ich bin Taxifahrer und arbeite 6 Std. pro Tag, als Aushilfe.

Ich habe jeden Arbeitstag 30 min. Pause.
Bzw. 30 Minuten Pauschalen Pausenabzug.

Allerdings werden mir die 30 min. auch abgezogen, wenn ich keine Pause mache.

Also volle 6 Stunden chauffieren & Standzeit, wo ich in Bereitschaft bin. So ne Art Kompromiss fürs "nix tun" (Standzeit) Zulässig? Ist diese Art von Pause in dieser Branche normal?

Danke im Voraus!
Lg :-)
Also du bekommst 5:30 bezahlt, bist aber 6h anwesend?

Dann ist das doch recht einfach lösbar. Du stellst einfach den Wagen in der Zeit für 30 min oder 2 x 15 min ab und nimmst keine Fahrgäste an. Am besten teilst du das auch der Zentrale mit, du bist jetzt 30 min in der Pause. ;-)
Antworten