Umsatzsteuer für Umsätze im Ausland

Recht der Residenten, Doppelbesteuerungsabkommen, ausländisches Immobilien- und Steuerrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Kleinalrik
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 667
Registriert: 13.12.08, 01:09

Umsatzsteuer für Umsätze im Ausland

Beitrag von Kleinalrik »

Ich bin seit kurzem in der Finanzabteilung eines in Deutschland ansässigen Unternehmens tätig, und hier sind einige Auslandssachverhalte, die gelinde gesagt, komisch abgewickelt werden.

Es werden im Ausland befindliche Maschinen unbewegt an deutsche Kunden verkauft. Nehmen wir mal beispielshalber Italien - dort kennt man sowas wie unseren "Toolingerlass von 1975" nicht.

Die Sache ist nach meiner Einschätzung in Italien steuerbar / steuerpflichtig und muss mit italienischer Umsatzsteuer abgerechnet werden. Außerdem müssten wir mit einer italienischen USt-ID auftreten.

Jetzt kommt's:
Da wir keine italienische USt-ID haben und den Aufwand zur Registrierung scheuen, berechnen wir einfach steuerfrei und schreiben diesen Sachverhalt auch so in die Rechnung!

Auf meine Frage an den Vertrieb, wer das so angewiesen hat, und vor allem, was das bringen soll (damit kommt man ja aus der Steuerpflicht nicht raus!): "Keine Ahnung, haben wir immer so gemacht, haben unsere Kunden bisher immer akzeptiert."

(Problem hier ist leider auch, dass es in der Finanzabteilung jüngst einen unangenehmen Cut gegeben hat, wo der Leiter einfach mal so weggestorben ist, und eine Menge undokumentiertes Wissen mitgenommen hat)

Über die Problematik, ob hier eine leichtfertige Steuerverkürzung oder gar Steuerhinterziehung vorliegt, will ich gar nicht diskutieren (da alle vorherigen Kunden auch voll vorsteuerabzugsfähig sind, sind dem italienischen Fiskus zumindest keine Steuereinnahmen entgangen).

Meine Frage (endlich): Hat jemand schonmal von dieser Praxis gehört, dass man mit Verweis auf fehlende USt-ID-Nummer einfach steuerfrei berechnen kann?

Das eheste in dieser Richtung von dem ich weiß, ist, dass man solange mit seiner deutschen USt-ID auftreten muss, bis die Registrierung der lokalen USt-ID abgeschlossen ist. Das aber bedingt keine steuerfreie Lieferung.

Und bevor die Rückfrage kommt: Ich werde dieses Thema mit einem italienischen Steuerberater besprechen. Bevor ich mich aber in diesem Gespräch maßlos blamiere, tu ich das lieber erst mal hier anonym.
Antworten